Abkühlraum im Freien

Nach der Sauna in den Abkühlraum. Meist kein geschlossener Raum sondern ein eigener Platz im Freien.

Wie an anderer Stelle bereits beschrieben geht es nach dem Schwitzen in der Sauna zur Abkühlung. Die Abkühlung des erhitzten Körpers hat eine große Bedeutung und ist für das gesunde Saunieren absolut notwendig. Gerade der Wechsel zwischen Heiß und Kalt bringt den gewünschten Abhärtungseffekt und stärkt Ihr Immunsystem bzw. Ihre Abwehrkräfte. Auf welche Art und Weise Sie sich abkühlen, bleibt grundsätzlich Ihnen überlassen. Aber machen Sie nie mehrere Saunagänge hintereinander, ohne sich zwischendurch abzukühlen.

Rechnen Sie für die Zeit zur Abkühlung mindestens soviel, wie Sie auch für die Sauna selbst benötigt haben, besser aber noch länger. Für viele ist das Abkühlen der größere Genuss und wichtiger als die Sauna selbst. Dabei ist die Abkühlung an der frischen Luft sehr effektiv. Die kühle Luft (Frischluft) in unseren Lungen kühlt die hohe Körpertemperatur sehr gut wieder herunter auf das normale Niveau. Eine anschließende äußere Abkühlung mit kühlem Wasser ist als Ergänzung aber empfohlen.

Sie benötigen aber nicht unbedingt einen eigenen Raum für die Abkühlung. Es reicht meist auch ein kleiner abgetrennter Bereich im Garten völlig aus. Wichtig ist, das dieser Bereich etwas abseits liegt und gut vor fremden Blicken geschützt ist. Eine nicht zu grelle Beleuchtung in Bodennähe wäre von Vorteil, wenn Sie gerne Abends saunieren.

Denken Sie daran, dass dieser Bereich nicht unbedingt die Durchzugsstrasse zur Gartenhütte oder anderen Stellen im Garten sein soll, damit Sie in der Abkühlphase wirklich Ihre Ruhe haben und sich entspannen können.
Wenn der Bereich im Garten ist, spricht man übrigens in der Fachsprache der Saunabauer vom sogenannten Freiluftraum. Dieser Bereich sollte auch windgeschützt sein und eventuell in den wärmeren Monaten eine Möglichkeit zum Duschen bieten. Die Wege sollten Schneefrei und Eisfrei gehalten werden. Sehen Sie Bänke oder Liegen vor, um sich nach der Sauna etwas ausrasten zu können. Sie sollten nicht unbedingt im Stehen abkühlen, insbesondere wenn Ihr Kreislauf nicht der stabilste ist. Wie Sie Ihren Abkühlraum oder Freiluftraum optisch gestalten hängt von Ihrem persönlichen Geschmack ab. Grünpflanzen lockern aber die Umgebung etwas auf und schützen auch vor neugierigen Blicken.

Horchen Sie unbedingt auf Ihr Gefühl bzw. auf Ihren Körper. Wenn Sie das Gefühl haben, daß Ihnen kalt wird, oder sie bereits ein frösteln verspüren, dann gehen Sie bitte rasch wieder ins Wärmere. Die Zeitspanne, wie lange man sich bei welcher Außentemperatur im Freien aufhalten kann oder darf, kann nicht absolut angegeben werden. Sie merken, wenn es reicht!

Nach der Abkühlphase empfehlen wir noch eine Ruhephase im wärmeren Bereich. Auch hier sollten Sie gemütlich sitzen oder liegen und etwas entspannen, bevor Sie an den nächsten Aufguss denken.