Wirkungsweise der Massage

Wirkungsweise der Massage: Im Gegensatz zur Schulmedizien wird im Wellness Bereich der ganzheitliche Ansatz der Massage gesehen

In der Schulmedizin wirken Massagen in erster Linie auf den Bewegungsapparat. Im Wellness-Bereich geht es um die ganzheitliche Wirkung durch verschiedene Massage-Arten. Somit haben diese Massagen einen positiven Effekt sowohl auf den Körper, wie auch auf den Geist und die Seele.

Der Wellness-Bereich verfügt über unterschiedliche Formen von Massagen. Alle dienen aber dem gesamten Menschen. Das heißt, sie wirken nicht nur auf der körperlichen Ebene, sondern zielen auch auf das seelische Wohlbefinden ab.

Durch massierende Bewegungen werden einzelne Körperregionen so behandelt, dass die Durchblutung optimiert wird. Die massierten Stellen werden warm, wodurch sich Verspannungen in der Muskulatur lösen können. Auch die Körperbereiche, die nicht massiert wurden, werden beeinflusst. Somit kommt es zu einer Verbesserung des Immunsystems und die Stoffwechselvorgänge werden angeregt. Durch Massagen werden Endorphine ausgeschüttet. Dieses Hormon führt zu einer Linderung von Schmerzen. Ebenso weist es eine beruhigende und angstlösende Wirkung auf. Dadurch folgt oftmals auch ein verbesserter Schlaf. Die inneren Organe und das Herz-Kreislauf-System sind ebenfalls von den Eigenschaften einer Massage betroffen.

Auf die Seele hat eine Massage eine sehr beruhigende und ausgleichende Wirkung. Personen, die unter Stress, Depressionen oder dem Burn-Out-Syndrom leiden, werden mittels Massagen eine deutliche Linderung ihrer Symptome spüren können. Eine Massage wirkt sich auf den gesamten Menschen aus, so dass auch störende, negative Gedankengänge unterbrochen werden können. Somit entspannen sich nicht nur die Muskeln, sondern auch die Psyche. Bei einer Wellness-Massage wird immer auf eine harmonische Umgebung geachtet. So ist schon der Raum, in dem eine Massage durchgeführt wird, von einer wohltuenden Atmosphäre geprägt. Der Mensch kann sich sofort auf die Behandlung einlassen und seine Sorgen und Probleme ein Stück loslassen. Die Massage hat eine sehr beruhigende und entspannende Wirkung. Dadurch kann die Person wieder mit sich selbst in Kontakt treten.

Eine Verspannung, sowohl im körperlichen wie auch im seelischen Bereich, hat immer mit einem blockierten Energiefluss zu tun. Mittels Massage können diese Blockaden gelockert oder auch komplett aufgelöst werden. Dadurch kann sich die Person wieder stärker und optimistischer fühlen. Die Energie wird also wieder zum Fließen gebracht. Auch die Haut erlebt einen verwöhnenden Effekt. Schon alleine durch die Öle, die für eine Massage verwertet werden, kommt es zu einer Pflege mit tiefgehender Wirkung. Der Zellstoffwechsel des Gewebes wird optimiert. Das Bindegewebe kann sich entspannen und wird dadurch straffer. Die Haut wirkt nach einer Massage-Behandlung frischer und jünger. Massagen haben ebenfalls eine lindernde Wirkung auf Personen, die unter Kopfschmerzen oder sogar unter Migräne leiden.