Massage lernen - Selbststudium oder Kurs?

Nicht immer ist ein Fachmann nötig - Lernen Sie selbst die Grundtechniken der Massage für sich und Ihren Partner

Das Leben kann sehr anstrengend sein, weshalb man sich ab und zu mal eine Massage gönnen sollte. Von der Arbeit und dem langen Sitzen haben die meisten Menschen Schmerzen und Verspannungen im Nacken, dem Schulterbereich und dem Rücken. Um solchen Verspannungen vorzubeugen, sollte man natürlich richtig sitzen und außerdem eine gute und passende Matratze besitzen. Sollten die Rückenschmerzen zu heftig werden, ist eine Massage manchmal eine wahre Hilfe. Die Muskulatur kann sich wieder entspannen. Der Arzt verschreibt solche Behandlungen sogar, die dann in diversen Wellnesseinrichtungen oder Kurbädern erhalten werden können. Manchen Personen ist es unangenehm von fremden Personen massiert zu werden. Dann werden oft die Partner um Hilfe gebeten, die das Massieren aber wahrscheinlich niemals richtig erlernt haben. Eine Massage sollte richtig ausgeführt werden, damit sie auch effektiv wirken kann. Wer falsch massiert, kann die Schmerzen sogar eventuell verschlimmern. Damit also nichts schief geht, sollte man sich zunächst ein wenig informieren. Das kann man auf ganz verschiedenen Wegen tun: Ob nun durch ein Buch, mit einem Kurs oder mit einer Trainings-DVD - es gibt viele Wege an sein Ziel zu gelangen. Aber wie lernt man am effektivsten massieren?

Die richtige Ausbildung

Da nicht jeder die Möglichkeit hat, eine Ausbildung zum Physiotherapeuten zu absolvieren, gibt es auch einfacherer Methoden die Massage zu erlernen - zumindest im Ansatz. Das Ergebnis wird womöglich nicht mit den Kenntnissen einer richtigen Ausbildung mithalten können, darum geht es aber auch nicht. Es werden beispielsweise Kurse angeboten, die auf Paare spezialisiert sind. Hier lernt man den Partner richtig zu massieren und ihm keinen Schaden zuzufügen. Es werden die Grundkenntnisse der Massagekunst näher gebraucht. In erster Linie wird man erfahren, mit welchem Druck man massiert und welche Öle und Cremes sich am Besten eignen. Auf Videoplattformen kann man natürlich ebenfalls erste Handgriffe erlernen. Im Internet findet man auch viele kostenlose Websites, auf denen Anleitungen zu finden sind. Bücher werden en masse angeboten, jedoch kann man die Massage womöglich besser erlernen, wenn man sieht, was zu tun ist. In einer gut sortierten Buchhandlung wird man zahlreiche Bücher von Profis finden, die vor allem für Personen geeignet sind, die sich besonders für die Hintergründe der Massage interessieren.

Massage für sich selbst oder den Partner

Starke Schmerzen im Rücken und Verspannungen sind in Zeiten wie den heutigen leider zu einer Volkskrankheit geworden. Wir entspannen uns schlichtweg zu wenig. Es ist jedoch sehr wichtig, dass man auf sich und seinen Körper achtet. Jeder braucht mal eine Pause zum Verschnaufen. Sollte man sich ein solches "Time-Out" nicht gönnen, wird sich der Körper früher oder später auf eine nicht so angenehme Art und Weise bemerkbar machen. Wer einen Experten im Haus hat oder noch besser: Wenn man sich gegenseitig verwöhnen kann, weil man gemeinsam einen Massage-Kurs absolviert hat, wird man seinem Körper regelmäßige Wellness-Einheiten gönnen können.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die wohl beste Alternative das Massieren zu erlernen, ein Praktikum oder ein Crashkurs bei einem Profi ist. Wer hierzu keine Zeit hat, sollte sich diverse Anleitungen ansehen und Bücher lesen.