Holzbeheizter Saunaofen

Holzbeheizter Ofen oder Elektroofen für die Sauna. Welcher ist besser? Lesen Sie unsere Übersicht.

Foto: tinadefortunata - Fotolia.com
holzbefeuerter Saunaofen im Garten

Da wir jetzt schon des öfteren eine Anfrage zum Thema Holzbeheizter Saunaofen bekommen haben und dieses Thema zugegeben bisher stiefmütterlich behandelt haben, ist es an der Zeit hier einen Überblick über das Thema zu geben.

Holzofen oder Elektroofen für die Sauna

Warum stellt sich diese Frage dem Saunbegeisterten überhaupt? Denn eines vorweg: Die unkomplizierte Variante ist der elektrisch betriebene Saunaofen. Da muss der holzbefeuerte Saunaofen doch seine Vorteile haben, sonst würde gar kein Gedanke an diese Alternative verschwendet.
Doch bereits seit Beginn der Saunakultur wirde Holz verfeuert um die Saunakammer zu beheizen und die Saunasteine auf Temperatur zu bringen. Das Beheizen der Sauna mit einem Holzofen gilt daher als ursprünglich und klassisch. Das knistern der brennenden Holzscheite, das nachlegen und die Flammen machen die Sauna zu einem besonderen Wohlfühlerlebnis.

Holzofen Sauna im Garten bzw. Haus

Aber zuerst wollen noch eine Unterscheidung treffen: Wir der Saunaofen für den Garten bzw. das Gartenhaus benötigt, oder für den Einbau in ein Haus.

Holzbefeuerter Saunaofen im Garten

Für den Bau einer Gartensauna ist ein Holzofen sicher eine gute Wahl. Zumeist ist Platz für Ofen und auch Brennholz vorhanden. Die Montage eines Schirnsteins (Rauchfang) wird auch in den meisten Fällen problemlos möglich sein und auch der Schmutz, der zugegeben durch das Holz und die Asche anfällt sind kein Problem. Weiters sparen Sie sich den Stromanschluß, der in vielen Fällen nicht so ohne weiteres herzustellen ist.

Holzbeheizter Ofen für die Sauna im Haus oder in der Wohnung

Beim Einbau der Sauna in der Wohnung sieht das naturgemäß anders aus. Strom ist hier fast immer vorhanden und auch die Verlegung eines zusätzlichen 400Volt Anschlusses geht bei den umbauarbeiten mit. Auch wird in den seltensten Fällen ein passender Rauchfang in unmittelbarer Nähe sein. Dennoch möchten viele Saunierer auch im Haus gerne einen holzbeheizten Saunaofen, wegen der besseren Atmosphäre. So gibt es wunderschöne ausgeführte Saunaöfen holzbeheizt mit Sichtfenster, bei denen sie während des Schwitzvorgangs auch noch das Spiel der Flammen genießen können.

Holzofen Sauna Steuerung

Aber wie sieht es mit einer Steuerung für so einen Holzofen aus. Leider haben die gängigen uns bekannten Modelle keine Steuerung zur Regelung der Temperatur. Die Hitze kann nur über die Menge an Brennholz gesteuert werden, welche in den Saunaofen gelegt wird. Für manche Saunaliebhaber ist genau das der Vorteil. Sie wissen aus Erfahrung, welche Holzmenge sie beim Einheizen nehmen müssen, um denau jene Temperatur zu erreichen, die ihnen zusagt. Dabei vertreten manche die Meinung je heißer, desto besser. Es wird nur über die Wassermenge beim Aufguss unterschieden zwischen Normal heiß, höllisch heiss und unerträglich.

Ein herunterschalten auf Biobetrieb bleibt aber den elektrischen Saunaöfen vorbehalten. Nur die schaffen mittels Verdampfer und Pulsbetrieb das milde Klima solch einer Sauna.

Temperaturschwankungen dämpfen durch Saunasteine

Holz braucht beim Einheizen eine gewisse Zeit, bis es seine maximale Brennleistung entfaltet. Nach dem Höhepunkt an abgegebener Wärme wird das wieder weniger und es wird wieder Zeit zum Nachlegen. Dadurch entstehen in der Sauna Temperaturschwankungen. Diese können aber durch eine größere Menge an Saunasteinen gut ausgeglichen werden. Die Steine speichern die Wärme und der holzbeheizte Saunaofen wärmt die Steine. So gibt es  Varianten mit einer Füllmenge von 120kg Saunasteinen un mehr. Wenn der Platz in der Sauna groß genug ist, empfehlen wir daher eher einen Ofen mit etwas mehr Saunasteinen zu nehmen.

Da wir gerade vom Platz sprechen. Für einen holzbeheizten Saunaofen gelten (wegen des offenen Feuers) Mindestabstände zu brennbaren Gegenständen. Dies gilt es zu berücksichtigen, daher passt solch ein Saunaofen eventuell nicht in eine kleinere Saunakabine. Die Wand hinter dem Saunaofen und die Fläche darunter müssen auch feuersicher ausgeführt werden.

Von Innen oder von außen beheizter Saunaofen

Noch eine Entscheidung gilt es bereits vor dem Kauf zu treffen, möchten Sie den Saunaofen vom Inneren der Saunakabine beheizen, oder von außen. Die Öfen sind anders ausgeführt, da die Saunaofentür durch die Kabinenwand durchreichen muss. Der Ofen hat daher eine Art Kragen, wenn für die Holzbestückung von außen geeignet sein soll.

Von innen  beheizt

Sie müssen beim nachlegen die Saunakabine nicht verlassen, was besonders im Winter und bei einer Sauna im Garten von Vorteil ist. Sie müssen aber Holz zum nachlegen in der Saunakabine haben und auch die Reinigung des Saunaofens muss direkt in der Kabine erfolgen. Die Gefahr der Verschmutzung ist bei dieser Variante um vieles größer

Von außen beheizt

Hier muss der Saunaofen außerhalb der Saunakabine bestückt werden, was besonders bei einer Gartensauna sehr zweckmäßig ist. Kein Schmutz in der Kabine, praktisch für die Reinigung. Selbst umherfliegende Asche ist kein Problem mehr. Bei einem genügend groß dimensionierten Ofen und mit ausreichend Saunasteinen kann das nachlegen so geplant werden, dass es in den Pausen zwischen den Saunagängen erfolgt.

Vorteile des Sauna-Holzofens

  • Kein Stromanschluss nötig
  • Sehr hohe Temperaturen erreichbar
  • Günstiges Vorheizen möglich
  • Wohlfühlfaktor

Nachteile des Sauna-Holzofens

  • Rauchfang nötig
  • Nachlegen von Holz nötig
  • Keine Steuerung/kein Biobetrieb
  • Muss gereinigt werden (Asche, Holzstaub, Schmutz)
  • Platz für Brennholz nötig
  • Bewilligung durch den Rauchfangkehrer nötig
  • Eventuell durch die vorgeschriebenen Abstände zum Ofen kein Platz in einer kleineren Saunakabine

Erstmalige Benutzung des holzbefeuerten Saunaofens

Das gilt zwar auch für den elektrischen Saunaofen, aber vergessen Sie nicht, dass die Saunasteine staub und schmutzfrei sein sollten, bevor Sie diese in den Saunaofen legen.
Ein Holzbeheizter Ofen hat fast immer eine Schutzschicht auf dem Blech, welche bei der ersten Benutzung wegbrennt. Die erste Benutzung muss daher im Freien oder in einem sehr gut durchlüfteten Raum erfolgen, damit der Gestank abziehen kann. Verwenden Sie auch beim Probeheizen unbedingt das Rauchrohr, damit ein ordentlicher Zug entsteht und der Rauch gut abziehen kann. Aucu die äußere Lackierung des Ofens wird gewöhnlich erst nach dem sogenannten Einbrennen fest. Vor der ersten Nutzung kann sich die Farbe außen lösen, wenn an der außenseite gewischt oder gerieben wird.
Die detailierte Inbetriebnahme entnehmen Sie aber bitte der Betriebsanleitung Ihres holzbeheizten Saunaofens. Falls Unklarheiten bestehen, ziehen Sie bitte einen Fachmann hinzu.