Wellness-Laufen, mit Spaß zu mehr Fitness

Laufen ist sicher eine der schönsten Sportarten, bei der Sie Fit bleiben und Ihre anderen sportlichen Ziele erreichen

Foto: Maridav - Fotolia.com
Fit durch Laufen

Laufen gehört zu den schönsten Sportarten überhaupt. Man ist mit sich allein in der Natur, genießt die frische Luft, kein Handy das nervt und wer mag, hat noch seine Lieblingssongs im Kopfhörer.
Der Kopf wird nach einem harten Arbeitstag wieder klar und man kann ruhig und entspannt in den Feierabend gehen. Was will man mehr vom Leben? Doch beginnen wir von vorn.

Welche Ausrüstung benötigen Sie?

Das Wichtigste sind gute und passende Laufschuhe. Ein Richtpreis für ein paar solcher Schuhe liegt zwischen 120 und 150 Euro. Es können auch schnell mal 300 sein, wenn Sie das neuste Modell haben möchten.Vorjahresmodelle tun es aber ebenso gut und sind meist um einiges günstiger.

Gehen Sie zum Kauf Ihrer neuen Schuhe unbedingt in ein Fachgeschäft für Läufer! Ein Laufschuh muss perfekt passen. Dies ist enorm wichtig!
Falls Sie hier etwas falsch machen, sind Schmerzen nach dem Laufen, das geringste Übel. Im schlimmsten Fall drohen Verletzungen und/oder dauerhafte Folgeschäden. Nicht der Preis für den Laufschuh ist ausschlaggebend, sondern der Schuh muss für Ihren Fuß und Laufstil passen.

Fast jeder Läufer rollt seinen Fuß anders ab. Der eine mehr über den großen Zeh, der andere mehr über die Außenkante. Einige setzen den Fuß am Hacken auf, andere wiederum mehr auf dem Ballen. Das Ganze tritt noch gemischt auf, mit unterschiedlichen Intensitäten. Sie sehen als selbst, mit dem Kauf des richtigen Schuhs ist man selbst als Läufer schnell überfordert.

Nun gibt es seit einigen Jahren immer mehr Sportgeschäfte, die sich ein Laufband zur Analyse des Laufstils zugelegt haben. Das Problem liegt aber oft im Personal, dass diese Analyse einem Schuh zuordnen muss. In diesen Geschäften gibt es manchmal auch einen Mitarbeiter, der mal an einer entsprechenden Schulung teilgenommen hat, doch oft ist dieser nicht da oder überhaupt nicht mehr im Geschäft. Fragen Sie diesbezüglich andere Läufer und Freunde nach Ihren persönlichen Erfahrungen.

Neben den Schuhen brauchen Sie eigentlich nur noch Shirt, Laufhose und eine Sportjacke.
Achten Sie bei der Bekleidung darauf, dass diese atmungsaktiv ist und schnell trocknet.
Ein Baumwollshirt ist nicht so gut geeignet, da der Schweiß ziemlich lange im Gewebe bleibt. Wenn Sie damit in den Wind kommen, wird es sofort kalt.
Achten Sie bei Ihrer Sportkleidung auch immer auf gute Sichtbarkeit! Ein Läufer verschwindet in Dämmerung am Straßenrand.

Ein weiterer guter Tipp in diese Richtung sind kleine Reflektorbänder. Diese gibt es ab 1,50 Euro in jedem Sportladen oder als Werbegeschenk.
Eins an den linken Fuß und den linken Arm und Sie sind schon auf große Entfernungen hin sichtbar. Auch eine Auto-Warnweste kann gut dafür benutzt werden.

Lassen Sie sich nicht von der „Materialschlacht“ anstecken, die in vielen Sportvereinen herrscht, Ihr Geldbeutel wird es Ihnen danken.

Jetzt brauchen Sie noch warme und vor allen Dingen gut sichtbare Kleidung für den Winter und eine gute Sportmütze. Jetzt kann es auch schon losgehen.

Hier noch einige Warnhinweise für Menschen mit Risikofaktoren:


Sie sollten vor dem Beginn Ihren Arzt aufsuchen, wenn Sie:

  • älter als 40 Jahre sind
  • mehr als 15 Kg Übergewicht haben


Mit Übergewicht (Mehr als 10 Kg) sollten Sie alles machen aber nicht sofort joggen.
Walken Sie stattdessen mit langen Schritten! Erstens verlieren Sie auf diese Weise viel schneller Fett, als wenn Sie laufen würden und zweitens sind Muskeln, Sehnen und Gelenke noch nicht bereit dafür. Beginnen Sie also wirklich langsam, sonst endet das schöne Vorhaben schnell im Frust und Sie geben auf. Mit dem Ergebnis, dass Sie eines der schönsten Dinge des Lebens nie richtig kennenlernen werden.

Wenn Sie nicht zu der oben genannten Gruppe gehören, sollen Sie den Ratschlag mit dem ruhigem Start ebenfalls beherzigen. Laufen Sie betont ruhig. Es geht am Anfang weder darum eine bestimmte Wegstrecke zurückzulegen noch darum irgendeine Zeit zu schlagen.
Das Ziel ist sich zu bewegen!

Idealer Weise mindestens 90 Minuten lang. Sie können gern zwischendurch Gehpausen einlegen, das mindert den Trainingseffekt nur ganz minimal.

Mit der Zeit und besonders in den ersten Monaten, wird Ihre Leistungsfähigkeit stark zunehmen. Sie werden selber wissen, wann der richtige Zeitpunkt gekommen ist, um einen Zahn zu zu legen. Aber übernehmen Sie sich nie!

Wichtig ist noch ausreichendes Trinken während des Sports. Der Körper verliert über die Atmung und den Schweiß etwa 1 Liter Flüssigkeit pro Stunde.
Bei einer 10 Kilometer-Runde ist das kein Problem. Doch bei allem was darüber hinaus geht, sollten Sie etwas zu trinken dabei haben.
Etwas Wasser oder kalter Tee mit einem Spritzer Zitrone und einer kleinen Prise Salz, sind übrigens besser als Isotonische Getränke und kosten fast nichts.