Warten auf den Schnee für die Sauna

Der Winter kann kommen und mit ihm auch der Schnee, denn ich möchte wieder in die Sauna...

Der Winter kann kommen, ich warte auf den Schnee. Aber nicht wie Sie nun vielleicht vermuten, weil ich besonders gerne Skifahren gehe, oder weil ein Rodelausflug geplant ist. (Das sind zwar auch triftige Gründe, aber nicht der Hauptgrund für mein warten). Nein, ich freue mich auf den Schnee, weil ich beim ersten Schnee in die Sauna gehe um einen Schneeballaufguss zu machen. Der Schneeballaufguss Bereits den ganzen Sommer sprachen wir in der Familie darüber wie es wohl sein würde und wie wir das anstellen wollten. Wie an anderer Stelle bereits geschrieben wird beim Schneeballaufguss Schnee auf den Saunaofen gelegt, der dann langsam schmilzt und für den Aufguss sorgt. Dazu braucht man natürlich frischen Schnee. Am Besten Schnee, welcher gerade vom Himmel gefallen ist. Je frischer desto besser. Versuchen Sie nie einen Schneeballaufguss zu machen, indem Sie Schnee nehmen, der schon etwas länger liegt. Schnee, auch wenn er weiß scheint, ist nach einiger Zeit verunreinigt. Selbst kleinste Verschmutzungen werden aber beim Schmelzen auf dem Ofen landen und verbrennen und unangenehme Gerüche schaffen.weiterlesen...

Hilft Sauna gegen Stress? Ein Selbstversuch

Der Volksmund sagt, Sauna hilft beim Stressabbau? Stimmt das? Wir machen den Selbstversuch nach einem anstrengenden Tag

Verflixt, ich komme zu spät zu meinem Termin. Jetzt heißt es rasch die Sachen einpacken und hoffen, dass der Verkehr ein halbwegs schnelles Vorankommen zulässt. Nun läutet auch noch das Telefon. Im Display sehe ich die Nummer eines wichtigen Kunden. Den muss ich noch schnell annehmen. Ich erkläre ihm, dass ich am Sprung bin, während ich meine Sachen in meine Tasche stopfe und setze das Gespräch während der Autofahrt fort. Mein Termin tut sein übriges und auf der Heimfahrt bin ich völlig fertig. Meine Gedanken rasen, ich fühle mich erschöpft und überdreht gleichzeitig und weiß nicht ob jetzt schlafen besser wäre, oder eine sportliche Aktivität. Meine Kommunikation mit der Familie daheim läuft schleppend, ich bin mit meinen Gedanken irgendwo nur nicht daheim. Es stimmt also doch: Ich hatte einmal gelesen, dass der Körper schneller reisen kann, als der Geist und wir dann immer noch einige Zeit brauchen, bis auch unser Geist am Ziel angekommen ist. Jetzt aber ab in die Sauna Da die Sauna ja angeblich gegen Stress hilft, habe ich diese gleich nach dem Heimkommen aktiviert, damit sich die Kabine schon aufheizen kann. So schleppe ich mich also in die Saunakammer und lege mich auf mein Saunatuch. Ich fürchte, heute kann ich nicht mal die Sauna genießen, meine Gedanken überholen sich selbst und ich merke, dass ich völlig starr auf die Sanduhr blicke und dem Sand zusehe, der langsam nach unten rieselt. weiterlesen...

Körperhaltung in der Sauna, liegend sitzend oder anders

Wie soll ich mich in der Sauna aufhalten? Liegend, Sitzend? Was ist gesünder, bzw welche ist die empfohlene Körperhaltung

Wer schon einmal die Sauna besucht hat, weiß es natürlich. Dort finden sich innerhalb der Saunakabine Personen in allen möglichen oder unmöglichen Stellungen. Sitzend, liegend, auf dem Bauch oder auf dem Rücken. Aber auch knieend in der Hocke und mit seltsam anmutenden Verrenkungen habe ich schon jemand schwitzen sehen. Und wie es der Zufall so will steigt die Anzahl der liegenden Personen in der Saunakabine gleichmäßig mit der Gesamtanzahl der Personen, die in der Kabine sind. Sprich, je weniger Platz in der Kabine ist, desto mehr haben plötzlich die Idee sich auch hinlegen zu wollen. Daher eines vorweg. Die hier von uns diskutierte Körperhaltung in der Sauna kann nur eine Empfehlung darstellen und muss unbedingt mit dem verfügbaren Platzabgebot in der Saunakabine abgestimmt werden. Am Anfang liegend In der Aufheizphase ist es sehr angenehm in der Saunakammer zu liegen. Standardposition ist dabei auf dem Rücken liegend. Achten Sie auf den erhöhten Platzbedarf und nutzen Sie ein entsprechend großes Handtuch. Auch beim Liegen gilt die oberste Saunaregel: „Kein Schweiß aufs Holz“weiterlesen...

Bergland Sauna Honig und Monte Sol Saunasalz

Aufguss mit Bergland Saunahonig Orange und Eukalyptus, sowie die Anwendung des Monte Sol Saunasalz

Der sogenannte Honigaufguss in der Sauna wird immer beliebter. Lesen Sie dazu auch http://sauna-portal.com/wissen/saunaaufguss/honig-aufguss.html Dabei wird nicht mit Honig aufgegossen, sondern der Körper vor dem letzten Aufguss mit Honig eingecremt. Ich kannte den Honigaufguss bereits von einer öffentlichen Sauna. Dort wurden kleine Schüsselchen mit Honig verteilt. Dieser Honigaufguss war in der Tat sehr angenehm, machte die Haut glatt und geschmeidig und duftete sehr lecker. Jedoch in der Heimsauna hat mich die klebrige Konsistenz des Honigs bisher eher abgehalten, den Honigaufguss zu probieren. Daher wurde es langsam Zeit den Honigaufguss auch daheim zu probieren. Zu diesem Zweck kaufte ich folgende Produkte:weiterlesen...

Übelkeit nach Sauna - Was soll ich tun?

Wenn Sie plötzlich Übelkeit, Schwindel oder Kopfschmerzen in der Sauna spüren, brechen Sie den saunagang sofort ab.

Sehr oft hört man von Vorfällen in oder nach der Sauna, bei der die Betroffenen von Übelkeit, Kopfschmerzen, Augenflimmern, Schwindel oder ähnlichen Symptomen sprechen. Was ist der Hintergrund dieser Symptome? Meist deuten diese Anzeichen auf Probleme mit dem Kreislauf hin, in drastischen Fällen können Sie Vorboten eines drohenden Hitzschlags sein. Der menschliche Körper besteht zu 75% aus Wasser. In der Sauna schwitzt der Körper, um sich abzukühlen (soweit keine große Weisheit). Durch das Schwitzen verliert der Körper Flüssigkeit in Form von Wasser, Salz und auch anderen Stoffen. Verliert der Körper aber zu viel Wasser und Salz, trocknet er aus, der Mediziner spricht von Hypotoner Dehydratation. Als Folge dieser Dehydrierung schränken die Zellen im Körper Ihre Aktivität stark ein. Das Gehirn produziert vermehrt Histamine, das Blut wird dicker und unser Herz muss mehr Leistung aufbringen, um das Blut weiter zu pumpen. Gleichzeitig fällt aber der Blutdruck infolge des Wassermangels und es können folgende Symptome auftreten: Kopfschmerzen, Muskelkrämpfe, Schwindel, Übelkeit, Ohnmacht. Ähnlich ist es auch wenn eine Überhitzung des Körpers droht, man spricht von Hitzschlag. Der Körper ist plötzlich nicht mehr in der Lage, die überschüssige Hitze nach außen abzugeben und die Hitze staut sich auf. Als Folge steigt die Körpertemperatur im Inneren gefährlich an.weiterlesen...