Ruheraum nach der Sauna

Die Erholung im Ruheraum nach der Sauna gehört zum Saunabaden einfach dazu

Foto: Moyseeva Irina - Fotolia.com
Sauna Ruheraum

Nach der Sauna geht es in den Ruheraum. Der Ruheraum ist für manche Saunagäste wichtiger als die Sauna selbst. Nur dort können sie so richtig entspannen und den Stress des Alltags hinter sich lassen. Da der Ruheraum meist beheizt ist, sollten Sie sich aber nach dem Schwitzen gut abkühlen, bevor Sie den Ruheraum aufsuchen, damit die gewünschte Wirkung der Sauna auch erreicht wird. In den öffentlichen Saunaanlagen und in größeren Wellness-Einrichtungen gibt es meist sogar mehrere Ruheräume, die Sie sich aber natürlich mit anderen Gästen teilen. Vom Musikzimmer bis hin zum Erholungsraum mit offenem Kamin findet man alles, was Sie sich vorstellen können (und zuweilen auch vieles was Sie sich bis dahin nicht vorstellen konnten). So war ich beim Besuch einer bekannten nahe gelegenen Sauna positiv überrascht, als ich das dort neu eingerichtete Kaminzimmer ausprobierte. In diesem Raum konnte man sich bei leiser Musik auf kuschelweichen Saunaliegen am offen Kaminfeuer erholen. Selten habe ich solch eine Entspannung erlebt, wie in diesem Kaminzimmer.

Aber auch in den eigenen vier Wänden können Sie sich einen Ruheraum herstellen. Wer Platz dazu hat und nicht unbedingt das Wohnzimmer als Ruheraum nach der Sauna verwenden möchte, sollte nur einige kleine Regeln beachten. Machen Sie die Innenwand gemütlich, aber denken Sie an die höhere Luftfeuchtigkeit. Der Fussboden sollte trittsicher und nicht rutschig sein, wenn Sie mit den feuchten Badeschlapfen diesen Raum betreten. Der Raum sollte auf jeden Fall beheizt sein und gut belüftet werden können. Ideal ist dafür auch eine Hallenheizung, die - anders als der Name vermuten lässt - auch in kleineren Räumen für die richtige Temperatur und ein angenehmes Raumklima sorgt. Hallen- oder Infrarotheizungen arbeiten wie die Sonne: Sie geben ihre Wärme erst da ab, wo sie gebraucht wird und nicht schon auf dem Weg dahin. Die so erwärmten Oberflächen geben jedoch Wärmeenergie auch wieder an die Luft ab, so dass ein perfektes Mikroklima aus Luft-und Strahlungswärme entsteht. Die höhere Luftfeuchtigkeit in Ihrem Ruheraum wird auf diese Weise angenehm verringert. Für eine wohlige Atmosphäre ist also gesorgt.

Der nächste Punkt ist das Licht.

Sorgen Sie eher für indirekte Beleuchtung. Eine Deckenbeleuchtung würde nur in den Augen blenden. Der Einsatz eines Dimmers hat sich in diesen Fällen sehr bewährt. Denken Sie an eine eventuelle Leseleuchte in der Nähe der Liege.

Nun steht der Erholung nach der Sauna nichts mehr im Wege.