Schwitzintensität in der Sauna

Stark oder wenig Schwitzen: Wirkt sich hohe oder niedrige Schweißbildung anderes auf die Gesundheit aus. Warum gibt es überhaupt Unterschiede?

Foto: Vasina Nazarenko - Fotolia.com
Schwitzen Sauna

Wer schon einmal in der Sauna war, hat sicher folgendes Phänomen beobachten können. Manche Menschen schwitzen sehr stark in der Saunakammer, andere hingegen sitzen fast trocken in der Saunakammer. Nun meint man, daß jene, die auf den oberen Bänken sitzen, mehr schwitzen müßten, da die Temperatur auf den oberen Bänken um fast 60° höher ist, als auf den untersten Saunabänken. Aber das ist Augenscheinlich nicht so, man könnte fast meinen, der Trend ist eher umgekehrt. Warum gibt es diese Unterschiede und wie erklärt sich dieses Phänomen?

Nun zum Einen neigen manche Menschen aben zu mehr Schweißbildung als andere, wie man auch beim Sport beobachten kann. Zum Anderen kann man das Schwitzen auch trainieren. Wenn Sie öfters in die Sauna gehen, dann werden Sie wahrscheinlich mit der Zeit auch mehr schwitzen. Weiters macht es auch einen großen Unterschied, ob man sich vor der Sauna aufgewärmt oder die Haut mit einer Saunabürste gebürstet hat. Nach einem warmen Fußbad, einer Trockenbürstung, oder wenn man gut aufgewärmt und natürlich trocken in die Saunakammer geht, schwitzt man mehr. Wohingegen ein nasser Körper, erst das Wasser in der Saunakabine verdunsten muss und dadurch die Haut abkühlt. Wer mit kalten Füßen in die Saunakammer geht, wird überhaupt einige Zeit benötigen, um sich aufzuwärmen.

Warum schwitzt aber die gleiche Person auf den unteren Bänken mehr als auf den oberen? Dem ist gar nicht so, es scheint nur so. Das liegt an der Kondensatbildung. Da es auf den unteren Bänken kühler ist, als auf den oberen. schlägt sich die Luftfeuchtigkeit auf der Haut nieder und beschlägt. Wer schon einmal mit einer Brille aus der Kälte in ein warmes Zimmer gegangen ist, kennt diesen Effekt, welcher durch sogenanntes Niederschlagswasser eintritt. Auf den oberen Bänken ist es heißer und die Haut wird wärmer, daher wird der Schweiß auch schneller verdunstet. Wenn der Schweiß schneller verdunstet, als er entsteht, dann entsteht der Effekt, der trockenen Haut, obwohl man trotzdem schwitzt.