Mit Sport Stress abbauen

Stressabbau durch Sport, mit sportlichen Aktivitäten lässt sich wunderbar entspannen

Foto: Robert Kneschke - Fotolia.com
Stressabbau durch Sport

Sport eignet sich geradezu ideal dafür Stress und Aggressionen los zu werden. Auch bei Erkrankungen wie Depressionen gilt Sport als absolutes Wundermittel. Warum ist das so?

Dazu muss man sich erst die Frage stellen was Stress eigentlich ist und was er in unserem Körper auslöst. Um Ihnen ein anschauliches Beispiel zu geben, gehen wir einige tausend Jahre in der Menschheitsgeschichte zurückgehen. In die Zeit als wir noch mit Pfeil und Bogen jagten. Wenn wir auf unserer Jagd ein wildes Tier getroffen hätten, statt dem Hasen fürs Abendessen und nun plötzlich selbst potenzielles Abendessen sind, vollziehen sich in unserem Körper gravierende Veränderungen.Die erste ist eine Ausschüttung des Nebennierenhormons Adrenalin. Entweder abgemildert durch den Neurotransmitter Serotonin oder noch mal gesteigert durch Noradrenalin.

Je nach Einschätzung der Gefahrenlage durch das Gehirn. Diese Adrenalinausschüttung hat mehrere Effekte zur Folge. Die Herzfrequenz wird erhöht, wir merken dass daran dass das Herz bis zum Hals schlägt. Das Gleiche gilt für die Atemfrequenz. Dies dient dazu den Körper für eine eventuelle Flucht- oder Angriffssituation bereit zu machen. Ebenso wird das Hör- und Sehvermögen erhöht, Sie kennen die vor Schreck geweiteten Augen.Zeitgleich kommt es zu Verlagerung der meisten Gehirnfunktionen vom leistungsfähigem Großhirn, zu den eher rudimentären Funktionen des Stammhirns. Das heißt man kann schneller Entscheidungen treffen, die aber nicht immer die Besten sind. In alter Zeit hat man diesen Stress gleich wieder abgebaut, indem man sich zum Kampf stellte oder Fersengeld gab.Wir heute hingegen haben nicht nur temporär Stress, sondern stehen in der modernen Arbeitswelt unter permanentem Dauerstress. Aktenberge, Telefonate, E-Mails, der ewig unzufriedene Chef usw. Nun können Sie schwer von Ihrem Bürostuhl aufstehen und den Chef zum Kampf fordern. Weglaufen ist auch nicht die beste Idee. Der Stress staut sich in uns auf und macht uns krank. Hier eine Liste mit Folgen von unverarbeitetem Stress ohne Anspruch auf Vollständigkeit:

  • Herz- und Kreislauferkrankungen
  • Depressionen und andere psychische Erkrankungen
  • Krebs
  • Alkoholismus

Das ganze kann auch in Mischformen vorkommen, doch Fakt ist eines: Unverarbeiteter Stress macht krank.

Wie wäre es wenn Sie sich Ihre Flucht- oder Angriffssituation für die Zeit nach Feierabend aufheben und dann zum Beispiel Laufen oder Boxen gehen. Der positive Effekt ist der gleiche, als wenn Sie sich sofort mit dem Adrenalin beschäftigt hätten. Und Sie schlagen gleich noch die anderen bekannten Fliegen mit dieser Klappe. Wir haben ja gelernt, was Sport uns alles Gutes tun kann.