Wellness absurd

Der Wellness Gedanke - oder immer schneller, immer höher, immer weiter…

Foto: Peter Atkins - Fotolia.com
Der Wellness Gedanke

Der Wellness-Begriff lässt sich schwer eingrenzen und daher kommen laufen neue Produkte, Dienstleistungen und Angebote zum Thema Wellness dazu. Aber was ich in einem Fernsehbericht gestern gesehen habe, lässt mich schön langsam den Sinn des Ganzen hinterfragen. Aber fangen wir von vorne an:

Es war ein Beitrag angekündigt von einem sehr luxuriösen (wenn nicht dem luxuriösesten) Wellness-Center in Deutschland. Das musste ich sehen und so saß ich gespannt auf dem Sofa und lauschte was da kommen möge. Die Story war so aufgemacht, dass eine junge Dame, die beruflich sehr angespannt ist, sich eine kleine Erholung gönnen möchte und daher zum Stressabbau in diese namhafte Wellness Oase fahren wird.

Zugegeben, es muss schon etwas außergewöhnliches sein, dass es im Fernsehen kommt. Denn wenn Otto Normalbürger (oder auch ich) in der Sauna sitzen, so reißt das niemand vom Hocker und es lässt sich halt kein Fernsehbeitrag draus machen. Außer ich würde im Kopfstand saunieren und dabei auf dem umgedrehten Saunaeimer „Oh Tannenbaum“ trommeln. Naja, zugegeben, vermutlich nicht mal dann.

Also diese junge Dame reiste stilgerecht per Flugzeug in der Business Class an, man gönnt sich ja sonst nichts. In der Wellness Oase durften der Designer Bademantel und das Sauntuch mit den Initialen natürlich nicht fehlen. Man hat ja schließlich Stil.
Die Sauna und das Schwimmbad waren wirklich sehr schön angelegt und eingerichtet und auffällig leer. Ich stellte mir die Frage, ob das an dem Preis dieses Pakets liegt, oder ob die Einrichtung für die Dreharbeiten geräumt wurde.
Es folgte das übliche Programm:
Massage, selbstverständlich mit einem außergewöhnlichen Öl, dessen Rezept geheim war. Vermutlich wurde es aus Kiwikernen gepresst und musste dann 35 Jahre in einem Eichenfass lagern.
Einreiben mit Schlamm. Nicht irgendeinem Schlamm, wie Sie nun vielleicht annehmen, sondern selbstverständlich einem Heilschlamm, der aus Südafrika eingeflogen wurde.
Beim Aufenthalt in der Saunakantine wurde Champagner bestellt. Der war leider nicht im Paketpreis enthalten und wurde mit 250 Euro zusätzlich verrechnet.
Wer nun neugierig ist, diese Paket kostete knapp über 1000,-Euro für ein paar Stunden. Und  nein, ich werde den Namen hier nicht nennen.
Worauf will ich eigentlich hinaus? Nun, ich frage mich, was das soll. Ich gönne dem Betreiber das Geschäft und auch seinen Verdienst, keine Frage. Aber das hat doch nichts mehr mit Wellness zu tun.
Das ist doch reine Verar…e und kein Wellness mehr. Verstehen Sie mich nicht falsch, ich habe nichts dagegen etwas Stress abzubauen, indem man es sich in der Sauna oder bei einer Massage gut gehen lässt. Aber nur weil es extrem teuer ist, schwitzt man in der Sauna doch nicht besser. Das lässt sich aber leider in letzter Zeit immer häufiger feststellen. Auch im Wellness Bereich wird die Klientel oft über den Preis angesprochen und je teurer desto besser. Gibt es wirklich so viele Superreiche, die so eine Exklusivität brauchen, oder war das wieder eine der üblichen TC Werbespots, die als redaktioneller Beitrag geplant war.
Was meinen Sie? Lassen Sie mich Ihre Meinung wissen…

  • Wolfgang Bartl