Schnelle Hilfe mit Ayurveda

Rasche Hilfe durch Ayurveda: Wie sie mit kleinen Handgriffen eine rasche und große Wirkung erziielen

Foto: greg86 - Fotolia.com
Schnelle Hilfe mit Ayurveda

Wer kennt das nicht? Zwischen zwei Terminen bleiben nur ein paar Minuten. Wenn dieser nächste Termin jedoch der dritte oder vierte an diesem Tage ist, wäre ein kleiner Energieschub oder ein Moment der Entspannung sicher hoch willkommen. Ayurveda bietet hier Möglichkeiten, die verblüffende Wirkungen mit einfachsten Mitteln erzielen.

-Wohlgefühl durch Wohlgeruch

Die direkte Verbindung von Düften und Emotionen ist bekannt. Dass unsere Gefühle unsere Befindlichkeit direkt beeinflussen, da sie Spannung oder Entspannung hervorrufen, ist nicht nur im Ayurveda ein offenes Geheimnis.

Wenn Sie also zwischen zwei Meetings der mentalen Überforderung nahe sind, riechen Sie mit drei tiefen Atemzügen an einem Zitrusöl. Orangenduft wirkt entspannend und ausgleichend, Limonenduft euphorisiert leicht und Zitronenduft schafft einen freien Kopf und heitere Stimmung. Es gibt im Handel Duftöle verschiedener Qualität. Für diese Anwendung braucht es nicht unbedingt das ätherische Öl, da es nur um den Duft geht. Suchen Sie sich Ihren Lieblingsduft und haben Sie ein Fläschchen davon bei sich. So können Sie sich binnen Minuten fit schnuppern.

Wenn es abzusehen ist, dass ein Meeting lange dauert, können Sie auch ein Tröpfchen Öl auf jedes Handgelenk geben. Die Körperwärme sorgt dafür, dass der Duft Sie umgibt und unterstützt. Sicher werden Ihre Kollegen es nicht als unangenehm empfinden, wenn Sie einen frischen, klärenden, aufheiternden Duft verströmen.

-Ein paar Handgriffe für neue Energie

Wenn Sie viel am Computer arbeiten oder  lesen müssen, kann ein einfacher Griff aus der Gesichtsmassage im Ayurveda für neue Energie sorgen.
Reiben Sie die Handflächen kräftig aneinander, bis sie warm werden. Schließen Sie die Augen und legen Sie die Handflächen darüber, so dass Ihre Finger auf  Ihrer Stirn liegen. Üben Sie bitte keinen Druck auf die Augen aus. Werden Ihre Handflächen kühler, erwärmen Sie sie erneut bei geschlossenen Augen und legen Sie sie wieder auf. Wiederholen Sie diesen Vorgang dreimal. Ihre Augen sind danach frisch und erholt und auch Ihr Geist ist danach erfrischt, wie nach einem Schläfchen.

Ayurveda erklärt diesen Effekt wie folgt. Der Antrieb und Motor für das Leben ist Prana, die Lebenskraft. Sowohl durch die Augen als auch durch die Hände findet Pranaaustausch statt. Wenn ausgebranntes Prana nicht durch Frisches ersetzt wird, ermüden wir. Durch das Reiben der Hände wird der Energiefluss angeregt. Frisches, heißes Prana wird erzeugt und nach außen abgegeben, daher die Hitze. Wenn Sie die Energie nun in die Augen fließen lassen, wird der Kopf sozusagen mit Prana durchspült. Die alte, Sie ermüdende Energie fließt ab und wird durch frische ersetzt. Es mag für manchen Menschen ein wenig seltsam klingen, doch das Ergebnis gibt der kleinen Übung recht.