Effektiv Schwitzen in der Sauna

In welcher Sauna schwitzt man am Besten. Gibt es Unterschiede in den einzelnen Saunen?

Foto: BillionPhotos.com - Fotolia.com
Sauna effektiv schwitzen

Sehr oft hören wir die Aussage: Am Besten schwitze ich in der Dampfkammer, in der Finnischen Sauna schwitze ich nicht so gut.

Diese oder ähnliche Aussagen wollen wir an dieser Stelle hinterfragen. Was ist gut schwitzen oder effektiv schwitzen und wie empfinden wir das schwitzen dann tatsächlich. Geht es um das Gefühl, um die Menge an Schweiß, oder anderes?

Schwitzen hat ja ursprünglich den Sinn, unsere Haut zu kühlen. Auf diese Weise soll erreicht werden, dass die Temperatur im Inneren unseres Körpers bei 36 bis 37 Grad Celsius bleibt und nicht weiter ansteigt. Beim Schwitzen wird Flüssigkeit über die Haut verdunstet und unser Körper abgekühlt. Wenn nun die Umgebungsluft in der Sauna sehr trocken ist, kann die Luft viel Feuchtigkeit aufnehmen, das Schwitzen ist sehr effektiv, obwohl wir eventuell auf unserer Haut keine sehr große Tropfenbildung beobachten können.

Wenn nun aber die Luft in unserer Umgebung sehr feucht ist, kann diese infolge der Sättigung nicht mehr viel Wasser aufnehmen. Das Schwitzen wird ineffektiv. Das Wasser bleibt auf unserer Haut zurück und behindert die Abkühlung der Haut. Im schlechtesten Fall kondesiert sogar das Wasser aus der übersättigten Luft auf unserer Haut und macht diese noch nasser.

Die Täuschung in der Sauna

Man kann daher nur schwer anhand der Tröpfchenbildung beurteilen, wie stark man schwitzt. Die meisten unterliegen dem Irrglauben in der nicht so heissen Sauna (mit mehr Luftfeuchtigkeit) mehr zu schwitzen, also mehr Wasser zu verlieren.

Es muss daher unterschieden werden, zwischen der Effektivität des Schwitzens und unserem persönlichen Gefühl. Wenn uns vorkommt, dass wir stark schwitzen (Dampfkammer), kann das Kondensat sein und die Haut wird weniger Feuchtigkeit an die Luft abgeben können. Wenn es uns vorkommt, als wenn wir wenig schwitzen würden, funktioniert das Schwitzen meist sehr effektiv. Es wird viel Feuchtigkeit verdunstet und an die Luft abgegeben.

Um wirklich festzustellen, wieviel Wasser sie durch den Schwitzvorgang in der Sauna verloren haben, wäre es sinnvoller sich vor und nach dem Saunagang auf die Waage zu stellen. Denn die Differenz ist das verlorene Wasser und nicht etwa Fett, dass in der Sauna verbrannt ist oder geschmolzen wäre;-)

  • Wolfgang Bartl