Sauna-Portal > Blog > Wellness

Peelinghandschuh für die Sauna

Auf der Suche nach einem Peelinghadschuh für die Sauna mit erfolgreichem Praxistest.

Suche nach dem besten Peelinghandschuh für die Sauna
Als Peeling bezeichnet man eine kosmetische Behandlung, bei der die oberflächliche Schicht der Haut entfernt wird. Das klingt zunächst brachial und bedarf einer näheren Erklärung. Es gibt auch das mitteltiefe bzw. tiefe Peeling, welches aber nur von Hautärzten oder Kosmetikern durchgeführt wird. Umgangssprachlich ist immer das oberflächliche gemeint. Man unterscheidet auch noch zwischen chemischen und mechanischen Peeling, der Peelinghandschuh fällt aber eindeutig in die Kategorie mechanisches Peeling. Beim mechanischen Peeling wird die Haut mit einer rauen Oberfläche behandelt, das hat folgende Wirkungen:weiterlesen...

Tattoo in der Sauna

Darf ich mit frischem Tattoo in die Sauna? Muss ich das Tattoo in der Sauna abdecken? Welche Pflege ist nach Schwimmbad und Sauna nötig?

Mit Tattoo in die Sauna
Tattoos sind schon lange nicht mehr nur an „Knackies“ zu finden. War vor vielen Jahren ein Tattoo in die Schmuddelecke einzuordnen, zieren sie heute den Körper von Beamten, Angestellten und Ärzten. Tattoos sind zum Körperschmuck geworden, die man natürlich auch zeigen möchte. Was bietet sich da besser an, wie eine Sauna oder einen Besuch im Dampfbad. Zudem ist es in der heutigen Zeit kein Problem mehr, mit einem Tattoo in die Sauna zu gehen. Natürlich und darüber sollte man sich schon vorher klar sein, fällt ein Tattoo ins Auge. Insbesondere ältere Menschen könnten sich daran stören, wobei die Akzeptanz von Tattoos, auch in der Sauna oder im Schwimmbad, sehr hoch ist.weiterlesen...

Saunaanzug fördert das Schwitzen

Der Schwitzanzug fürdert das schwitzen bei Fitness und Sport. Der luftdichte Saunaanzug gibt bei Bewegung die Körperwärme nicht nach außen ab.

Saunaanzug zum Schwitzen
Der Saunaanzug hat nur entfernt etwas mit der klassischen Sauna zu tun. Beiden gemein ist, dass man darin schwitzen kann. Hier enden aber die Gemeinsamkeiten bereits wieder. Er ist kein Zubehör für die Sauna, wie manchmal angenommen wird. Sportler trainieren gern im Saunaanzug, um den Trainingseffekt zu steigern und ihre Muskeln vor dem Sport aufzuwärmen. Doch auch bei weniger sportlichen Menschen erfreuen sich die praktischen Ganzkörperanzüge zunehmender Beliebtheit: Mit ihnen kann man seiner Gesundheit auch ohne starke körperliche Aktivität viel Gutes tun.weiterlesen...

Piercing in der Sauna

Darf ich mit Piercing in die Sauna. Wird es heiß? Ab wann bei frischem Piercing und stören sich andere Besucher daran?

Mit Piercing in die Sauna
Gerade in der kalten Jahreszeit ist die Sauna eine Wohltat für Körper und Geist. Doch auch die Piercer und Tätowierer haben in dieser Zeit Hochsaison, da um diese Zeit so und so keiner mehr ins Freibad geht oder sich ausgiebigen Sonnenbädern hingibt. Jetzt wird die Zeit genutzt, um sich ein neues Piercing machen zu lassen. Doch was ist zu beachten, wenn man ein frisches Piercing hat und in die Sauna gehen möchte? Wie lange sollte man mit dem Besuch der Sauna warten? Muss das Piercing vor der Sauna entfernt werden und aus welchem Material soll das Piercing sein, damit es für die Sauna geeignet ist? Sind Piercings in der Sauna generell erlaubt, oder stört es die anderen Besucher? Dies haben wir ein wenig durchleuchtet und geben in diesem Artikel die Tipps dazu.weiterlesen...

Bowen-Therapie Hintergrund und Anwendung

Bowen-Therapie - Mit sanften Griffen die Selbstheilung anregen Lesen Sie von der Anwendung im Sportbereich bis zu den Bowen Moves.

Bowen Therapie im Sport
Die Bowen Therapie wurde nach Thomas A. Bowen benannt, der diese Technik in den Fünfzigerjahren des 20. Jahrhunderts entwickelte. Der im Jahr 1916 geborene Australier arbeitete in jungen Jahren in einer Zementfabrik, bevor er sich als Autodidakt der Körpertherapie zuwandte. Schon in seiner Jugend war Thomas A. Bowen ehrenamtliches Mitglied der Heilsarmee, und sein soziales Engagement und seine Begeisterung für Fußball inspirierten ihn dazu, eine bahnbrechende Therapieform zu entwickeln, die in den Fünfzigerjahren mit allen Konventionen brach. Er verbrachte einen Großteil seiner Freizeit bei Fußballspielen und hielt sich gerne in der Nähe der Spieler auf. Dabei beobachtete er auch die Masseure, die die Beschwerden und Verletzungen der Sportler behandelten. Bowen nahm bei einem dieser Therapeuten Unterricht und begann bald selbst, Fußballer zu massieren.weiterlesen...