Abluftventilator für die Heimsauna

Wird in der Sauna ein Abluftventilator benötigt, wenn ja, welcher und welche Steuerung braucht man dazu?

In unserem aktuellen Artikel wollen wir der Frage vieler Heimwerker nachgehen: Braucht man wirklich einen Abluftventilator in der Sauna, welchen verwendet man am Besten, wie wird er eingebaut und welche Steuerung benötigt man? Fangen wir von vorne an:

Braucht man wirklich einen Abluftventilator in der Sauna?

Die Frage wird meist sehr missverständlich gestellt, bleibt doch unklar, ob damit die Belüftung der Saunakabine oder die Belüftung des Saunabereichs gemeint ist.

Der Saunabereich bzw. der Saunaraum, in welchem die Kabine steht muss belüftet sein, um die feuchte Luft aus diesem Raum raus zu bringen. Das funktioniert aber am einfachsten über ein Fenster, welches geöffnet werden kann. Noch besser 2 Fenster an gegenüberliegenden Wänden, damit die verbrauchte und feuchte Luft schnell abtransportiert wird. Einen Raum über einen Ventilator zu entlüften und diesen Abluftkanal auch entsprechend abzudichten bedarf eines Fachmanns. Lassen Sie sich in diesem Fall beraten, denn eine kontrollierte Wohnraumbelüftung birgt viele Tücken.
Wenn Sie aber damit die Lüftung der Saunakabine meinen (vgl. dazu auch sauna-portal.com/sauna-selbstbau/sauna-lueftung.html ), auch diese ist unbedingt nötig, funktioniert aber etwas anders. In der Saunakabine sollte sich unter dem Saunaofen eine Zuluftöffnung befinden, über welche frische Luft in die Saunakammer nachströmen kann. Diese Luft wird sich im Saunaofen erwärmen und nach oben steigen. Damit verdrängt sie die verbrauchte und feuchte Luft, welche über eine zweite Öffnung im unteren Bereich der Saunakabine entweichen kann.
Diese Belüftung der Saunakammer ist altbewährt und funktioniert sehr zufriedenstellend. Eine zusätzliche Belüftung der Saunakammer durch einen Ventilator während der Nutzung ist nicht nötig und wird von uns auch nicht empfohlen.

Welcher Saunaventilator ist der Beste?

Man sieht aber immer wieder System, bei denen die Saunakabinen zwischen den Saunagängen belüftet wird. Vor allem in Hotels oder Saunaanlagen mit vielen Gästen wird das hilfreich sein und wird dort auch oft eingesetzt. In einer Heimsauna wird solch eine zusätzliche Belüftung nicht notwendig sein. Wenn Sie so ein System verwenden möchten, es werden viele Bausätze mit Ventilatoren am Markt angeboten. Achten Sie darauf, dass Sie wenn möglich einen Ventilator erwerben, der geschlossen werden kann, um Zugluft im Betrieb zu vermeiden.
Wichtig ist auch die korrekte Leistung des Ventilators, die auf die Größe der Saunakabine abgestimmt sein muss. Schließlich wollen Sie ja in der vorhandenen Zeit die verbrauchte Luft in der Kammer komplett austauschen. Für Saunakabinen mit hohem Nutzungsgrad und gewerblich benutzten Kabinen empfehlen wir aber die Berechnung durch einen Experten. Für den Heimgerbrauch raten wir wie oben bereits erwähnt von einem zusätzlichen Ventilator ab.

Welche Steuerung benötigt man für einen Ventilator?

Die meisten gängigen Saunasteuerungen haben bereits eine Einstellung für Licht in der Saunakabine ohne Heizen, bzw. Lüften in der Sauna ohne Heizen. Ein Ventilator muss entsprechend der Anleitung der Steuerung an so einen Ausgang angeschlossen werden. Im reinen Heizbetrieb der Sauna muss der Lüfter ausgeschaltet sein und eventuell vorhandene Luftklappen müssen geschlossen sein, Fragen Sie im Zweifel vor dem Erwerb der Steuerung ob diese Betriebsarten möglich sind.