Gesundheitliches Einschränkungen für die Sauna

Gibt es gesundheitliche Einschränkungen für die Sauna? Darf man bei Krankheit oder Unwohlsein nicht in die Sauna?

Ein finnisches Sprichwort sagt „ Wer zur Sauna gehen kann, geht auch in die Sauna“. Damit ist schon fast alles gesagt: Sauna ist immer gesund, es sei denn ein Mensch ist durch eine Krankheit geschwächt und er kann den Weg zur Sauna nicht mehr bewältigen. Nachstehend sind einige weitverbreiteten Krankheiten und die Möglichkeiten des Saunabadens aufgeführt.
Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems sind weit verbreitet. Im Gegensatz zu früher, wo von Bewegung und auch von Saunagängen abgeraten wurde, weiß man heute, das moderate Saunagänge bei solchen Erkrankungen durchaus positive Effekte haben und empfehlenswert sind.

Das gilt auch für Menschen mit Bluthochdruck oder Durchblutungsstörungen am Herzen. Voraussetzung für den Saunabesuch ist dann aber, dass die Belastbarkeit richtig eingeschätzt wird, die Werte gegebenenfalls durch Medikamente stabil sind und vorher mit dem Arzt darüber gesprochen worden ist. Dann hat das Saunieren nicht nur durch die Erweiterung der arteriellen Blutgefäße eine positive Wirkung, sondern es muss auch die Gesamtwirkung  auf Körper, Geist und Seele gesehen werden. Das führt nämlich wiederum zu mehr Entspannung und darum zu einem verbesserten Wohlbefinden.

Auch bei Atemwegserkrankungen kann die Sauna besucht werden. Der Gang in die Sauna kann dazu führen, dass die Atmung erleichtert wird, da sich die Atemwege erwärmen. Das hat auf die Schleimproduktion, die Abwehrleistung und die Muskulatur der Bronchen einen förderlichen Einfluss. Natürlich solle auch hier der Arzt gefragt werden, ob es eventuelle Einschränkungen gibt - beispielsweise das die Sauna nicht zu heiß sein sollte.

Sehr positiv wirkt sich das Saunabad auf Menschen aus, die oft und immer wieder an Infekten und grippeähnlichen Erkrankungen leiden. Durch die Sauna kommt es zu einer Infektstabilisierung, bei Kindern genauso wie bei Erwachsenen. Ein Grund dafür liegt bei der verbesserten Durchblutung der Schleimhäute.

Wenn ein Mensch an Übergewicht leidet, liegt nicht unbedingt eine Krankheit vor. Es kann aber sein, das das Übergewicht das allgemeine Leistungsvermögen einschränkt. Vor allem das Herz-Kreislauf-System kann an die Grenze seiner Belastbarkeit kommen. Ist dies der Fall, kann es zu Einschränkungen für die Sauna kommen. Das liegt allerdings meistens an Begleiterkrankungen wie Bluthochdruck oder auch Leberverfettung. Da das Saunieren viele allgemeine positive Wirkungen hat, sollte der Besuch der Sauna aber nicht grundsätzlich vermieden werden, sondern in geeigneter Weise angewendet werden.

Fazit: Eine komplette Einschränkung für einen Saunabesuch gibt es nicht. Dennoch sollten Menschen mit gesundheitliche Problemen oder Krankheiten sich vorher mit dem Arzt besprechen und so sicherstellen, ob der Saunabesuch ratsam und/oder förderlich ist.