Sauna-Portal > Blog

Beine rasieren: Unfallfrei rasieren, aber wie?

Wer schon einmal seine Beine rasiert hat kennt die Gefahren. Wie können Sie Ihre Beine unfallfrei und dennoch glatt rasieren?

nach der Sauna Beine rasieren
Das Thema Beinrasur spricht in erster Linie Frauen an, denn sie rasieren sich fast täglich die Beinhaare ab. Was eigentlich ganz einfach zu sein scheint, ist in Wirklichkeit aber gar nicht so einfach, wenn man sich im Sommer die Beine mancher Frauen ansieht. Häufig sind dann kleine „Rasierunfälle“ zu finden oder auch trockene Haut mit leichten Schabespuren. Aus diesem Grund sollte auch die Beinrasur der Frau gründlich vorgenommen werden. Die meisten Frauen rasieren sich dabei unter der Dusche oder in der Badewanne. Dies ist der erste, richtige Schritt, denn wie beim Bartrasieren des Mannes muss auch die Haut bei der Beinrasur optimal vorbereitet werden. Das schnelle „Trocken nachrasieren“ ist nicht zu empfehlen. Es reizt die Haut und fördert Schnittverletzungen. weiterlesen...

Rasiermesser schärfen, reine Übungssache

Zum Perfekten Ergebnis mit einem scharfen Rasiermesser. Das Rasiermesser vor der Rasur zu schärfen ist kein Geheimnis, sondern Übungssache.

Rasiermesser schärfen
Wer sich für die Rasur mit einem Rasiermesser entscheidet, der lernt fürs Leben, denn neben dem eigentlichen Rasieren, welches einer bestimmten Technik vorausgeht, ist auch die Messerpflege ein wichtiger Bestandteil des Rasierens. Denn nur ein scharfes Rasiermesser schert auch richtig. Es gibt verschiedene Techniken, das eigene Messer wieder scharf zu bekommen, im Grunde ist es daher wichtig, eine für sich passende Technik zu finden, die auch richtig angewandt wird. Denn beim falschen Schärfen wird die Klinge stumpf und bringt kein wünschenswertes Ergebnis. Doch das Schärfen des Rasiermessers ist nicht täglich nötig. Es wird erst dann vollbracht, wenn die Klinge tatsächlich stumpf ist. weiterlesen...

Rasierseife oder Rasierschaum aus der Dose - Rasur mit Tradition

Was ist besser, was ist günstiger? Rasierschaum aus der Dose oder die altbewährte Rasierseife. Tradition oder Bequemlichkeit?

Rasierschaum machen
Was ist besser: Seife, Gel oder Schaum aus der Dose? Die Frage nach dem „Besser“ oder „Schlechter“ ist grundsätzlich eine Frage, die sich jeder selbst beantworten muss. Denn von Mensch zu Mensch und Mann zu Mann gibt es ganz unterschiedliche Ansichtspunkte, was die Definition betrifft. Denn während die ältere, sich rasierende Generation den Genuss von Rasierseife und Rasierpinsel kennt, sind es die jüngeren Männer, die so etwas vielleicht noch nie ausprobiert haben. Um hier eine Hilfestellung geben zu können, welche Form der Nassrasur mittels Schaum geeignet ist, sollten daher zunächst die Unterschiede zwischen den Mitteln bekannt sein. Die Rasierseife ist die ursprünglichste Methode, die beim Rasieren angewandt wurde. Sie wird mittels eines Rasierpinsels und einem Rasiertopf zu einer weichen Schaummasse geschlagen, die anschließend auf das Gesicht aufgetragen wird, um den Rasiervorgang zu optimierenweiterlesen...

Ist der Rasierpinsel noch nowendig oder bereits überflüssig

Wozu ein Rasierpinsel? Ist in Zeiten von Rasierschaum aus der Dose ein Rasierpinsel überhaupt noch notwendig? Lesen Sie unsere Antwort...

Rasierpinsel nötig?
Wie wichtig ist ein Rasierpinsel? - Alle kennen ihn, doch die meisten benutzen ihn nicht – den Rasierpinsel. Doch in Zeiten, in denen es weder Handrasierer, Elektrorasierer noch Rasierschaum aus der Dose gab, war der Rasierpinsel das zweitbedeutendste Handwerksutensil, das beim täglichen Rasieren unabkömmlich war. Im Laufe der Jahre verlor er allerdings an Bedeutung und dient heute öfter denn je lediglich als männliche Badezimmerdekoration. Denn dank der fortschrittlichen Generation werden alltägliche Dinge des Lebens so einfach wie irgend möglich. Auch das Rasieren. Der Rasierpinsel ist ein Werkzeug für die Nassrasur. Wer sich für das Trockenrasieren entschieden hat, der braucht den Rasierpinsel ohnehin nicht mehr, doch kaum ein Nassrasierer nutzt diesen Pinsel überhaupt noch. weiterlesen...

Die Nassrasur, Genuss oder lästige Quälerei

Für viele ist die Nassrasur eine lästige Pflicht, die von Zeit zu Zeit erledigt werden muss, für andere ist es ein Genuss, sich den Bart abzunehmen.

Nassrasur Mann
Die Nassrasur ist eine, seit vielen Hunderten von Jahren angewandte Methode, den Männerbart im Zaum zu halten. Doch es ist auch weitaus mehr, als einfach nur ein Teil der Männerpflege. Was hierzulande teilweise eine Pflicht ist, die erledigt wird, weil es eben dazugehört, ist in anderen Ländern Tradition, Entspannung und Genuss zugleich. Im Orient beispielsweise pflegen die Männer sich auch heute noch mit der Nassrasur auf ganz besondere Weise, denn für sie ist es ein Moment der Entspannung, dem Miteinander unter sich und der Zusammengehörigkeit. Zwar ist dies auch nit jeden Tag der Fall, da der Mann hier auswärts rasieren lässt, aber immerhin wissen die orientalischen Männer die Vorteile ihres Bartwuchses zu schätzen. In Dampfbädern wird die Nassrasur als Teil eines Entspannungsprogrammes angeboten und auch gerne angenommen.weiterlesen...