1. Sauna-Portal > 
  2. Wissen > 
  3. Saunazubehör > 
  4. Saunaliegen

Saunaliegen - Ruhepause zwischen den Saunagängen

Wie muss die optimale Saunaliege sein? Bequem, optisch ansprechend aber dennoch pflegeleicht.

Mit einer Sauna lässt sich im eigenen Zuhause eine Wellness-Oase erschaffen. Dank der wohltuenden Wärme können die Nutzer nach einem stressigen Arbeitstag neue Energien schöpfen und die Gesundheit nachhaltig fördern. Speziell im Winter sind Saunagänge sehr beliebt, um den kalten Temperaturwerten zu trotzen und das Immunsystem zu stärken. So bietet die Sauna nicht nur einen Ort der Ruhe und Entspannung, sondern hält den Körper auch auf lange Sicht fit. Deshalb erfüllen sich immer mehr Eigenheimbesitzer den Traum von einer eigenen Sauna, entweder im Innen- oder im Außenbereich. Dabei ist auf die richtige Ausstattung zu achten, zu der auch Saunaliegen gehören

 

Was macht eine gute Saunaliege aus?

Eine Saunaliege ist ein bequemer Liegestuhl, welche speziell für die Umgebung einer Sauna konzipiert ist. In einer gewerblich geführten Sauna gehören die Saunaliegen zur standardmäßigen Einrichtung. Wer eine eigene Sauna besitzt und sie passend ausstatten möchte, sollte an eine bequeme Liegefläche zwischen den Saunagängen denken. Das Entspannen ist ein wichtiger Teil des Erlebnisses und sehr wichtig, um den Körper für den nächsten Saunagang vorzubereiten. Bei der Auswahl sind qualitativ hochwertige Eigenschaften der Saunaliege entscheidend, speziell beim Einsatz im Außenbereich. Dazu spielen auch Designaspekte und ergonomische Formen eine wichtige Rolle, die meisten Nutzer bevorzugen elegante Modelle zum Wohlfühlen. Zur Auswahl stehen aber auch rustikale Varianten, welche sich dem klassischen Holzdesign einer Saunalandschaft perfekt anpassen. Für einen besonders hohen Komfort bieten sich verstellbare Funktionen bei der Liegeposition an, damit sich die Liegefläche entsprechend den persönlichen Bedürfnissen einstellen lässt. Dank einer zusätzlichen Klappfunktionen lassen sich Saunaliegen entweder komplett oder nur teilweise zusammenklappen. Auf diese Weise ist das Verstauen und Lagern nach dem Gebrauch einfacher zu handhaben. Dazu sollten Saunaliegen robust und witterungsbeständig sein, sowohl gegenüber Hitze als auch frostige Temperaturen. Ausschlaggebend sind ebenfalls abwaschbaren Materialien, um die Liege leicht und schnell zu reinigen. Neben einer hohen Qualität bei der Verarbeitung ist auch der Einsatz von belastbaren Werkstoffen eine grundlegende Voraussetzung für eine lange Lebensdauer bei den Saunaliegen.

Gewerbliche Saunaliegen für Zuhause

Saunaliegen werden sowohl von Unternehmen als auch von Privatpersonen verwendet. Aufgrund der intensiven Nutzung im professionellen Bereich sind die dafür gedachten Modelle weitaus strapazierfähiger und langlebiger. Außerdem verfügen diese Varianten oft über mehr Funktionen als Liegen für den Privatgebrauch. Deshalb haben gewerbliche Saunaliegen einen höheren Kaufpreis, dazu lassen sie sich beim Hersteller in größeren Mengen bestellen. Wer seine Saunaliege oft und ausgiebig nutzen möchte, sowohl im Innen- als auch im Außenbereich, der ist mit einem gewerblichen Modell gut beraten. Auf lange Sicht zahlt sich die größere Investition dank der längeren Lebensdauer und optimalen Funktionalität vorteilhaft aus.

Brauche ich Auflagen für meine Saunaliegen?

Wenn die Liege aus einem harten Material wie Holz oder Kunststoff angefertigt wurde, ist sie auf Dauer nicht besonders bequem. Wer länger auf der Saunaliege entspannen möchte, braucht deshalb für diese Modelle spezielle Auflagen. Da der Körper nach der Sauna extrem verschwitzt ist, eignen sich dafür wasserabweisende und pflegeleichte Polsterauflagen. Sie lassen sich nach dem Gebrauch einfach reinigen und sind deshalb sehr hygienisch. Auf diese Weise entsteht ein durchgehender Liegekomfort, sodass auch ein kleines Schläfchen auf der Liege möglich ist. Zu diesem Zweck gibt es eine große Auswahl an Farben, Formen und Materialien bei den Auflagen, welche sich perfekt dem Rest der Einrichtung anpassen lassen. Außerdem werden auch Saunaliegen angeboten, die keine zusätzlichen Polster benötigten, da sie bereits mit einer komfortablen Liegefläche ausgestattet sind. Dazu zählt das Sitzflächenmaterial Textilene, ein beständiges und langlebiges Kunststoffgewebe, welches leicht zu reinigen ist.

Saunaliegen aus Holz

Traditionell wird die Sauna aus hochwertigem Holz hergestellt, sowohl die Innenräume inklusive der Bänke als auch die Außenwände. Holz ist ein natürlicher und nachwachsender Rohstoff, der eine warme und erholsame Atmosphäre kreiert. Dazu verfügen bestimmte Holzarten über wasserabweisende und wetterfeste Charakteristiken. Als Baustoff ist Holz extrem stabil und zeichnet sich durch eine hohe Belastbarkeit aus, deshalb ist es optimal für Saunaliegen geeignet. Außerdem sieht bei naturbelassenem Holz jedes Stück in seiner Struktur und Farbe unterschiedlich aus. So entstehen Saunen und Liegen als kleine Unikate. Bei der Herstellung von Saunaliegen kommen verschiedene Hölzer zum Einsatz. Sehr beliebt sind helle Holzsorten wie Akazie, Fichte und Tanne. Für ein dunkleres Erscheinungsbild kommen Kirsche, Lärche und Nussbaum in Frage. Die ausgewählte Holzart bestimmt nicht nur Gewicht und Optik, sondern auch den endgültigen Preis. Da im Umfeld einer Sauna eine hohe Feuchtigkeit vorherrscht, sollte das Holz für die Liegen gut verarbeitet sein. Ansonsten kann es sich im Verlauf der Nutzung mit Wasser vollsaugen und vorzeitig Schaden nehmen.

Andere Material für Saunaliegen

Neben dem klassischen Holz stehen auch Saunaliegen aus anderen Materialien wie Metall und Kunststoff zur Auswahl. Welches Material die richtige Wahl ist, hängt unter anderem von den persönlichen Anforderungen, den jeweiligen Geschmacksvorlieben und dem vorhandenen Budget ab. Mittlerweile besteht bei einem großen Teil der angebotenen Saunaliegen das Gestell aus Aluminium. Dieses moderne Metall wirkt elegant und punktet mit einem geringen Gewicht sowie mit einer hohen Witterungsbeständigkeit. Dazu ergeben sich bei diesem Material vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten hinsichtlich des Designs und der Farben. Bei der Bespannung für die Liegefläche kommen komfortable Kunststoffgewebe zum Einsatz. Bedingt durch das niedrige Eigengewicht des Gestells aus Aluminium, lässt sich der Standort der Saunaliege beliebig nach Wunsch verändern. Darüber hinaus gibt es auch hochwertige Modelle aus robustem Edelstahl und Eisen im Angebot. Allerdings sind diese Varianten sehr schwer, deshalb ist ein Umzug recht mühselig. Dazu sind Edelstahl und Eisen sehr unbequem, sodass zusätzliche Polsterauflagen benötigt werden. Saunaliegen aus Kunststoff stellen eine günstige sowie pflegeleichte Alternative dar. Momentan im Trend ist Polyrattan, ein künstlich hergestelltes Rattan mit einer entsprechenden Optik. Das Material sieht nicht nur gut aus, sondern ist auch relativ leicht. Dazu ist es beständig gegen UV-Strahlen und alle Wetterlagen. Zwar ist das Liegemöbel leicht zu transportieren, aber Kunststoffe sind deutlich anfälliger für Schäden.

Welche Breite sollte eine gute Liege haben?

In der Regel sind Saunaliegen auf eine durchschnittlich große und normalgewichtige Person ausgelegt. Deshalb sollte sie so lang und breit sein, dass der Nutzer sich bequem auf ihr hinlegen kann. Dabei sollten weder die Füße unten herabhängen noch der Körper seitlich überstehen. So ist bei einer Einzelliege eine Breite von etwa 55 bis 70 cm die Norm. Zur Auswahl stehen aber auch größere und breitere Modelle, welche ausreichend Platz für zwei oder mehrere Personen bieten. In diesem Zusammenhang kann die Breite bis zu 200 cm betragen. Damit geht eine hohe Belastungsgrenze einher, deshalb sind solche Varianten normalerweise aus stabilem Holz angefertigt. Als zusätzliche Ausstattungsmerkmale gibt es auch Saunaliegen mit Armlehnen, Kopfpolstern, Fußstützen und anderen nützlichen Details.

Warum lagert man nach der Sauna die Beine hoch?

Beim Saunieren wird die Durchblutung im gesamten Körper stark aktiviert. Deshalb kann es dabei oft zu geschwollenen Beinen und Füßen kommen, speziell bei bereits vorhandenen Venenproblemen. Außerdem entsteht durch den Aufguss noch ein zusätzlicher Hitzereiz, welcher sich auf die Gliedmaßen auswirkt. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, direkt nach der Sauna die Beine hochzulegen, um die Blutgefäße zu entlasten. Derart hinterlassen Umkehrhaltungen zwischen den Saunagängen ein angenehm leichtes und ruhiges Gefühl im Körper. Mit Hilfe von verstellbaren Funktionen ist das Hochlegen der Beine auf der Saunaliege problemlos möglich. Darüber hinaus gibt es Modelle aus Holz mit einer geschwungenen Liegefläche, bei der die Beine immer höher liegen.

Gibt es die Saunaliege auch als Bausatz?

Da professionelle Saunaliegen recht teuer sind, können Sparfüchse sie auch selber zusammenbauen. Speziell für den privaten Gebrauch kann es lohnenswert sein, eine Liege als Bausatz zu erstehen. Wer über etwas handwerkliches Geschick verfügt, hat die Saunaliege schnell aufgebaut. Zu kaufen sind die erforderlichen Materialien und Bausätze in allen gängigen Baumärkten sowie im Fachhandel für Saunabedarf.

Was muss ich bei einer Verwendung im Freien beachten?

Generell sind Saunaliegen für den Innenbereich gedacht und stehen direkt neben der Saunakabine Allerdings lassen sich die Liegen auch draußen benutzen, wenn das Platzangebot drinnen nicht ausreicht oder die Sauna ebenfalls im Außenbereich aufgebaut ist. Wenn die Saunaliege im Freien steht, muss sie besonders widerstandsfähig sein und allen Wetterlagen standhalten können. Deshalb ist eine schützende Lackierung oder eine andere Behandlungsmethode vor dem Gebrauch sinnvoll. Wenn die Liege das ganze Jahr über im Außenbereich steht, sollte diese Schutzmaßnahme regelmäßig wiederholt werden. Zu empfehlen ist auch eine passende Schutzhülle, um die Lebensdauer der Saunaliegen zu verlängern.

Welche Kissen sind für Saunaliegen geeignet?

Wer es besonders gemütlich mag, kann mit der Saunaliege auch ein oder mehrere Kissen benutzen, zusätzlich zum Polster für die Liegefläche. Beim Kissenbezug sind flüssigkeitsabweisende, robuste und witterungsbeständige Materialien wichtig, welche sich einfach reinigen lassen. Das Kissen lässt sich sowohl als Stütze für den Kopf als auch für das Hochlegen der Beine einsetzen.

Quellen:
strawpoll.de/saunaliege
www.wellnessbibel.com/saunaliege-test/