Sauna-Portal > Blog

Bowen-Therapie Hintergrund und Anwendung

Bowen-Therapie - Mit sanften Griffen die Selbstheilung anregen Lesen Sie von der Anwendung im Sportbereich bis zu den Bowen Moves.

Bowen Therapie im Sport
Die Bowen Therapie wurde nach Thomas A. Bowen benannt, der diese Technik in den Fünfzigerjahren des 20. Jahrhunderts entwickelte. Der im Jahr 1916 geborene Australier arbeitete in jungen Jahren in einer Zementfabrik, bevor er sich als Autodidakt der Körpertherapie zuwandte. Schon in seiner Jugend war Thomas A. Bowen ehrenamtliches Mitglied der Heilsarmee, und sein soziales Engagement und seine Begeisterung für Fußball inspirierten ihn dazu, eine bahnbrechende Therapieform zu entwickeln, die in den Fünfzigerjahren mit allen Konventionen brach. Er verbrachte einen Großteil seiner Freizeit bei Fußballspielen und hielt sich gerne in der Nähe der Spieler auf. Dabei beobachtete er auch die Masseure, die die Beschwerden und Verletzungen der Sportler behandelten. Bowen nahm bei einem dieser Therapeuten Unterricht und begann bald selbst, Fußballer zu massieren.weiterlesen...

Sauna mit Glas - Vorteile, Nachteile, Bauweise

Im modernen Saunabau wird immer mehr Glas verwendet. Welche Vorteile bzw. Nachteile bietet diese Bauweise und was ist bei der Verarbeitung zu beachten?

Sauna und Glas
Der neueste Trend im Saunabau ist ein Sauna mit Glasfront. Diese finnische Sauna ist gerade beliebter denn je und bietet einige Vorteile. Während man beim Saunagang einen traumhaften Blick über den See oder in die Berg hat, kann man gleich deutlich besser entspannen und den wunderschönen Ausblick genießen. Doch hat die Sauna mit Glas auch Nachteile? Wenn ja, welche? Dies alles wollen wir in diesem Artikel erklären. Glaselemente in der Sauna Glaselemente werden in der Sauna immer beliebter und dabei ist es nicht nur ein Fenster oder auch die Tür mit Glaselementen, sondern teilweise wird gleich eine komplette Seitenwand mit Glas ausgestattet. Wer hierbei in den Bergen oder an einem See wohnt, hat einen herrlichen Ausblick und wird keine Sekunde in der Sauna bereuen.weiterlesen...

Kopfschmerzen nach der Sauna. Was tun?

Klagen Sie auch manchmal nach der Sauna über Kopfschmerzen. Lesen Sie unsere Tipps zur Abhilfe.

Frau mit Kopfschmerzen in Sauna
Kürzlich bekam ich die Frage eines Freundes gestellt? Was kann es denn sein, dass ich nach der Sauna oft Kopfschmerzen habe? Einfache Frage, auf die es aber keine einfache Antwort gibt. Ich fasse im Folgenden das Gespräch, welches darauf folgte zusammen: Kopfschmerzen wegen Wassermangel nach der Sauna Am häufigsten klagen Menschen über Kopfschmerzen nach der Sauna, wenn sie unter Flüssigkeitsmangel leiden. Vor allem, wer vor der Sauna auch noch Sport macht, schwitzt bereits beim Sport sehr viel. Die Muskeln sind nach dem Sport gut durchblutet, der ganze Körper ist gut aufgewärmt. Nun wird man auch in der Sauna viel stärker schwitzen. Viele unterschätzen, wie groß die Flüssigkeitsmenge ist, die bei Sport und Sauna verloren wird. Hier hilft es auch nicht, schnell nach der Sauna ein großes Glas zu trinken.weiterlesen...

Darf ich meine Armbanduhr mit in die Sauna nehmen? Hält diese die Temperatur, die Luftfeuchtigkeit und den Schweiß aus? Welche Uhr ist geeignet?

Mit Uhr in die Sauna
Stimmt schon, viele mögen es nicht und empfinden es als Angeberei, wenn jemand mit Armbanduhr (vielleicht mit der goldenen Rolex) in der Sauna sitzt. Sie empfinden es als zu protzig und auch als unnütz, weil es in der Sauna um Entschleunigung geht und für die grobe Zeitschätzung die Sanduhr ausreicht. Aber dennoch ist es manchmal ganz praktisch die Uhrzeit in der Sauna zu wissen und über Geschmack lässt sich ja bekanntlich nicht streiten. Vor allem Brillenträger, sehen in der Sauna ohne Brille oft nicht zu der Sanduhr hin. Daher möchten wir im folgenden Artikel grundsätzlich der Frage nachgehen, ob es einen Sinn macht, die Armbanduhr in die Sauna mitzunehmen, oder ob es eventuell der Uhr bzw. dem Träger schaden kann. Woher kommen aber die Bedenken, bzw. warum stellen wir uns eigentlich die Frage, ob die Armbanduhr in die Sauna mitgenommen werden darf.weiterlesen...

Es müssen nicht immer Fliesen sein. Derzeit sind durchaus Alternativen als Saunaboden im Handel verfügbar. Lesen Sie unsere Übersicht.

Vielen denken beim Bau oder der Anschaffung einer Sauna an die Saunakabine, den Saunaofen, die Belüftung und die Beleuchtung. An den Saunaboden wird er spät gedacht und oft auch vergessen. Dabei ist die Auswahl des Bodens einer der ersten Schritte. Eine spätere Änderung ist schwer oder gar nicht möglich. Vor allem, wenn die Saunakabine bereits steht. Welche Anforderungen muss also der Boden einer Sauna erfüllen, welches sind die bevorzugten Materialien, bzw. welche Vorteile und Nachteile gibt es? Anforderungen an den Saunaboden Welche Anforderungen muss der Boden in der Sauna erfüllen: 1. Einfache Reinigung 2. Wasserverträglich 3. Hitzeunempfindlich 4. Optisch ansprechend 5. Rutschfest 6. Wärme und Haptik 1. Einfache Reinigung Der Boden einer Sauna muss einfach zu reinigen sein. Die Sauna soll schließlich der Erholung und Entspannung dienen und nicht zusätzliche Arbeit schaffen. Wer will schon mehr Zeit beim Reinigen verbringen, als beim saunieren. Außerdem wird in der Sauna immer wieder Schweiß auf den Boden gelangen, auch Wasserspritzer, bzw. Aufgussmittel werden den Boden verunreinigen.weiterlesen...