1. Sauna-Portal > 
  2. Massage > 
  3. Massage-Arten > 
  4. Teilmassage

Teilmassage - Teilkörpermassage

Bei der Teilmassage wird im Unterschied zur Ganzkörpermassage nur ein Körperteil (Nacken, Rücken, oder Füße) massiert.

Mit einer Massage wird Entspannung und Wohlbefinden verbunden. Aber muss es immer der ganze Körper sein? Nein, oft reicht bereits eine Teilmassage aus, um sich wieder entspannt und wohl zu fühlen.

Bei einer Teilmassage, auch Teilkörpermassage genannt, wird, wie der Name bereits vermuten lässt, nur ein Körperteil massiert. Teilmassagebereiche sind: Kopf, Gesicht, Rücken (oft plus Nacken und Schulterpartie), Brust, Bauch, Arme, Hände, Beine, Füße.

Bei Armen, Beinen, Händen und Füßen werden immer jeweils beide massiert, da beide Arme, Beine etc. als ein Körperteil gelten. Abgesehen davon, wird in der Regel jedoch nicht nur ein spezieller Körperteil massiert, sondern die Massage auf angrenzende Regionen ausgedehnt. So werden beispielsweise bei einer Kopfmassage auch das Gesicht und der Nacken, wenngleich auch kürzer, behandelt. In welcher Form die angrenzenden Körperteile massiert werden, hängt vom jeweiligen Masseur und Körperteil ab.

Unterschied zur Vollmassage

Im Gegensatz zu einer Teilkörpermassage werden bei einer Vollmassage mehr oder weniger alle Körperteile in die Massage einbezogen, weshalb diese Form der Massage auch Ganzkörpermassage genannt wird. Für gewöhnlich werden bei einer Vollmassage

  • Nacken
  • Schultern
  • Rücken
  • Arme
  • Beine und Füße

massiert. Sie kann aber auch auf Brust, Beine und das Gesicht ausgedehnt werden. Wie bei der Teilmassage ist diese vom jeweiligen Masseur abhängig. Als medizinische Therapie wird die Vollmassage im Unterschied zur Teilkörpermassage eher selten verschrieben.

Ablauf einer Teilkörpermassage

Auch wenn bei der Teilmassage nur ein Teil des Körpers massiert wird, ist der Ablauf zu einer Ganzkörpermassage ähnlich. Im Prinzip lässt sich der Ablauf in drei Phase einteilen:

  • Einstimmung
  • Massage
  • Ruhephase

Je nach Dauer der eigentlichen Massage sollte für eine Teilkörpermassage mit ungefähr einer Stunde gerechnet werden.

Einstimmung

Der erste Teil der Massage ist die Einstimmung. In dieser Phase wird eine Tasse Tee gereicht und/oder ein Fußbad angeboten. Manchmal ist die Einstimmungsphase mit einem Gespräch verknüpft, um eventuelle gesundheitliche Risiken abzuklären.

Massage

Nach der Einstimmungsphase kommt die eigentliche Massage.

Ruhephase

Die Ruhephase dient dazu, Körper und Geist wieder langsam in den "Alltag" zurückzuführen. Wie bei der Einstimmung wird auch in dieser Phase oft eine Tasse Tee gereicht.

Ayurvedische Teilkörpermassage

Ayurvedische Massagen werden hierzulande v. a. im Wellness-Bereich angeboten. In Indien, also dem Ursprungsland dieser Massagetechnik, werden diese Massage aber auch zu therapeutischen Zwecken eingesetzt.

Die ayurvedische Teilkörpermassage wird oft als Unterart der Abhyganga (Ölmassage) bezeichnet. Diese Einordnung ist jedoch nicht ganz zutreffend, denn bei einer ayurvedischen Massage muss nicht zwangsläufig Öl verwendet werden, obwohl diese Ölmassage die Bekannteste ist. So kommen beispielsweise bei einer ayurvedischen Trockenmassage Seidenhandschuhe zum Einsatz. Allerdings sind ayurvedische Massagen, bei welchen kein Öl verwendet wird, für gewöhnlich Ganzkörpermassagen. Daher sind ayurvedische Teilkörpermassagen in der Regel Ölmassagen, die der Abhyanga zugehörig sind. Hierzulande werden meist folgende Teilmassagen der Abhyanga angeboten:

  • Kopfmassage (Shiroabhyanga)
  • Gesichtsmassage (Myabhyanga)
  • Bauchmassage (Udarabhyanga)
  • Rückenmassage (Prishta Abhyanga)
  • Fußmassage (Padabhyanga)
  • Kopfmassage (Shiroabhyanga)

Zentraler Körperteil bei der Shiroabhyanga ist der behaarte Teil des Kopfes. Bevor jedoch die eigentliche Kopfmassage beginnt, werden Schultern und Nacken gelockert und die Ohrmuscheln mit Öl massiert.

Gesichtsmassage (Myabhyanga)

Diese ayurvedische Gesichtsmassage dient vor allem der Hautpflege. Massiert werden

  • Stirn
  • Nase
  • Augen
  • Wangen
  • Kinn

Da die Myabhyanga eng mit der ayurvedischen Kopfmassage verbunden ist, wird das Gesicht oft vor oder nach der Shiroabhyanga massiert.

Bauchmassage (Udarabhyanga)

Bei dieser ayurvedischen Teilkörpermassage wird der Bereich zwischen Brustkorb und Unterleib massiert. Sie dient der allgemeinen Entspannung und soll die Organe im Bauchraum stimulieren. Da es sich bei dieser Massage um eine Bauchmassage handelt, wird sie während einer Schwangerschaft nicht durchgeführt.

Rückenmassage (Prishta Abhyanga)

Zentraler Körperteil bei der Prishta Abhyanga ist der Rücken und die Wirbelsäule, denn diese Rückenmassage löst Verspannungen im Bereich:

  • Rücken,
  • Nacken und
  • Schultern.

Fußmassage (Padabhyanga)

Bei dieser ayurvedischen Fußmassage werden die Füße und Waden massiert. Sie beginnt in der Regel am rechten Fuß, wobei zuerst Zehen und Fußrücken und im Anschluss Sohle und Wade massiert werden. Sie dient der Steigerung des Wohlbefindens und ist traditionell als Partnermassage gedacht.

Lomi Lomi Teilkörpermassage

Lomi Lomi oder Lomi Lomi Nui Massage stammt aus Hawaii. Ursprünglich diente diese Massage der Behandlung von Krankheiten und wurde nur von schamanischen Heilern durchgeführt. Da sie auch Teil von Initiationsriten (Übergang in einen neuen Lebensabschnitt) war, wird sie hierzulande auch "hawaiische Tempelmassage" genannt. Obwohl die Lomi-Massage einen ganzheitlichen Ansatz verfolgt, also die Reinigung von Körper, Seele und Geist, wird sie in Europa den Entspannungsmassagen aus dem Wellness-Bereich zugerechnet.

Das Besondere an der Lomi Lomi Massage ist, dass nicht nur die Hände, den Körper kneten - Lomi Lomi Nui lässt sich "großes starkes Kneten" übersetzen -, sondern auch die Ellbogen und Unterarme zum Einsatz kommen. Da bei einer Lomi Massage mehrere Körperteile massiert werden, ist sie keine Teilkörpermassage im klassischen Sinn.

Partner Teilmassage

Bei einer Partnermassage stehen "Masseur" und zu massierende Person in einer (Liebes-)Beziehung. Die Massage selbst findet oft in einer vertrauten Umgebung statt. Unter die Bezeichnung "Partnermassage" fallen in der Regel

  • Gelegenheitsmassagen,
  • Wellness-Massagen und
  • Erotikmassagen,

wobei die Übergänge fließend zu verstehen sind.

Gelegenheitsmassage

Typische Partner Teilmassagen, die als Gelegenheitsmassage bezeichnet werden, sind eine Nacken-, Fußmassage. Sie finden in der Regel angezogen statt.

Wellness-Massagen

Bei einer Partner Wellness-Massage wird mit Düften, gedimmtem Licht etc. für eine entspannende Atmosphäre gesorgt. In der Regel wird der nackte Rücken des Partners im Liegen massiert.

Erotikmassage

Erotikmassagen als Partnermassagen sind in der Regel Ganzkörpermassagen, wobei die intimen Bereiche nicht einbezogen werden müssen.

Teilkörpermassage in der Schwangerschaft möglich

Teilkörpermassagen sind auch während einer Schwangerschaft möglich, allerdings nur, wenn die Schwangerschaft ohne Komplikationen verläuft. Welche Teilmassage für eine Schwangere infrage kommt, hängt von der Schwangerschaftswoche ab, in welcher sie sich befindet und von den persönlichen Bedürfnissen. Ganz allgemein wird eine Teilkörpermassage

in der Frühschwangerschaft gegen Übelkeit und/oder zur Anregung des Kreislaufs und
im zweiten und dritten Trimester gegen Rücken- und Nackenschmerzen (lösen von Verspannungen) sowie als Fußreflexzonenmassage bei Wassereinlagerungen oder Verdauungsproblemen eingesetzt. Damit es jedoch zu keinen bösen Überraschungen kommt, sollte das Vorhaben mit dem Frauenarzt besprochen werden.

Meridianspa Teilkörpermassage

Massagen werden in der Regel in Spas angeboten. Das Meridianspa ist ein Tagesspa, welches verschiedene Teilkörpermassagen anbietet, wie zum Beispiel

  • Klassische Teilkörpermassage zum Lösung von Verspannungen
  • Lomi Lomi Massage
  • Fußreflexzonenmassage
  • Wirbelsäulenmassage nach Breuss
  • Mukabhyanga (ayurvedische Gesichts- und Kopfmassage)
  • Padabhyanga (ayurvedische Fußmassage)
  • Ayurvedische Rückenmassage (Rücken, Nacken und Schultern)

Fazit

Das Angebot an Teilmassagen ist vielfältig. Neben den klassischen, therapeutischen Massagen werden auch viele Massageformen als Wellness-Massagen aus Asien und dem Pazifik angeboten. Und auf den Geist wirkt eine Teilkörpermassage genauso entspannend wie ihr großer Bruder, die Ganzkörpermassage.