Sauna-Portal > Blog > Saunabau

Abluftventilator in der Sauna sinnvoll?

Wird in der Sauna ein Abluftventilator benötigt, wenn ja, welcher und welche Steuerung braucht man dazu?

In unserem aktuellen Artikel wollen wir der Frage vieler Heimwerker nachgehen: Braucht man wirklich einen Abluftventilator in der Sauna, welchen verwendet man am Besten, wie wird er eingebaut und welche Steuerung benötigt man? Fangen wir von vorne an: Braucht man wirklich einen Abluftventilator in der Sauna? Die Frage wird meist sehr missverständlich gestellt, bleibt doch unklar, ob damit die Belüftung der Saunakabine oder die Belüftung des Saunabereichs gemeint ist.weiterlesen...

Über die Wandstärke und die Konstruktion der Saunakabine

Je dicker desto besser, aber auch teurer. Welche Wandstärke ist optimal und bei welcher stimmt das Preis/Leistungsverhältnis.

Das Thema Saunabau und besonders der Selbstbau einer Heimsauna wird immer beliebter. Das ist zumindest anhand der steigenden Anfragen erkennbar, welche uns erreichen. Immer mehr wagen sich daran eine eigene Sauna fürs Eigenheim zu errichten und nicht immer ist es der Standard-Saunabausatz aus dem Baumarkt, sondern es wird auch zunehmend kreativ ans Werk gegangen.weiterlesen...

Sauna im Badezimmer sinnvoll, eine Ansichtsache..

Soll die Sauna in den Keller, auf den Dachboden oder kann sie auch ins Badezimmer, lesen Sie unsere Meinung...

Wenn ein Gespräch in Richtung „Sauna im Badezimmer“ Ja oder Nein geht, dann tendiere ich eindeutig zum JA. Auf die Frage: Habe ich eine Sauna im Badezimmer?, muss ich ehrlicherweise aber mit Nein antworten. Warum das so ist und warum ich meine Meinung dazu geändert habe, will ich im folgenden Artikel erklären. Wenn wir allgemein von Sauna sprechen, so reden wir nicht nur über die Saunakabine, sondern über die gesamte Saunaanlage, welche auch die Nassräume (Dusche, WC) und den Ruheraum umfasst. Daher gehen wir beim Begriff Sauna von einem höheren Platzbedarf aus. Wenn man für die Saunakabine 2,2 m x 2,2 rechnet, sind das schon 4,8 m2 Dazu noch WC mit 2 m2 und die Dusche mit 2 m2, dann noch den Ruhebereich mit den Liegen und der Platz fürs umkleiden… Gehen wir daher von einem Raum mit 12 m2 aus, der für solch eine Saunaanlage benötigt wird. Das war auch der Platzbedarf, der seinerzeit vom Architekten in den Raum gestellt wurde, als wir den Plan für unser Haus entworfen haben. Das dieser Platzbedarf nicht so ohne weiteres von den Wohnräumen abgezweigt werden kann ist offensichtlich und da damals im Keller ein Raum in dieser Größe noch unverplant vorhanden war, wurde es der Saunaraum im Keller. Das ist auch OK so und wir (unsere gesamte Familie) nutzen diesen Saunaraum auch sehr gerne, aber…weiterlesen...

Blockbohlen-Sauna im Vergleich zur Systemsauna

Welche Unterschiede gibt es bei einer Blockbohlensauna im Vergleich zur Sandwichbauweise im Aufbau und Dämmung

Wie bereits in unserem Artikel Systemsauna oder Massivsauna erklärt gibt es unterschiedliche Bauweisen für die Wände und die Decker der Saunakabine. Im Fall der Massivsauna wird statt der Sandwichbauweise Massivholz verwendet, so auch bei der Blockbohlen Sauna. Hier werden für den Wandaufbau sowie für den Deckenaufbau massive Blockbohlen verwendet, welche (meist mit Nut und Feder) verbunden werden. Kein Dämmmaterial (wie Steinwolle und dergleichen), keine Alufolie oder sonstige Dampfbremse, nur pures hochwertiges natürliches Holz, welches uns beim Schwitzen umgibt. Warum aber funktioniert solch eine Sauna? Während in anderen Saunen Dämmstoff nötig ist, um die Wärme im Inneren der Kabine zu halten, soll das bei der Blockbohlen-Sauna plötzlich überflüssig sein? Warum entweicht die Wärme nicht einfach, bzw. vielleicht entweicht sie ja und man muss dafür umso mehr heizen? Nein, selbstverständlich ist auch bei der Massivsauna eine Dämmung nötig, aber wir machen uns den Umstand zu nutze, dass Holz ein natürlicher Dämmstoff ist. Wenn also die Wandstärke ausreichend dick ist, kann auch mit Holz die nötige Dämmung für den problemlosen Betrieb der Sauna erreicht werden.weiterlesen...

Die Wunschsauna im Garten für Ihr Eigenheim

Wer sich seine Wunschsauna im Garten gönnen möchte, kann auf eine Blockhaussauna zurückgreifen.

Wer wünscht sich das nicht: Nach einem langen und kräfteraubenden Arbeitstag nach Hause zu kommen und den Tag entspannt in der eigenen Sauna ausklingen zu lassen. Besonders an kalten Tagen im Winter ist eine Sauna im eigenen Garten schon etwas Feines. Doch Saunabäder lassen sich nicht nur zur kalten Jahreszeit genießen. Die wohltuende Wärme, sowie der angenehme Duft des Holzes geben einem die nötige Körperenergie zurück, die man über den Tag hinweg verloren hat. Sehr schnell reift daher der Wunsch nach der eigenen Sauna heran und es stellt sich die Frage nach den günstigsten Bezugsmöglichkeiten. Welche Vorteile bringt eine heimische Sauna? Mit einem Saunahaus im eigenen Garten haben Sie theoretisch ein 24 Stunden Wohlfühlprogramm im Eigenheim, das dem eines Wellnesshotels zwar nicht im Umfang, jedoch in der Servicequalität gleicht. Sie stärken damit Ihre Gesundheit und entfliehen dem täglichen Alltagsstress. Mit nur einem Saunaaufguss fühlt sich Ihr Körper wieder fit und erfrischt und ist für die Aufgaben des nächsten Tages gerüstet. Sollten Sie ein regelmäßiger Saunagänger im nahe gelegenen Hallenbad sein, kann sich auch dies über die Jahre hin summieren.weiterlesen...