1. Sauna-Portal > 
  2. Blog > 
  3. Wellness > 
  4. Sauna Food - gesundes Essen

Sauna Food, gesunde Ernährung

Was ist "Super Food", eignet sich das für Sportler und geht das auch noch Vegan?

Fit ist das neue Sexy, Apfelpopos haben Knochengerüste auf der Attraktivitätsskala endgültig überholt. Wer schön sein will, muss gesund und sportlich aussehen; Bauchmuskeln statt Magerwahn. Und solange man es auch hier nicht übertreibt, ist das eine wirklich tolle Entwicklung.
Aber nicht nur regelmäßiges ambitioniertes Sporteln ist im Trend; auch essenstechnisch stellen sich viele auf „fit food“ um.

Daher stellt sich auch für den Saunabesucher die Frage nach dem richtigen Sauna Food.

Im Zuge dieses bewussten Lebenswandels wird ein weiterer Trend zusehends beliebter: die vegetarische, fleischlose Küche - oder aber gleich das völlige Verzichten auf tierische Produkte (also auch auf Kuhmilch, Eier und Co). Immer mehr Menschen und auch viele Sportler schwören auf vegane Nahrung; und zeigen so der weiten Welt, dass der Satz „Nur aus Fleisch kann Fleisch werden“ ein Ammenmärchen ist.

Für alle, die sich gerne rein pflanzlich ernähren und jetzt schon auf den perfekten Sommer-2016-Body hinarbeiten - und für alle, die einfach neben dem Fitnessstudio auch in der Küche etwas für ihren Körper tun wollen - habe ich eine Liste an Superfoods für vegane Sportler zusammengestellt. Diese können kombiniert mit dem richtigen Training, kleine Wunder bewirken… Und die Leistungsfähigkeit, sowie die Resultate, auf natürlichem Wege steigern.

Generell sei gesagt, dass Superfoods eine besonders hohe Nährstoffdichte besitzen, das heißt sie weisen im Vergleich zu ihren Kilokalorien eine hohe Anzahl an Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen und vielem mehr auf. Außerdem sind sie rein natürlich und pflanzlich, also auch für Veganer und Vegetarier bestens geeignet. Sie verlängern die Ausdauer, steigern die Leistungsfähigkeit, verkürzen die Regenerationszeit der Muskeln und helfen so auch den Muskelkater zu lindern. Weiters stärken sich nicht nur die persönliche mentale Kraft, sondern auch das Gewebe und das Immunsystem (was in der kalten Jahreszeit auch sehr wichtig ist).

Bananen, der perfekte Fitness Snack

Beginnen möchte ich mit einem Nahrungsmittel, das wohl alle kennen und regelmäßig zu Hause haben: ich spreche von der Banane. Sie besitzt neben vielen Ballaststoffen (wichtig für die Verdauung) und Magnesium (hilft bei der Regeneration der Muskeln) auch einen hohen Gehalt an Vitamin B6. Dieses wird oft als Konzentrat verwendet, um Herbstdepressionen vorzubeugen- und um die Konzentation, die Leistungsfähigkeit und die Laune zu heben. Weiters gibt eine Banane Energie und hilft, mit Stress umzugehen da das in ihr enthaltene Vitamin B6 die Nerven stärkt. Am besten schneiden sie eine reife Banane morgens in ihr Joghurt oder Müsli. Als Zwischenmahlzeit am Nachmittag, vor allem wenn der Heißhunger auf Schokolade kommt oder die Müdigkeit im Büro einsetzt, kann der Griff zur Banane Wunder bewirken. Kurz vor dem Sport versorgt sie den Körper mit Zucker und Kraft und wirkt Muskelkater entgegen - der perfekte Fitness-Snack!

Hanfprotein für Muskelaufbau

Es gilt als DIE Nahrung für die Muskeln und ist für alle Sportarten geeignet. Hanfprotein enthält circa 50 % Eiweiß (rein pflanzlich natürlich) und damit doppelt soviel wie Rindfleisch - so eignet es sich besonders gut für sportliche VerganerInnen. Weiters enthält es alle acht essentiellen Aminosäuren und 15 weitere. Aminosäuren sind stickstoffhaltige „Bausteine“, aus denen alle Proteine aufgebaut sind. Erst bei einem Überschuss an Stickstoff im Körper ist ein Muskelaufbau möglich. Daher sind Aminosäuren beim Krafttraining besonders wichtig. Hanfprotein sorgt aber nicht nur für einen gesunden Muskelaufbau und eine schnelle Regeneration, es kräftig auch Gehirn, Herz und Nieren.

Chia Samen, Energiebündel unter den Superfoods

Sie gelten als die Energiebündel unter den Superfoods. Auch sie besitzen einen hohen Proteinanteil, er liegt bei ungefähr 20 %. Außerdem zeichnen sie sich durch ihren hohen Ballaststoff Gehalt aus und sind die reichste pflanzliche Omega 3 Quelle, die der Mensch zur Verfügung hat. Chia Samen sind bei allen Ausdauersportarten,(Wandern, Walken, Laufen, Radfahren ideale Begleiter), da sie dem Körper über lange Zeit viel Energie liefern. Sie stärken überdies die Sehnen und sorgen so für gesunde Gelenke und ausreichend Beweglichkeit.

Gerstengras, viel Kalzium für Sportler

Gerstengras ist ebenso ein wahres Superfood für Sportler. Es enthält sehr viel Kalzium (etwa 12 mal so viel wie tierische Milchprodukte), Eisen und Vitamine. Durch den hohen Proteingehalt eignet es sich perfekt zum Muskelaufbau oder auch zum Erhalt schon vorhandener Muskeln; beugt Müdigkeit vor und stärkt die Knochen. Ein angenehmer Nebeneffekt ist die entgiftende Wirkung von Gerstengras. Der Körper wird von unnötigen Schadstoffen und Ballast befreit und kann sich nun völlig auf das Fitnessprogramm konzentrieren. Leistungsschub, ahoi!

Beauty-Food, so Essen Sie sich schön!

Beauty-Food hilft dabei, sich schön zu essen. Im Ergebnis erhalten Sie eine straffere Haut, kräftiges Haar und starke Nägel. Wer auf Mango statt Maske setzt, Soja statt Salbe und Papaya statt Peeling bevorzugt, hat die Vorzüge der Beauty-Ernährung erkannt.

Wie funktioniert Beauty-Food?

Haut und Haare benötigen bestimmte Nährstoffe, die nicht nur äußerlich zugeführt werden können. Der Alterungsprozess lässt sich damit verlangsamen und im besten Fall umkehren. Das beschreiben Wissenschafts-Autoren wie Dr. Michaela Axt-Gadermann und ihr Ehemann Prof. Dr. Peter Axt. Dass die Haut unsere Ernährung widerspiegelt, ist längst bekannt. Jüngste Forschungen haben nun nachgewiesen, so die beiden Mediziner und Ernährungswissenschaftler, warum einige Menschen noch im hohen Alter glatte Haut haben, andere aber nicht. Bis vor Kurzem machte die Wissenschaft dafür vorrangig die Gene verantwortlich, doch jüngste Ergebnisse der Ernährungs- und Hautforschung liefern nun ein anderes Bild. Die winzigen Entzündungen - Ursache für Fältchen im Hautgewebe - entstehen in erster Linie durch freie Radikale, die wiederum über die Ernährung zugeführt werden. Eine Umstellung dämmt diese Entzündungen, die Haut wirkt straffer und jünger. Antioxidantien wirken den freien Radikalen entgegen, sie sind unter anderem in Kaffee enthalten, aber auch in Obst und Gemüse, Tee, Getreide, Rotwein und Kakao. Sie enthalten oder aktivieren Vitamine und Mineralstoffe, daher ist die gesunde Ernährung mit den genannten Lebensmitteln der erste Schritt zu mehr äußerer Schönheit.

Lightprodukte als Beauty-Ernährung

Fette und Zucker machen nicht nur dick, sie beeinträchtigen auch den Stoffwechsel der Haut. Ein Verzicht verhilft daher ebenfalls zu mehr Schönheit, Lightprodukte können hier hilfreich sein. Ernährungswissenschaftler warnen aber: Nicht jedes Lightprodukt ist wirklich hilfreich, auch wenn es teuer ist. Einfach sind Milchprodukte mit wenig Fett auszuwählen, der Gesetzgeber schreibt europaweit die Kennzeichnung auf der Packung vor. Butterkäse etwa mit 60 % Fett macht nicht nur den Hüften, sondern auch der Haut zu schaffen, ebenso Crème fraîche (40 % Fett). Hierzu gibt es Alternativen, dasselbe trifft auf die meisten Wurstsorten zu. Diese sind relativ leicht in fette und magere Varianten zu unterscheiden, bei anderen Light-Produkten ist das nicht so einfach. Die US-amerikanische Womens Health Study untersuchte zwischen 1992 bis 2014 bei 48.835 Frauen im Alter von 50 bis 79 Jahren den Einfluss von Lightprodukten oder damit verwandten Lebensmitteln. Knapp die Hälfte von ihnen ernährte sich ausschließlich auf diese Weise, doch beileibe nicht alle der Damen verloren an Gewicht. Auch andere Gesundheitsfaktoren wie der Einfluss auf Krebs- oder Kreislauferkrankungen wurden nicht allein durch Lightprodukte beeinflusst. Nicht zuletzt genügte diese Ernährung nicht, um die Frauen komplett schöner aussehen zu lassen. Das Fazit der Forscher nach 12 Jahren lautete, das Lightprodukte zwar nicht schädlich, aber auch keinesfalls ein Allheilmittel seien. Sie empfahlen Obst, Gemüse, mäßigen Kaffee- oder Teegenuss, Bewegung und nicht zu viel Zucker. Natürlich soll auch niemand vorsätzlich Fett in sich hineinschlingen.

Diätprodukte für den Beauty-Effekt

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist wichtig für das Wohlbefinden und die Figur. Um den Fettabbau gezielt zu fördern, sollte man darauf achten, viele Proteine zu sich zu nehmen. Diese halten lange satt, sodass automatisch weniger gegessen wird. Außerdem sind Proteine wichtig für den Muskelaufbau, weshalb sich viele Sportler besonders eiweißreich ernähren. Bei Diäten passiert es schnell, dass man zwar an Gewicht verliert, aber auch Muskelmaße einbüßt. Mit proteinreicher Nahrung kann das verhindert werden. Auch wenn in Buttermilch und Joghurt viele Proteine sind, sollte man diese Nahrungsmittel nur in Maßen verzehren, denn sie sind zugleich reich an Milchzucker. Besser sind Magerquark oder pflanzliche Eiweißquellen wie Bohnen, Mais und Haferflocken. Außerdem können spezielle Nahrungsergänzungsmittel genutzt werden. Beim Händler für Sportnahrung bekommt man neben Produkten zum Aufbau von Muskeln oder Masse auch Diätprodukte, die den Fettabbau unterstützen. Solche Diätprodukte gibt es in Form von Riegeln, Kapseln und Pulvern. Werden diese richtig und regelmäßig angewendet, können die Ergebnisse von Ernährung und Bewegung verstärkt und das Wunschgewicht schneller erreicht werden. Wer mit seinem Gewicht zufrieden ist, fühlt sich automatisch schöner und strahlt das auch aus.

Beauty Smoothies

Obst und Gemüse in konzentrierter Form - eben als “Beauty Smoothies” - helfen der äußeren Schönheit effektiv und schnell. Das Schönste daran ist, dass sie wunderbar schmecken und erfrischen. Die schwer- bis unverdaulichen Fasern von Obst und Gemüse verschwinden bei der Zubereitung, auch das hilft dem Teint auf die Sprünge. Erfahrene AnwenderInnen empfehlen, gelegentlich einen Tag nur mit solchen Smoothies einzulegen. Als Zutaten kommen Früchte aus heimischen Bio-Anbau zum Einsatz, darunter Äpfel, Beeren, Spargel, Petersilie, Spinat, Karotten, Hülsenfrüchte und auch Buttermilch. Ihre Haut dankt es Ihnen!