Lomi Lomi Nui, die Hawaiianische Massage

Die Hawaiianische Tempelmassage soll den Körper von belastenden Energien befreien und harmonisieren

Foto: Boggy - Fotolia.com
Lomi Lomi Nui

Die Hawaiianische Massage ist auch bekannt unter dem Namen Lomi Lomi Nui Massage oder als Hawaiianische Tempelmassage. Lomi bedeutet in der Sprache der Einheimische in etwa so viel wie reiben, drücken oder kneten. Nui hat die Entsprechung wichtig, stark oder auch einzigartig. Im Ganzen übersetzt also einzigartiges, starkes Kneten.
Der Name Hawaiianische Tempelmassage rührt daher, dass die diese Form der Massage früher in Tempeln im Rahmen von Initiationsriten oder als Teil der traditionellen, schamanischen Kultur ausgeübt wurde. Der zweite Grund ist, dass dort der menschliche Körper, ähnlich wie im Christentum, als Tempel bezeichnet wird. Wenn auch die Bedeutung des Begriffes Tempel variiert.

Was ist die Hawaiianische Massage?

Auch wenn die Hawaiianische Massage immer unter dem Oberbegriff Massagen eingeordnet wird, ist es in diesem Fall nicht ganz zutreffend, beziehungsweise das die eigentliche Massage nur ein Teilbereich der Lomi Lomi Nui Anwendung ist.

Vielmehr sollen Körper, Geist und Seele in Einklang gebracht werden. Des Weiteren sollen blockierende Energien, wie sie zum Beispiel von Unfällen oder seelischen Verletzungen stammen, gelöst und auch beseitigt werden. Ebenso sollen alte und schädliche Gedankenmuster sowie Stress gelöst werden, die sich nach der Lehre im Zellgedächtnis des Körpers abgelagert haben.
Ziel der Hawaiianischen Tempelmassage ist es, den Körper von belastenden Energien zu befreien und zu harmonisieren. Durch die tiefe Entspannung, die während der Massage verspürt wird, empfindet man sich ganz neu in seinem Körper und nimmt sich selbst sehr bewusst wahr.

Die Hawaiianische Tempelmassage ist eine Ganzkörper-Anwendung, bei der nicht nur der Rücken, sondern auch der Bauch, die Brust und alle Gliedmaßen sowie Gelenke bearbeitet.

Es gibt auch keine “echte” Lomi Lomi Nui Massage. Vielmehr hat sich jeder Masseur seinen eigenen Stil erarbeitet. Beruhend auf Familientraditionen und eigener Erfahrung.

Wie geht eine Lomi Lomi Nui Massage von statten?

Der wichtigste Teil der Hawaiianischen Tempelmassage ist, dass sich der Masseur ganz auf seinen Klienten einlässt. Laut der dort herrschenden Lehre muss der Masseur mit weit geöffnetem Herzen, in aller Demut und mit großer Achtsamkeit vorgehen. Da dies naturgemäß nicht gleich zu Beginn der Massage möglich ist, erarbeitet sich der Masseur dies während der Massage. Aus diesem Grund ist es auch äußerst vorteilhaft regelmäßige Anwendungen vom gleichen Masseur in Anspruch zu nehmen.

Die Massage selbst wird sowohl mit den Händen, als auch mit dem Unterarm und Ellenbogen ausgeführt. Während der Lomi Lomi Nui Massage kann es aber auch etwas härter zugehen, nämlich dann, wenn tiefliegende Verspannungen gelöst werden. Allerdings ist der entspannende Effekt am Ende um so größer.
Es wird aber auch großer Wert auf Entspannung gelegt. Dies geschieht aber meist erst gegen Ende der etwa zweistündigen Massage-Anwendung.

Der Masseur beginnt seine Arbeit auf dem Rücken wo nach dortiger Sichtweise der Sitz der Vergangenheit ist, arbeitet sich dann über die komplette Körper-Rückseite und setzt dann seine Behandlung auf Bauch (Sitz der Erinnerungen und Gefühle), Brust und der übrigen Vorderseite des Körpers fort. Dabei werden auch die Gliedmaßen und die Gelenke mit einbezogen.
Während der Hawaiianischen Massage läuft im Hintergrund beruhigende Musik und der Masseur bewegt sich mit, dem Hula entlehnten Bewegungen, um seinen Patienten herum. Die Massagegriffe sind sehr harmonisch und fließend.
Es gibt auch eine Variante der Lomi Lomi Nui Massage, die von zwei Masseuren, also vierhändig durchgeführt wird. Nimmt man eine solche Massage in Anspruch, sollte man darauf achten, dass die beiden Masseure schon längere Zeit miteinander arbeiten.

Eine Hawaiianische Tempelmassage dauert in der Regel etwa zwei Stunden.

Während der Hawaiianischen Tempelmassage wird viel Öl eingesetzt. Traditionell von der Kukui-Nuss. Dieses Öl soll nicht nur den Reibungswiderstand zwischen den Händen des Masseurs und der Haut vermindern, sondern es wird ihm auch eine heilende und reinigende Wirkung nachgesagt. Auch in der Medizin kommt die Lomi Lomi Nui Massage inzwischen zum Einsatz. Zum Beispiel um nach Operationen den Heilungsprozess zu unterstützen oder Narbengewebe zu lösen.

Die Hawaiianische Tempelmassage als Wellness-Anwendung

In den letzten Jahren haben sich viele Einrichtungen etabliert, welche die Lomi Lomi Nui Massage als Wellness-Anwendung anbieten. Es gibt auch inzwischen eine Vielzahl von Schulen, welche teilweise von Hawaiianern geführt werden, die eine Ausbildung zum Masseur anbieten.
Wenn man eine solche Massage in Anspruch nehmen möchte, sollte man zuerst einen Blick darauf werfen, wo und welche Ausbildung der Masseur genossen hat, da die Ausbildung in Deutschland nicht durch das Gesetz geregelt ist und es keine verbindlichen Richtlinien dafür gibt.