Mit Schnupfen in die Sauna

Kann ich mit Schnupfen in die Sauna gehen? Bei einer Erkältung wird jede Belastung des Körpers als besonders anstrengend empfunden, daher ist zur Vorsicht geraten

Wenn Sie erkältet sind, wird jede Belastung für den Körper besonders stark empfunden. Wenn Sie trotz Schnupfen Sauna genießen möchten, sollten Sie auf Signale Ihres Körpers sehr genau achten. Wenn Sie sich nicht mehr wohlfühlen, sollten Sie das Hitzebad lieber abbrechen, auch wenn Sie nicht annähernd solange ausgehalten haben, wie normal. Auch auf den kalten Guss hernach sollte verzichtet werden. Besser ist es, zu ruhen und den Körper von selbst abkühlen zu lassen. Nach dem letzten Saunagang ist es wichtig, dass Sie vollständig abgekühlt sind, ehe Sie hinaus gehen.

Wenn es im Hals kratzt und die Nase läuft, ist es oft nicht sofort abzusehen, ob daraus möglicherweise eine ausgewachsener grippaler Infekt wird. Absolut Tabu ist die Sauna, wenn Sie erhöhte Temperatur oder gar Fieber haben. Dann wird die Belastung für den Kreislauf gefährlich hoch. Auch gilt es zu bedenken, dass ein Saunagang mit Erkältungssymptomen die Erkältung erst richtig zum Ausbruch kommen lassen kann. Ebenso ist es möglich, dass dann der Saunagang das Schlimmste verhindert, es gilt hier also, sorgfältig abzuwägen. Jeder Mensch reagiert ganz individuell, die sichersten Signale was für Sie richtig ist, gibt Ihnen Ihr eigener Körper.

Stärkung des Immunsystems durch Sauna

Durch regelmäßige Saunabesuche wird die Durchblutung der Haut dauerhaft verbessert. Im Winter frieren Sie nicht so leicht und viele Saunafreunde berichten, dass sie durch die regelmäßigen Hitzebäder wesentlich weniger häufig erkältet sind. Wenn Sie trotz Schnupfen Sauna nicht auslassen möchten, wäre ein Dampfbad als Alternative zu überlegen. Die hohe Luftfeuchte unterstützt die Schleimhäute und festsitzendes Sekret wird besser abgeleitet. Es gibt auch Saunatypen die nicht so warm sind, auch das könnte eine gute Alternative sein, um Ihren Kreislauf weniger zu belasten. Bei Heuschnupfen oder allergisch bedingtem Schnupfen sollten Sie Rücksprache mit Ihrem Arzt nehmen. Es wird von günstigen Wirkungen der Sauna auf Allergien berichtet, jedoch kann hier nicht von einer Norm gesprochen werden. Auch gilt es in diesem Falle zu beachten, welche Aufgüsse und Kräuter verwendet werden. Wenn Sie bei einem abklingenden Infekt noch ein wenig Halsweh haben und Schnupfen, Sauna noch aufschieben, bis alle Symptome abgeklungen sind! Sonst kann es zu einem Rückfall kommen, der meist schlimmer ist, als die ursprüngliche Erkältung. Nach Symptomfreiheit können Sie langsam wieder mit dem Saunabaden beginnen. Reduzieren Sie am Anfang die Zeiten ein wenig, Ihr Körper hat bei der Infektbekämpfung Hochleistungen erbracht. Besser ist es, Sie tasten sich langsam wieder an Ihre gewohnten Saunazeiten heran.