Zeltsauna, mobiles Saunazelt zum Mitnehmen

Der früheren Saunahütte nachempfunden ist die Zeltsauna, ein Zelt für das mobile Schwitzvergnügen

Hierzulande kennt man sie nur aus Erzählungen, die Zeltsauna,  bei der in einem Saunazelt geschwitzt wird. Wer aber bereits in Finnland, Russland oder in Kanada war, hat es vielleicht schon einmal selbst erlebt, wie es ist in der unberührten Natur zu saunieren.

Berichten zu Folge wurde die Zeltsauna in Finnland in Winterkriegszeiten von den Soldaten entwickelt. Diese wollte auch am Feld nicht auf Ihre geliebte Sauna verzichten, mussten aber mobil bleiben und saunieren daher in Zelten.
Andere wiederum berichten von Indianern aus Kanada bzw. Amerika, die sich mobile Schwitzhütten gebaut haben. Für diese Schwitzhütten wurden Äste und Zweige für die Konstruktion verwendet und dann wurden Decken, Felle und Planen über die Konstruktion gehängt.

Für die Saunafunktionalität wurde früher ein Feuer im Freien entfacht. In dieses Feuer legte man faustgroße Steine und lies diese erwärmen. Die Steine mussten sehr lange im Feuer liegen, um genug Hitze zu speichern. Es durften auch keine Steine aus einem Fluss oder See verwendet werden, weil sonst die Gefahr des Platzens bestand. Solche in Folge der Hitze abplatzenden Gesteinssplitter wurde zu Geschossen, welche gefährliche Verletzungen hervorrufen konnten.

Waren die Steine genügend erwärmt, so wurden sie mit Holzstangen ins Innere des Zeltes getragen. Dort wurden sie in eine zuvor ausgehobene Grube gelegt und sorgten für die nötige Wärme der Sauna. Als Höhepunkt wurde (heisses) Wasser auf die heißen Steine gegossen und der aufsteigende Dampf erzeugte den Aufguss.

Nun sind die Kriegszeiten schon lange vorüber, dennoch werden auch heute noch Saunazelte verwendet, um an ungewöhnlichen, abgelegenen Stellen saunieren zu können. So kann man im Urlaub in Finnland oder Russland teilweise im Wald, an einem Fluss oder am Rande eines zugefrorenen Sees die Sauna besuchen.

Natürlich ist die heutige Zeltsauna nicht mehr mit den früheren selbst gebauten Saunahütten vergleichbar. Jahrelange Forschung und Entwicklung hat auch aus diesem Produkt ein ausgeklügeltes technologisch hochwertiges Produkt gemacht. Moderne Zeltsaunen werden zum Campen, bzw für den Outdoorbereich eingesetzt. Die Zelte können dabei auch als herkömmliches Zelt zum Übernachten verwendet werden. Wichtig ist geringes Gewicht, einfacher und unkomplizierter Aufbau und große Stabilität. Es wird auch keiner mehr Steine im Lagerfeuer erwärmen, sondern heutzutage wird mit einem Ofen geheizt. Die Saunaöfen gibt es mit Holzbefeuerung, als Gasöfen und auch als Elektro-Saunaofen. Meist kommt aber die Gasvariante zum Einsatz, weil Gasflaschen bequemer zu transportieren sind und auch ein Anschluss für elektrischen Strom oft in der Natur nicht vorhanden ist.

Für Camper ist es empfehlenswert darauf zu achten, dass der Ofen auch für andere Zwecke als das Aufheizen der Sauna verwendet werden kann. So können Sie bequem heisses Wasser, oder Speisen auf vielen Öfen zubereiten, wenn Sie den Ofen gerade nicht für die Sauna brauchen.
Aber auch für viele die nicht Campen oder auf Tour gehen ist die Zeltsauna interessant, denn sie bietet eine Möglichkeit eine Sauna im eigenen Garten aufzustellen, wenn andere Arten der Sauna (Gartensauna oder Blockhütte) bewilligungspflichtig bzw. nicht erlaubt sind.