Wieviel Zeit verbringt man in der Sauna

Welche Zeit sollten Sie sich nehmen, um den Saunaaufenthalt in Ruhe genießen zu können und wieviel Zeit benötigen Sie insgesamt mit der Vorheizzeit

Eines gleich vorweg. Nehmen Sie sich lieber mehr Zeit für Ihren Saunabesuch, als zu wenig. Sauna und Stress vertragen sich überhaupt nicht, schließlich wollen Sie sich in der Sauna entspannen.
Aber nun eine etwas ausführlichere Rechnung. Für einen Saunagang in der Schwitzkabine benötigen Sie bei der klassischen Sauna 15 Minuten inklusive Aufguss. Zur Abkühlung und zum Ausrasten sollten Sie als Minimum die gleiche Zeit einplanen. Das ergibt in Summe 30 Minuten. Bei der empfohlenen Menge von 3 Saunagängen kommen Sie daher auf eine Zeit von 1,5 Stunden. Dazu kommt die Zeit für das Umkleiden und Vorreinigen von ca. 0,5 Stunden und die Zeit für das Ankleiden und die Pflege nach der Sauna von ca. 0,5 Stunden. Ergibt in Summe 2,5 Stunden Zeit, die Sie mindestens haben sollten.

Wenn Sie andere Saunaarten besuchen, die einen längeren Aufenthalt vorsehen (Es gibt beispielsweise auch sogenannte finnische Saunen, die eine Dauer von einer halben Stunde in der Saunakabine vorsehen), ist die Ruhe und Abkühlphase dementsprechend länger zu kalkulieren.
Nun mag es auch hargesottene geben, mehr als 3 Saunagänge machen, oder die keine Abkühlphase einplanen. Auf dies werden wir aber hier nicht eingehen. Jeder weiß selbst am Besten, was er machen will und was nicht und unsere Empfehlung ist wie oben beschrieben.

Wenn Sie die Zeit für Ihre Heimsauna planen, vergessen Sie bitte nicht, daß die Sauna vor dem Betreten bei geschlossener Tür soweit aufgeheizt werden soll, daß ein angenehmes Saunaklima entsteht. Die Holzwände, die Bänke und die Decke sollten gleichmäßig warm sein und eine angenehme Wärme abstrahlen. Erst dann ist die Sauna zu betreten. Rechnen Sie für diesen Aufheizvorgang mindestens eine halbe Stunde (je nach Größe der Saunakammer und je nach Stärke des Saunaofens) ein