Saunaaufguss mit der Gießkanne

Beim Gießkannen-Aufguss in der Sauna wird mit einer Gießkanne Wasser auf die heißen Sauna-Steine gegossen. Mit keiner anderen Variante schafft man derart viel Wasserdampf.

Der Aufguss mit der Gießkanne in der Sauna ist wohl eher etwas für Hartgesottene, denn mit keiner anderen Methode schafft man es derart viel Wasserdampf in so kurzer Zeit in die Luft zu bringen. Normalerweise wird ja in der Saunakammer mit einer Schöpfkelle aufgegossen. Die Wassermenge, die dabei in die Schöpfkelle passt ist relativ gering. Durch den Schwall, der auf die Steine geschüttet wird, rinnt auch relativ viel Wasser an den heißen Saunasteinen durch auf den Boden. Es werden auch immer nur einige der Steine durch das Wasser befeuchtet. Anders mit der Gießkanne. Durch den Gießkanneneffekt (der durch die feinen Löcher am Auslaufende der Kanne entsteht) kommt das Wasser größflächiger auf die heißen Saunasteine.

Dadurch wird auf einmal viel mehr Wasser verdunstet, es rinnt auch viel weniger Wasser durch die Steine durch. Durch leichtes Schwenken der Gießkanne schaffen Sie es, alle Saunasteine zu erreichen und innerhalb kürzester Zeit eine enorme Menge an Wasser zu verdunsten und eine riesige Menge an Wasserdampf zu erzeugen. Der Effekt ist gewaltig und daher wird der Gießkannen-Aufguss in manchen Saunen bei offener Tür gemacht, um die Wirkung etwas zu mildern und ein wenige frische Luft ins Innere der Saunakammer zu lassen. Wenn Sie den Effekt noch verstärken möchten, dann geben Sie etwas Aufgussmittel in die Gießkanne. Dieses verdunstet dann gleichmäßig mit und steigert die Wirkung des Augusses noch weiter.