System-Sauna oder Massiv-Sauna?

Was ist der Unterschied zwischen Systemsauna und Massivsauna. Welche Vorteile bzw. Nachteile gibt es bei beiden Sauna-Bauweisen?

Foto: Goran Bogicevic - Fotolia.com
Systemsauna oder Massivsauna

Wer sich mit dem Gedanken trägt, eine Sauna zu bauen und sich dazu einen Bausatz holen will, der steht schnell vor der Frage: System-Sauna oder Massivholzsauna?
Dazu vorerst der Unterschied der beiden Bauweisen:

Wie ist die Systemsauna aufgebaut:

Bei der System-Sauna sind die Wände in Sandwichform aufgebaut. Dabei werden Innen und außen Holz verwendet. Hier ist bereits der erste unterschied zwischen preisgünstiger Sauna und Premium Variante zu erkennen. Bei den preisgünstigeren Modellen werden im Außenbereich und für alle nichtsichtbaren Teile zumeist Hartfaserplatten verwendet. Lediglich im Sichtbereich wird Profilholz eingesetzt.

Nun mag das dem einen oder anderen egal sein, welches Holz bei der Außenwand verarbeitet wird und die physikalischen Eigenschaften sind auch Hartfaserplatten durchaus akzeptabel. Wer aber Wert legt, auf schönes Profilholz auch im Außenbereich, der muss wohl zu den höherpreisigen Modellen greifen, bzw. sich im Premium-Bereich umsehen. Besonders wenn die Saunakabine frei stehend aufgestellt werden soll, wird man schönes Holz an der Außenwand bevorzugen.
Auf der Innenseite wird nach den Profilhölzern eine Dampfsperre aufbebracht, danach eine Dämmung, welche meist mit Mineralwolle aufgebaut wird und den Abschluss bildet die Außenwand. Auch bei diesem Material ist es wichtig auf Qualität zu achten und hier trennt sich oft die Spreu vom Weisen. Es werden billige und qualitativ minderwertige Folien angebracht, oder Dämmmaterial verwendet, welches den hohen Temperaturen und der Feuchtigkeit nicht standhält. Da diese Baustoffe nicht sichtbar sind, können Sie auch nicht überprüft werden. Sie müssen sich hier auf den Hersteller verlassen und gegebenenfalls auf Prüfsiegel und Zertifikate vertrauen. Aber es gilt, wie so oft die Grundregel: Wer billig kauft, kauft manchmal teuer.

Bauweise der Massivholzsauna oder Blockbohlensauna:

Der Aufbau einer Massivholzsauna ist bei weitem einfacher. Hier werden im Stil eines Blockhauses, Hölzer im Massivbauweise verarbeitet. Oft in Form von Nut und Feder, manchmal aber auch verleimt in Form von Elementen. Die unterschiedlichen Preise der Saunakabinen ergeben sich durch die verwendeten Holzarten, die Größe der Kabine und die Wandstärke. Klar, je dicker das Holz, desto teurer. Hier kommt keine Wärmedämmung zum Einsatz, das Holz selbst ist der Dämmstoff.

Vorteile, Nachteile und die schwere Entscheidung

Fangen wir mit den Vorteilen der Systemkabine an. Der größte Vorteil ist sicher die gute Dämmung auch bei  kleineren Wandstärken. Da Mineralwolle sehr viel bessere Dämmwerte hat, als Holz, wird die Kabine schneller aufgeheizt sein und auch im Betrieb nicht so viel Wärme an die Umgebung verlieren, wie eine Blockbohlensauna. So dick kann man bei der Blockbohlensauna die Wände gar nicht machen, damit man diesen Unterschied wieder wett macht. Durch die kürze Aufheizzeit und den geringeren Wärmeverlust, sparen Sie Energie und damit bares Geld. Die Betriebskosten sind kleiner.  Die kürzere Aufheizzeit hilft auch Kurzentschlossenen die Wartezeit bis zur Benutzung der Sauna zu verkürzen. Als Nachteil ist sicher zu bemerken, dass sich in den Wänden Feuchtigkeit ansammeln kann. Diese muss am Ende der Nutzung durch Aufheizen wieder getrocknet werden. Die eingesparte Energie verflüchtigt sich also wieder, wenn Sie Probleme mit der Feuchtigkeit vermeiden wollen. Wer es modisch mag, wird die System-Sauna vorziehen, da hier im Außenbereich auch Farben und Strukturen eingesetzt werden können, die man mit einer einfachen Holzlatte nicht hinbekommt. Dafür schwören aber eingefleischte Saunagänger aber auf das angenehme Klima einer Blockbohlensauna. Angeblich schafft nur Massivholz diese Art von Strahlungswärme, wenn die Holzbohle erst einmal durchgewärmt sind. Die Entscheidung wird dadurch zwar sicher nicht leichter, aber mit dem Hintergrundwissen kann jeder selbst entscheiden, welche Vorteile ihm am wichtigsten sind.

  • Wolfgang Bartl