Auf was achten in der Sauna

Ich gehe zum ersten Mal in die Sauna, auf was soll ich achten?, diese Frage erreicht uns immer wieder:

Regeln gibt es überall, leider auch bei dem Besuch der Sauna. Aber keine Angst. Hier geht es nur um ein paar Dinge, die beachtet werden sollten. Damit der Saunabesuch also zum Genuss wird und alle positiven Wirkungen genutzt werden können, im Folgenden ein paar Hinweise.

Als erstes gilt: Vor dem Betreten der Sauna duschen und gut abtrocknen. Das hat zum einen den Grund der Hygiene, zum anderen schwitzt trockene und saubere Haut besser. Außerdem ist der Gang zur Toiletten vor dem Saunieren ratsam, da die Nieren während dessen ihre Aktivität erhöhen. Das führt dafür auch dazu, dass mehr Schadstoffe aus den Blut gefiltert werden.

Wer das erste Mal den Saunaraum betritt, der sollte sich auf die unteren oder mittleren Bänke setzen oder legen. Oben ist die Luft um einiges heißer, das kann den Körper unter Umständen ohne eine Gewöhnung überlasten. Ein Handtuch ist dabei immer als Unterlage zu nutzen – aus hygienischen Gründen sollte kein Schweiß auf das Holz gelangen. Wenn der Platz es zulässt, ist es zu empfehlen sich hinzulegen, so lässt sich besser entspannen. Ein Saunagang sollte ungefähr 8 bis 15 Minuten dauern, danach verlassen Sie die Sauna. Sollte Ihnen vorher zu warm werden, eventuell durch einen Aufguss, oder Sie fühlen sich unwohl, sollten Sie die Sauna vor dieser Zeit verlassen. Das Wichtigste ist immer, das Sie sich wohlfühlen.

Nach dem Saunagang kommt die Abkühlung. Entweder nutzen Sie eine kalte Dusche oder auch ein Bad in einem kalten Tauchbecken. Der kalte „Schock“ hat sehr positive Effekte. Natürlich können Sie sich auch langsam und systematisch kalt abduschen – wichtig ist, das das Wasser kalt ist und nicht lauwarm, sonst geht der positive Effekt der Kreislaufstärkung und die Stärkung des Immunsystems verloren. Der Weg an die frische Luft ist - wenn möglich - ebenfalls sinnvoll, da die erweiterten Gefäße der Lunge den Sauerstoff besonders gut aufnehmen. Auf das Rauchen einer Zigarette ist natürlich zu verzichten.

Dann folgt die Ruhephase. Legen Sie sich entspannt auf eine Liege, die Beine etwas hochgelagert und unter eine Decke, damit Sie warm bleiben. Trinken Sie in den Pausen zwischen den einzelnen Gängen ausreichend. Am besten Wasser oder Tee.

In den meisten öffentlichen Saunen sind Saunaregeln ausgehängt. Diese sollten natürlich eingehalten werden. Zu den Regeln gehört unteranderen oftmals, das das Betreten in Badesachen verboten ist. Da der Saunabesuch der Entspannung dient, soll jeglicher Lärm vermieden werden, unterhalten Sie sich darum auch nur leise.