Sauna-Portal > Blog

Schwitzen - Wie schwitzt man besser?

Effektiv schwitzen: Wie und in welcher Sauna schwitzt man am Besten, bzw. gibt es überhaupt Unterschiede beim Schwitzen

Sehr oft hören wir die Aussage: Am Besten schwitze ich in der Dampfkammer, in der Finnischen Sauna schwitze ich nicht so gut. Diese oder ähnliche Aussagen wollen wir an dieser Stelle hinterfragen. Was ist gut schwitzen oder effektiv schwitzen und wie empfinden wir das schwitzen dann tatsächlich. Geht es um das Gefühl, um die Menge an Schweiß, oder anderes? Schwitzen hat ja ursprünglich den Sinn, unsere Haut zu kühlen. Auf diese Weise soll erreicht werden, dass die Temperatur im Inneren unseres Körpers bei 36 bis 37 Grad Celsius bleibt und nicht weiter ansteigt. Beim Schwitzen wird Flüssigkeit über die Haut verdunstet und unser Körper abgekühlt. Wenn nun die Umgebungsluft in der Sauna sehr trocken ist, kann die Luft viel Feuchtigkeit aufnehmen, das Schwitzen ist sehr effektiv, obwohl wir eventuell auf unserer Haut keine sehr große Tropfenbildung beobachten können.weiterlesen...

Kinder in der Sauna

Dürfen Kinder in die Sauna gehen? Ist das gesund, ist es erlaubt/erwünscht? Wenn ja, ab welchem Alter und was sollten Sie dabei beachten

Ist die Sauna auch für Kinder geeignet und wie verhält man sich mit Kindern in der Sauna? Gehen auch Kinder nackt in die Sauna. Gibt es Verhaltensregeln für Kinder in der Sauna? Diese oder ähnliche Fragen erreichen uns sehr oft. Viele Erwachsene fühlen sich in der Ruhe gestört, wenn Kinder mit in der Sauna sind. Oft wird es den Kindern zu heiss oder zu fad, sie fangen an zu quengeln, oder laufen öfter zwischen Saunakammer und Ruhebereich hin und her. Man sollte bei dieser Frage daher unterscheiden, zwischen jener, ob die Sauna für Kinder überhaupt gesund/geeignet ist und dem Verhalten von Kindern in der Sauna. Eignung der Sauna für Kinder Wenn man sich die lange Saunatradition in Finnland anschaut, merkt man schnell, dass hier die Kinder bereits im Säuglingsalter in die Sauna gehen. Mehr noch, bereits vor der Geburt machen die Ungeborenen ihren ersten Saunabesuch, weil in Finnland auch Schwangere gerne in die Sauna gehen.weiterlesen...

Floating

Floating ist die Bezeichnung für eine Methode der Entspannung im Salzwasser, bei der man sich fast schwerelos fühlt

Wellness im Floating Becken
In unserem modernen Zeitalter versucht jeder Mensch auf seine Weise, den täglichen Belastungen entgegen zu treten. Stress im Beruf und private Alltagssorgen machen von Zeit zu Zeit sicherlich jedem einmal zu schaffen. Um den Stress aus dem Leben zu bekommen, kann sportliche Betätigung sehr sinnvoll sein. Aber auch verschiedene Entspannungs- und Meditationstechniken wie Autogenes Training oder Yoga finden großen Anklang. Das Floating nimmt im Wellness-Bereich mittlerweile einen wichtigen Stellenwert ein und wird in zahlreichen Städten angeboten. Auch wenn das Floating erst vor wenigen Jahren bekannt geworden ist, so handelt es sich um keine gänzlich neue Entspannungsmethode. Bereits im Jahr 1954 wurde der erste Floating-Wassertank von dem amerikanischen Wissenschaftler Dr. John C. Lilly entwickelt. weiterlesen...

Winterdepression vermeiden

Jedes Jahr im Winter kommt auch die Winterdepression. Lesen Sie wie Sie durch Entspannung und Wellness eine Winterdepression vermeiden

Winterdepression vermeiden
Steht der Winter vor der Tür träumen nur die wenigsten Menschen von Schnee, Sonnenschein und gemütlichen Abenden auf dem heimischen Sofa. Im Gegenteil, den meisten Bewohnern in den nordeuropäischen Ländern graut es vor der früh einsetzenden Dunkelheit und den nasskalten Tagen. Neben denen, die den Winter nicht mögen, gibt es aber auch zahlreiche Menschen, für die der Winter ein wahrer Alptraum ist. Der Grund hierfür ist die alljährlich wiederkehrende Winterdepression. Mediziner schätzen, dass rund 25% der Deutschen unter Winterdepressionen leiden. Die Dunkelziffer liegt vermutlich wesentlich höher, da viele Betroffene der Ursache ihres Stimmungstiefs nicht auf den Grund gehen und am liebsten überhaupt nicht darüber redenweiterlesen...