Fußwärmekübel für das Fußbad

Für das Fußbad vor und nach der Sauna gibt es den Fußwärmekübel

Vor und nach der Sauna sollten Sie ein Fußbad in einem Fußwärmekübel machen. Vor dem Sauna dann, wenn Sie kalte Füße haben, denn mit kalten Füßen kommen sie nicht so leicht ins Schwitzen. Nach der Sauna hilft Ihnen das Fußbad bei der Abkühlung.

Da sich in der Abkühlphase an der frischen Luft Ihre Venen verengen, versucht Ihr Korper dem entgegenzuwirken und läßt mehr Blut durch Ihre Venen fließen und Ihren Körper anzukühlen. Durch ein Fußbad können sie diesen Effekt verstärken und die Abkühlzeit verringern.

Ihr Fußbad genießen Sie dabei stilgerecht in einem Fußwärmekübel aus Holz. Das Wasser sollte Ihnen dabei nur bis zu den Knöchel reichen. Fußwärmekübel gibt es dem Aufgußkübel ähnlich in verschiedenen Varianten mit oder ohne Hygieneeinsatz. Achten Sie auf einen entsprechend großen Fußwärmekübel, der nicht nur gut aussieht, sondern auch wasserdicht ist. Der Hersteller des Fußwärmekübels sollte Ihnen die Dichheit gewährleisten und einen undichten Kübel auf jeden Fall austauschen. Klären Sie diesen Service aber vor dem Kauf mit Ihrem Fachhändler ab.