Sauna-Portal > Sauna-Selbstbau > Saunabeleuchtung

Saunabeleuchtung im Sauna-Selbstbau

Saunabeleuchtung: Die Beleuchtung in der Sauna sollte der Sauna-Selbstbauer bereits frühzeitig planen, um die notwendigen Kabelwege zu schaffen.

Ich liebe dieses schummrige gedämpfte Licht in der Sauna. Nur in dieser angenehmen Dämmerung der Saunakabine lässt es sich so richtig gemütlich entspannen. Dennoch, ohne Licht geht es auch nicht. Daher muss auch der Faktor Licht in der Sauna, bzw. Saunabeleuchtung frühzeitig mit geplant werden. Die Lichtstärke und die Lichfarbe lässt sich auch noch im Nahchinein anpassen. Mit schwächeren Leuchtmitteln, bzw. färbigen Leuchtkörper. Auch bunte Lichterwechsel finde ich in der Sauna sehr entspannend. Es gibt jetzt auch LED Spots, welche dafür geeignet sind. Wichtig ist zu wissen, dass LEDs auf Wärme reagieren und dabei an Leistung verlieren. Deshalb sollten Sie LEDs in der Sauna nur punktuell einsetzen. Die Verkabelung muss auf jeden Fall bereits eingebaut sein. Gilt es doch Aufputzinstallationen in der Saunakabine zu vermeiden. Am Besten wären eingefräste Kanäle in der Saunawand, in die sie das ummantelte Kabel einziehen können. Dann müssen Sie nur an der Stelle, an der die Beleuchtung vorgesehen ist, ein Loch in die Saunawand bohren und das Kabel herausfädeln. Die Beleuchtung sollte immer indirekt sein, für diesen Fall gibt es sehr schöne Blenden aus Holz, de über die Lampe montiert werden.

Für einen entspannten und gemütlichen Saunaabend sollte man sich auch Gedanken machen, wie die Beleuchtung im Vorraum oder im Wohnzimmer gestaltet wir. Es ist der Stimmung abträglich, wenn in der Sauna ein angenehm gedämpftes Licht scheint, die aber dahin ist, wenn im Vorraum gelles und direktes Licht scheint. Hier können ASie energiesparende LEDs einsetzen, denn die Temperaturen im Vorraum sind ja niedriger als in der Saunakabine. Auch LED Spots können Sie gut vor dem Eingang zur Sauna platzieren. Die Planungen sollten daher idealerweise das Gesamtkonzept Sauna umfassen. Beleuchtungsideen findet man in jedem Leuchten Shop. Zum Beispiel eignen sich Wandleuchten im Vorraum der Sauna.

Sehen Sie immer zwei voneinander unabhängige Beleuchtungseinheiten vor, oder zumindest eine Beleuchtung und eine Notbeleuchtung. Es gibt nichts unangenehmeres, als nach dem Durchbrennen einer Saunalampe sich im Dunklen durch die Saunakabine nach draußen tasten zu müssen. Experimentieren Sie ruhig etwas mit den Farben der Saunabeleuchtung. Besonders Gelb und Grün haben sich für die gedämpfte Saunaatmosphäre bewährt. Machen Sie die Saunabeleuchtung unabhängig von der Stromversorgung Ihres Saunaofens. Sie wollen später (nicht nur bei der Reinigung der Sauna) auch ein Licht in der Saunakabine haben, wenn der Ofen nicht im Betrieb ist. Verwechseln Sie nicht die Saunabeleuchtung mit der Farblichttherapie. Die Saunabeleuchtung ist notwendig, um die Sauna überhaupt benutzen zu können. Die Farblichttherapie ist eher als Ergänzung der Sauna zu sehen und kann optional eingebaut werden.

Eines der ungelösten Probleme ist meiner Meinung nach die energiesparende Beleuchtung der Sauna mit LED

Eigentlich braucht man doch kein Licht in der Sauna, oder? Es gibt doch nichts schöneres als im Habdunkel der Saunakabine zu liegen und seinen Gedanken nachzudenken. Die Betonung liegt dabei allerdings auf halbdunkel. Denn kaum gibt es in der Saunakammer gar keine Beleuchtung, ist es vorbei mit der Gemütlichkeit und man fühlt sich unbehaglich.

So ging es mir zumindest kürzlich, als die Lampe meiner Saunaleuchte defekt geworden ist. Vorbei mit der schummrigen Wohlfühlatmosphäre. Die Saunaleuchte musste daher schnellstmöglich repariert werden.

Bisher hatte ich einfach eine schwache Glühbirne hinter einem Lampenschirm aus Holz und diese Art von Saunabeleuchtung funktioniert viele Jahre problemlos. Aber da Energiesparen mittlerweile wichtig geworden ist und Glühbirnen nach und nach gesetzlich verboten werden musste etwas anderes her.

Ich spare Energie

Meine erste Idee eine Energiesparlampe zu verwenden habe ich relativ schnell wieder verworfen. Zum Einen funktionieren die anscheinend nur bis zu einer Temperatur von ca. 50 Grad Celsius und zweitens kommen auch die bereits wieder aus der Mode. LED ist in, daher setze ich auch so etwas in der Sauna ein.
Also ab in den nächsten Baumarkt ein LED Leuchtmittel kaufen. Ich erwarb ein Standard LED Leuchtmittel für eine E27 Fassung und ein Leuchtmittel, welches die Farben wechselt. Ich dachte mir, so bekomme ich Saunalampe und Farblichttherapie in einem.
Zu Hause habe ich gleich das RGB Farbwechsel Leuchtmittel in die Fassung geschraubt und ausprobiert. Klappte auf Anhieb. Daher gleich die Sauna eingeheizt, damit ich die neu erworbene Farblichttherapie gleich genießen kann. Eine halbe Stunde später fiel mir beim Betreten der Saunakabine eines gleich auf. Es war dunkel!!

Das Problem mit den LED Leuchtmitteln

Da ich mir sicher war, dass die Lampe zuvor funktioniert hat, schloss ich darauf, dass die elektronik des Farbwechslers die Hitze nicht aushält. Die Saunaleuchte ist schließlich relativ weit oben in meiner Saunakabine montiert und es herrscht in dieser Höhe sicher eine Temperatur von über 80 Grad.
Daher tauschte ich auf das Standard LED Leuchtmittel, welches aus gleich die Saunakabine erhellte. Ich hatte zwar keinen Farbwechsler mehr, aber zumindest war es hell. Zufrieden legte ich mich auf mein Sauntuch um zu entspannen. Aber die Entspannung wollte sich nicht so recht einstellen, als auch 5 min später diese Lampe finster wurde.

Die Recherche zu den LED Lampen beginnt

Ich musste meinen Saunagang abbrechen und begann zu recherchieren. So stellte ich fest, dass nicht nur die Elektronik in den LED Leuchtmitteln ein Problem mit der hohen Temperatur haben, sondern auch die LED selbst. Es gibt angeblich auch LED für höhere Temperatur, aber ich fand außer Diskussionen und wissenschaftlichen Artikeln kein Produkt, das es zu erwerben gibt.
Auch die Saunageeigneten LED Lichtschlangen waren auf Nachfrage nicht für hohe Temperatur geeignet und die Verkäufer rieten dazu die Lichtschlangen am Boden zu montieren. Das war aber nicht der Sinn der Sache, fand ich.
Anscheinend bin ich da meiner Zeit voraus. Dieses Problem ist anscheinend bis heute noch nicht gelöst. Falls aber jemand ein geeignetes Produkt kennt, bitte ich um Info.

Das Problem ist zwar ungelöst, aber nur theoretischer Natur

Jedoch das Problem ist nur ein theoretisches, denn praktisch habe ich nun wieder eine 25 Watt Glühbirne in die Fassung geschraubt und habe wieder einige Jahre Ruhe. Denn was das Energie sparen in der Sauna angeht, machen die 25 Watt bei einem Elektroofen mit 12 kW nicht unbedingt was aus. Auch was den Wirkungsgrad angeht bin ich mit einer Glühbirne auf der sicheren Seite. Sicher es wird nur ein Teil der Energie über die Glühbirne in Licht umgewandelt, der Rest ist Wärmestrahlung. Aber diese Wärme brauche ich ja in der Sauna, da muss dan der Ofen weniger dazu heizen;-)