Wenn aus Stress ein Burnout wird

Stress ist für manche Menschen bereits alltäglich, aber gefährlich wird es, wenn aus Stress ein Burnout entsteht

In unserer Gesellschaft ist es inzwischen fast schon normal, unter Stress zu stehen. Verschiedene Gesundheitsorganisationen und Krankenkassen schlagen Alarm, da Stress einer der wichtigsten Auslöser für Krankheiten aller Art ist. Immer öfter hört man, dass aus Stress Burn out wird.

So manche Karriere wird durch diese bis dato nicht als Berufskrankheit anerkannte Gesundheitsstörung beendet. Doch auch im häuslichen Rahmen gewinnt dieses Phänomen immer größere Bedeutung. Das Klischee, es handle sich hier um eine Manager-Krankheit, ist schlicht falsch.

Was genau ist eigentlich Stress?„Stress“ ist ein englisches Wort und bedeutet „Anspannung“. In den Anfängen der menschlichen Entwicklung war dieses Phänomen überlebenswichtig. Durch die Ausschüttung bestimmter Hormone wird die Muskelspannung erheblich erhöht, das Nervensystem kurzzeitig zu Höchstleistungen was Reaktionsschnelligkeit und -heftigkeit angeht animiert und der Blutdruck nach oben getrieben, so das Kampf oder Flucht möglich wurden. Auslöser war und ist auch heute noch ein Gefühl akuter, existenzieller Bedrohung. Sicherlich hat der Mensch heute keine wilden Tiere mehr zu fürchten, die ihn fressen könnten. Auch die Jagd, an deren Erfolg das Überleben der Sippe hing, haben wir hinter uns gelassen. Da die Evolution aber erheblich langsamer läuft als die gesellschaftliche Entwicklung, reagieren wir auch heute noch mit Stress auf ein Gefühl des Bedroht-Seins. Das Unterbewusstsein kann bis heute Bedrohung nicht unterteilen, sie wird also immer als Frage des Überlebens gewertet und so beantwortet. Wenn aus Stress Burn out wird dann deswegen, weil der Mensch nicht mehr entspannt. Er lebt in dem oben beschriebenen Ausnahmezustand, und zwar permanent. Dass Körper und Seele ein ständiges Leben jenseits der Leistungsgrenzen nicht dauerhaft tolerieren, liegt auf der Hand. Wenn Regeneration über lange Sicht nicht mehr oder nur noch unvollständig möglich ist, treten Erschöpfungssymptome auf. Aus Anspannung wird Stress, Burn out und möglicherweise sogar Krankheit.Umgang mit Stress rechtzeitig lernenLeider lernt der Mensch spätestens ab dem Eintritt in den Kindergarten, wie Leistung erbracht und, spätestens in der Schule, auch noch jenseits der eigenen Grenzen erzwungen werden kann. Die Kunst der Entspannung jedoch, findet kaum Beachtung. Das hat zur Folge, dass viele Menschen inzwischen unfähig sind, abzuschalten. So sind Stress, Burn out gar, fast schon zwangsläufig. Verschiedene Wellness-Anbieter haben auf diesen Trend reagiert und bieten regelrechte Entspannungskurse an.

Doch auch Sie können hier viel für sich tun. Einfach einen Gang zurückschalten. Selbst wenn Sie sich abends vor dem Einschlafen nur zehn Minuten Zeit nehmen, um jeden Muskel in Ihrem Körper zu entspannen. Sie werden sehen, dass es einige Übung kostet. Doch die Mühe wird belohnt durch erholsameren Schlaf und größere Entspannung auch im Alltag.