Schneeballaufguss in der Sauna

Sauna und Schneeballaufguss: Aufguss mit einem Schneeball statt Wasser machen in der Sauna

Foto: sparkia - Fotolia.com
Schneeballaufguss

Manche habe es vielleicht schon erlebt, dass jemand in der Sauna beim hineingehen einen Schneeball auf die Saunasteine legt. Für alle, die sich gewundert haben, was das soll: Das nennt man Schneeballaufguss und dieser Aufguss ist um ein vielfaches intensiver als ein Aufguss mit Wasser. Beim Aufguss mit Wasser rinnt ein Teil des Wassers ungenutzt zwischen den Steinen durch, weil die Saunasteine gar nicht so viel Wasser in so kurzer Zeit verdampfen können. Selbst wenn der Aufguss sehr langsam gemacht wird, wird das Wasser die Steine sehr schnell entlang rinnen. Währenddessen beim Schneeball durch das langsame Schmelzen immer nur ein wenig Wasser abgibt, welches sogleich durch die Saunasteine verdampft wird. Damit beginnt der eigentliche Aufguss schon zu Beginn an und dauert über einen sehr langen Zeitraum an.

Um diesen Effekt mit einem händischen Aufguss zu erzielen, müssten Sie die gesamte Zeit beim Saunaofen stehen und ständig tröpfchenweise Aufgießen. Auch ein Saunaduft kann beim Schneeballaufguss verwendet werden. sie müssen lediglich etwas Sauna-Aufgussmittel auf den Schneeball tröpfeln, um den gewünschten Saunaduft beim Aufguss dabeizuhaben. Statt des Schneeball kann auch Crasheis, oder Eiswürfel verwendet werden. Oft wird auch das Einreiben mit Crash-Eis kombiniert, mit einem Crasheis-Aufguss.