Hilft die Sauna gegen den Stress?

Der Volksmund sagt, Sauna hilft beim Stressabbau? Stimmt das? Wir machen den Selbstversuch nach einem anstrengenden Tag

Verflixt, ich komme zu spät zu meinem Termin. Jetzt heißt es rasch die Sachen einpacken und hoffen, dass der Verkehr ein halbwegs schnelles Vorankommen zulässt. Nun läutet auch noch das Telefon. Im Display sehe ich die Nummer eines wichtigen Kunden. Den muss ich noch schnell annehmen. Ich erkläre ihm, dass ich am Sprung bin, während ich meine Sachen in meine Tasche stopfe und setze das Gespräch während der Autofahrt fort. Mein Termin tut sein übriges und auf der Heimfahrt bin ich völlig fertig. Meine Gedanken rasen, ich fühle mich erschöpft und überdreht gleichzeitig und weiß nicht ob jetzt schlafen besser wäre, oder eine sportliche Aktivität.
Meine Kommunikation mit der Familie daheim läuft schleppend, ich bin mit meinen Gedanken irgendwo nur nicht daheim. Es stimmt also doch: Ich hatte einmal gelesen, dass der Körper schneller reisen kann, als der Geist und wir dann immer noch einige Zeit brauchen, bis auch unser Geist am Ziel angekommen ist.

Jetzt aber ab in die Sauna

Da die Sauna ja angeblich gegen Stress hilft, habe ich diese gleich nach dem Heimkommen aktiviert, damit sich die Kabine schon aufheizen kann. So schleppe ich mich also in die Saunakammer und lege mich auf mein Saunatuch. Ich fürchte, heute kann ich nicht mal die Sauna genießen, meine Gedanken überholen sich selbst und ich merke, dass ich völlig starr auf die Sanduhr blicke und dem Sand zusehe, der langsam nach unten rieselt. 

Nun fühle ich auch langsam die Wärme, die vom Holz abstrahlt und sich auf meinen Körper überträgt. Der Geruch des Holzes wird in der Wärme intensiver, mir fällt ein, dass ein Aufgussduft nicht schlecht gewesen wäre. Naja, beim zweiten Mal dann! Jetzt einfach nur den Duft von frischem Holz und die immer stärker spürbare Wärme genießen. Wenigstens habe ich nicht vergessen, meine Saunabürste mit in die Saunakammer zu nehmen. Das Bürsten meiner Arme und Beine ist sehr angenehm, fast wie eine Massage. Ich spüre, wie die Wärme meine Muskeln lockert und das erste Mal am heutigen Tag fühle ich wie sich mein Körper langsam ein wenig entspannt.

Zeit für den Aufguss

Die Zeit vergeht wie im Flug, ich habe offenbar das Zeitgefühl komplett verloren. Der Aufguss ist fällig und setzte mich dazu auf. Mein Kopf und mein Oberkörper sind nun in heissere Luftschichten eingetaucht und der Schweiß fließt in Strömen. Ich werde einen langsamen Aufguss machen, d.h. ich gieße erst nur wenig Wasser auf die Steine und warte, bis der heiße Wasserdampf sich gleichmäßig an der Decke der Saunakabine verteilt hat. Ich liebe das zischende Geräusch, wenn das Wasser auf die heißen Saunasteine tropft und augenblicklich verdampft. Die Temperatur steigt noch etwas an, die hohe Luftfeuchtigkeit tut ihr übriges. Kann man Stress wirklich herausschwitzen. Es scheint so, denn mit jedem Tropfen, der auf dem großen Saunatuch landet fühle ich mich entspannter und wohler.

Abkühlen im Freien

Jetzt stehe ich im Freien, die Luft ist kalt und klar. Ich atme bewusst ein und aus und beobachte wie rundherum die Luft kondensiert und der Dampf aufsteigt. Dieser Moment könnte ewig dauern, aber er geht zu schnell vorbei, es wird kalt und gehe wieder hinein, um ein wenig auf der Saunaliege auszuruhen. Jetzt komme ich wirklich zur Ruhe. Ich bin müde, fühle mich aber gut und ausgeglichen. Jetzt werde ich noch ein wenig rasten und dann freue ich mich darauf mit einem leckeren Getränk meinen Flüssigkeitsspeicher wieder aufzufüllen.

Hilft Sauna gegen Stress? Eindeutig ja, für mich gibt es keinen besseren Stressabbau, als der Besuch der Sauna!

Lesen Sie in diesem Zusammenhang auch die Hintergrundinformationen zu Stressabbau durch Sauna