1. Sauna-Portal > 
  2. Wissen

Sauna mit hoher Temperatur im Erdloch

Was macht eine Erdsauna so besonders, wie hoch ist die Temperatur darin und kann ich diese selbst bauen?

Erdsauna - Ursprung, Wissenswertes und Bau
Die Wurzeln der Erdsauna, die als Urform der finnischen Sauna gilt, reichen weit in die Vergangenheit zurück. Ursprünglich wurden die Steine mit einem Feuer erhitzt, wodurch enorme Hitze entstand. In Erdsaunen ist es mit Temperaturen von bis zu 110°C besonders heiß, wodurch der gewünschte Schwitzeffekt schnell erreicht wird. Das rustikale Ambiente und das ebenfalls besondere Klima haben dazu beigetragen, dass sich die in der Erde eingelassenen Saunen großer Beliebtheit erfreuen. Bei der klassischen Erdsauna handelt es sich um eine in die Erde oder im Fels befindliche Höhle, die mit einem Holzofen ausgestattet und auf 100 - 110°C erhitzt wird. Heute werden Erdsaunen in Erdkellern oder in Erdhügeln eingelassen, wodurch eine gute Isolation erzeugt und das gewünschte Klima erzielt werden.weiterlesen...

Eukalyptus-Sauna, Hintergrund, Erklärung und Praxis

Eine neu aufkommende Art ist die Eukalyptus-Sauna. Lesen Sie Hintergrundinfos und Tipps zur Anwendung

Eukalyptus-Sauna
Die Vielfalt an Saunen, unterschiedlichen Aufgüssen oder speziellen Anwendungsformen wächst täglich. Es wird mit verschiedensten Temperaturen, Düften und Luftfeuchtigkeit experimentiert. Daraus entstehen immer wieder neue Arten und Abwandlungen der klassischen Sauna. Eine dieser Saunaarten ist ein in letzter Zeit häufig gehörter Begriff der Eukalyptussauna. Wir haben etwas recherchiert und versucht zu ergründen, was genau sich hinter dem Begriff der Eukalyptus-Sauna verbirgt: Eukalyptus, woher kommt er Ätherisches Eukalyptusöl in der Sauna ist nun nichts neues. Im Gegenteil, es ist vermutlich einer der häufigsten Düfte, der in der Sauna anzutreffen ist, egal ob privat oder im öffentlichen Bad. Eukalyptus riecht sehr stark und vermittelt eine frischen, kräftigen, belebenden Eindruck. weiterlesen...

Sauerstoffsauna für die Entlastung des Herz Kreislaufsystems

Die Sauerstoffsauna ähnelt vom Prinzip her der klassischen finnischen Sauna, jedoch wird zusätzlich Sauerstoff zugeführt.

Sauerstoffsauna
Sauerstoff ist bedeutend für unseren Körper und unser überleben, soviel ist sicher. Während man es ohne Wasser oder Essen doch einige Zeit aushalten kann, führt das fehlen von Sauerstoff bereits nach kurzer Zeit zum Tod. Daher ist die Frage interessant, wie es um den Sauerstoffanteil der Luft in der Sauna bestellt ist. Klagen doch manche über Atemnot in der Sauna, bzw. haben den Eindruck, das Atmen fällt schwerer. Was steckt dahinter? Die Luft in der Sauna wird sehr stark erhitzt und dehnt sich dabei auch sehr stark aus. Darum enthält heisse Luft daher auch anteilsmäßig weniger Sauerstoff. Vergleichsmessungen haben ergeben, daß der Sauerstoffgehalt in der Saunakabine auf der oberen Saunabank in etwa vergleichbar ist mit dem, den Sie auf ca. 2000 Meter Höhe finden. Wer schon einmal in den Bergen wandern war, kennt also das Gefühl bei diesem Sauerstoffgehalt. weiterlesen...

Dampfsauna - worin unterscheidet sie sich von der Trockensauna

Die Dampfsauna ist eher feucht bei niedrigeren Temperaturen. Wie wirkt sie und kann eine Trockensauna umgerüstet werden?

Dampfsauna
Was eine Dampfsauna ist, verrät bereits der Name. Es handelt sich um eine Sauna, die mit Dampf betrieben wird. Im Gegensatz zur finnischen beziehungsweise Trockensauna wird das Schwitzen hauptsächlich durch eine hohe Luftfeuchtigkeit erzeugt und nicht durch hohe Temperaturen. Dadurch reichen bereits 40 bis 50 °C aus, um einen erhöhten Flüssigkeitsverlust zu erzielen. Doch was bewirkt dieses Schwitzen? Die höhere Temperatur in der Dampfsauna sorgt dafür, dass der Körper schwitzt. Zudem wird die Haut besser durchblutet und damit auch besser versorgt. Als größtes Organ hat die Haut einen entscheidenden Effekt auf das Immunsystem. Durch regelmäßige Dampfsauna-Gänge soll daher das Immunsystem geschont oder sogar gestärkt werden.weiterlesen...

Hamam - türkisches oder arabisches Bad

Ein Hamam (arabisch für erhitzen) ist ein türkisches oder arabisches Bad. Was sollte ich vor dem ersten Besuch wissen

Hamam nach der Sauna
Das Hamam oder Hammam hat seinen Ursprung im orientalischen Raum. Über die Jahrtausende hat sich die Kultur des türkischen Dampfbades weiterentwickelt. In allen Regionen dient das Hamam als Reinigungsritual. In der orientalischen Kultur ist das Hamam zugleich alltäglicher Begegnungsort und Treffpunkt zur Entspannung. Dort werden auch Geschäfte gemacht und Reinigungsrituale vor wichtigen Anlässen und Festen zelebriert. Das Hamam ist eine Art Dampfbad, bei dem sich im Zentrum eine Liegefläche befindet (Der Nabelstein). Bei den Räumen wird zwischen einem Kaltluftraum, Warmluftraum oder einem Heißluftraum unterschieden, d.h. es gibt mehrere Temperaturzonen. Im Heißluftraum beträgt die Temperatur ca. 40 bis 50° Celsius.weiterlesen...

Textilsauna, Bekleidungsvorschrift für die Saunakabine

In die Textilsauna dürfen sie nicht nackt rein. Nur in entsprechender Bekleidung ist das Schwitzen erlaubt.

Textilsauna, Bekleidungsvorschrift für die Saunakabine
Manchmal liest man in öffentlichen Badeeinrichtungen die Bezeichnung Textilsauna: Wer nun vermutet, dass es sich um eine Art Spezialsauna aus Stoff handelt liegt falsch. Hier wird die Bekleidungsvorschrift für die Sauna benannt. In diese Sauna müssen müssen Sie mit Badebekleidung gehen. Über die Art der Sauna sagt der Begriff Textilsauna nmlich überhaupt nichts aus. Zumeist sind es aber Dampfbäder, die auf diese Weise besser in ein öffentliches Bad integriert werden können. Schließlich spart man sich den kompletten Umkleidebereich und die Garderobe. Was nun für heimische Saunageher befremdend wirken wird, mit Badeanzug in die Sauna, ist in manchen Ländern durchaus üblich. In Asien oder den USA ist die Textilsauna die vorherrschende und übliche Art der Sauna.weiterlesen...

Sauna aus sexueller Motivation - Kontaktsauna

Als Kontaktsauna wird eine Sauna bezeichnet, deren Betreiber Menschen aufgrund sexueller Motivation in die Sauna einladen

Kontaktsauna
Möchten Sie einen angenehmen Tag in einem Spa mit hochwertigem Wellnessangebot verbringen und gleichzeitig eine Befriedigung Ihrer sexuellen Fantasien erleben? Im Gegensatz zum Besuch in einer klassischen Sauna sind sexuelle Kontakte in der Kontaktsauna erlaubt oder sogar erwünscht. Kontaktsaunen richten sich in der Regel an heterosexuelle Männer, welche die Sauna aus sexueller Motivation besuchen. Die Ausrichtungen können aber ganz verschieden sein. Es gibt auch Gaysaunen oder Saunaclubs, die für Paare geöffnet sind. Der Betreiber legt fest, welches Publikum er sich für den Besuch seiner Sauna wünscht.weiterlesen...

Badestube oder Badehaus: Sauna im 17.ten Jahrhundert

Sie waren der Vorläufer der öffentlichen Sauna und dienten in den Städten ab dem 17.Jahrhundert der Körperreinigung.

Badestube & Badehaus: Sauna im 17.ten Jahrhundert
Fragen sie Ihre Großeltern. Diese werden die Badestube oder auch Badehaus genannt, teilweise noch kennen. Es begann zwar schon ab dem 17.ten Jahrhundert, daß in den Städten öffentliche Badeeinrichtungen betrieben wurden, aber diese Badestuben hielten sich in manchen Städten relativ lange. Anfangs war die Badestube nicht nur eine Saunaähnliche Einrichtung, die zur Körperpflege betrieben wurde, sondern auch auch eine kleine Heilstätte, in der die sogenannten Bader (welche die Badestube betrieben) auch kleinere Operationen (Zähne versorgen, usw.) oder auch Rasieren und das bekannte Schröpfen betrieben. Letzteres war auch der Grund, weshalb viele dieser Badestuben aus hygenischen Gründen wieder geschlossen wurden. weiterlesen...

Sauna & Lichttherapie - Helarium

Beim Helarium, einer Variante der klassischen finnischen Sauna, wird mit Licht und Farbeffekten gearbeitet.

Sauna & Lichttherapie - Helarium
Die Wirksamkeit von Licht auf den Menschen, insbesondere auf seine Psyche kennt man bereits von der Lichttherapie, bei der Sie (unter ärztlicher Aufsicht) möglichst nach dem Aufwachen ein helles Licht auf sich wirken lassen. Bereits eine Stunde Einwirkung des hellen Lichts zeigt Wirkung auf dem Menschen. Diese Therapie soll unter anderem gegen Depressive Störungen helfen und wird oft bei der sogenannten Winterdepression eingesetzt. Das dabei unterschiedliche Farben eine Rolle spielen kennt man aus der Farbtherapie, bzw. von den Bestrahlungen mit Infrarot Licht, was auch nachgewiesen eine Auswirkung auf den menschlichen Organismus hat. Was liegt daher näher, als diese Lichttherapie und die Farbtherapie mit der Sauna zu kombinieren, um das persönliche Wohlbefinden noch weiter zu steigern. weiterlesen...

Rhassoulbad, Reinigung mit Heilschlamm

Beim Rhassoulbad wird der gewünschte Reinigungseffekt beim Saunabaden durch das Auftragen von Heilschlamm, dem Rhassoul erzielt.

Rhassoulbad
Das Rhassoulbad ist ein orientalisches Dampfbad. Hauptzweck ist die schonende Reinigung der Haut. Bereits im alten Ägypten war dieses Dampfbad mit Heilschlamm bekannt und beliebt. Der Schlamm wird auch heute noch im Atlasgebirge gewonnen. In manchen Kulturen hat und hatte dieser Heilschlamm einen sehr hohen Stellenwert und soll früher sogar eine orientalische Mitgift für die Braut gewesen sein. Es wird dem Heilschlamm eine hohe Wirkung auf die Gesundheit nachgesagt. Neben der Reinigung der Haut schafft der Schlamm auch ein sanftes Peeling, bei dem abgestorbene Haut und Hautschuppen sanft entfernt werden. Beim Rhassoul Dampfbad wird auf den Körper vor dem Schwitzbad Heilschlamm (der sogenannte Rhassoul) aufgetragen, den man antrocknen läßt. Das kann vor betreten der Dampfkammer geschehen, oder aber auch in der Kammer selbst. Den langsam antrocknenden Schlamm feuchtet man nun immer wieder an, während die Temperatur in der Dampfkammer langsam von ca. 38 Grad auf ca. 50 Grad ansteigt. weiterlesen...

Savusauna, die echte finnische Rauchsauna

Die Savusauna ist die Echte finnische Rauchsauna, bei der die rauchgeschwärzte Saunakammer ein Erkennungsmerkmal ist

Savusauna
Wer die Möglichkeit und das Vergnügen hat in einer echten Savusauna zu schwitzen, sollte das nützen und beim Betreten der Savusauna alles vergessen, was er bisher über Sauna wusste. Es wird Ihnen beim Betreten kein Duft von Fichtennadeln oder Melisse entgegenschlagen, sondern es riecht nach Rauch. Es kann auch durchaus sein, dass Sie die Sauna schmutziger verlassen, als Sie diese betreten haben. Doch nun nochmal etwas langsamer von vorne: Eine Savusauna ist ein Unikat, dass Sie vermutlich nur im Finnischen Raum finden werden. Zumindest ist uns hierzulande keine Savusauna bekannt. Nur ähnliche Konstruktionen mit offenem Feuer in einer Feuerstelle und Kamin darüber. Hier kann man den Rauch mehr erahnen, als man ihn riecht.weiterlesen...

Sanarium®, die nicht ganz so heiße Sauna

Das Sanarium® ist die mit bis zu 60 Grad Celsius nicht ganz so heiße Variante unter den Saunatypen. Schwitzen und dabei den Körper nicht belasten

Sanarium oder Biosauna?
Auf dem Wellness Markt werden zahlreiche neue Varianten der klassischen Sauna als Ergänzung entwickelt. Eine dieser Varianten ist das Sanarium®, welches mit einer maximalen Temperatur von 60 Grad Celsius nicht ganz so heiß, wie die klassische finnische Sauna ist. Jedoch ist die Luftfeuchtigkeit mit 40 bis 50% deutlich höher als die der klassischen Sauna. Durch die niedrigere Temperatur beitet Ihnen das Sanarium® eine Möglichkeit des Saunierens, welches kreislaufschonender ist, als andere Sauna-Varianten. Durch die höhere Luftfeuchtigkeit wird die dabei Ihre Haut besser durchfeuchtet und ist eine sehr gute Alternative bei trockener Haut. Dabei wird die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit eher konstant gehalten. Der typische Aufheizvorgang der klassischen Sauna entfällt ebenso, wie der Aufguss. Das Sanarium® wird gerne noch mit Düften, Kräutern und Ölen ergänzt, die aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit sehr gut zur Wirkung kommen.weiterlesen...

Saunahandtuch statt Badetuch

Saunahandtuch statt Badetuch: Wo sind die Unterschiede in der Qualität und im Material. Welches soll ich kaufen?

Saunahandtuch
Wer saunieren möchte braucht ja keine große Ausrüstung. Badeschlapfen, Saunahandtuch und eine Tasche, in der alles eingepackt wird und der Spaß kann los gehen. Besonderes Augenmerk möchten wir in diesem Artikel auf das Saunahandtuch, kurz Saunatuch legen. Auch wenn manche Eigenschaften eigentlich selbstverständlich sind, sollten diese hier Erwähnung finden, weil wir bereits die kuriosesten Sachen in diesem Zusammenhang erlebt haben. Ein Highlight war sicher der Gast in einer öffentlichen Sauna, der sich ein Handtuch in der Größe eines Waschlappens in der Saunakabine unterlegte und sich mit der einen Hälfte seines Gesäßes daraufsetzte. Alles andere an seinem Körper hatte natürlich auf diesem Gästehandtuch keinen Platz mehr und lag bequem auf der Saunaholzbank. weiterlesen...

Zeltsauna - mit dem Saunazelt mobil saunieren

Der früheren Saunahütte nachempfunden ist die Zeltsauna, ein Zelt für das mobile Schwitzvergnügen

Zeltsauna
Hierzulande kennt man sie nur aus Erzählungen, die Zeltsauna, bei der in einem Saunazelt geschwitzt wird. Wer aber bereits in Finnland, Russland oder in Kanada war, hat es vielleicht schon einmal selbst erlebt, wie es ist in der unberührten Natur zu saunieren. Berichten zu Folge wurde die Zeltsauna in Finnland in Winterkriegszeiten von den Soldaten entwickelt. Diese wollte auch am Feld nicht auf Ihre geliebte Sauna verzichten, mussten aber mobil bleiben und saunieren daher in Zelten. Andere wiederum berichten von Indianern aus Kanada bzw. Amerika, die sich mobile Schwitzhütten gebaut haben. Für diese Schwitzhütten wurden Äste und Zweige für die Konstruktion verwendet und dann wurden Decken, Felle und Planen über die Konstruktion gehängt. weiterlesen...

Saunafloß - Sauna auf dem Wasser

In der Sauna den Fluss entlangfahren. Abenteuer und Erholung am Saunafloß.

Saunafloß - Sauna am Wasser
Das regelmäßige Schwitzen in der Sauna bringt dem Saunabesucher etliche positive Effekte. Diese beziehen sich vordergründig auf das Wohlbefinden, die Gesundheit und auf die Attraktivität. Die perfekte Wirkung der Sauna auf Seele und Körper machen den Saunaliebhaber gesünder, jünger und schöner. Ein neuer finnischer Trend, das Saunieren mit einer Floßfahrt zu kombinieren, erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Die gesundheitsfördernde Entspannung direkt auf dem Wasser zu finden, ist für viele Saunagänger ein Schwitzerlebnis der besonderen Art. Der Kreislauf beginnt im Saunafloß auf Höchstleistungsniveau zu arbeiten. Während Stresshormone ausgeschüttet werden, sich der Blutdruck senkt und das Herz schneller zu schlagen beginnt, ist der Blick des Saunafloßnutzers auf das beruhigende Wasser gerichtet.weiterlesen...

Russisches Bad - Banja

Wie sauniert man in Russland. Das russische Bad, auch Banja genannt ist eine Mischung zwischen Dampfbad und finnischer Sauna.

Banja, russisches Bad
Die Banja, das russische Bad ist das Äquivalent zur finnischen Sauna und fand seit Anbeginn in einer Holzhütte oder Erdhöhle statt, die mit einem offenen Holzfeuer beheizt wurden. In der ursprünglichen Banja wurden Steine ins Feuer geworfen und sobald der Rauch verzogen war, Wasser auf diese Steine gegossen (schwarze Banja). Der Name der schwarzen Banja rührte daher, dass die Wände und die Decke vom Rauch geschwärzt waren. Auch heute findet man den größten Teil der Banjas in Holzhütten, welche mit Holzöfen beheizt werden. (vergl. Dazu auch https://moskultinfo.wordpress.com/2015/09/30/s-ljochkim-parom-was-ist-eigentlich-eine-echt-russische-banja/) Mittlerweile wurde die Schwitzkammer um einen Ruheraum und einen Raum zur Vorreinigung erweitert.weiterlesen...

Rauchsauna – die uralte finnische Tradition

Ürsprünglich aus Finnland hält die Rauchsauna auch bei uns Einzug. Von der Bauweise bis zur Wirkung des rauchigen Schwitzvergnügens

Rauchsauna
Ihren Ursprung hat die Rauchsauna, die auch Savussauna genannt wird, in Finnland. Hier wurden die ersten Exemplare in Form von Holzhütten, die nur grob zusammengezimmert waren, schon vor mehr als 2.000 Jahren gebaut. In dieser Rauchsauna befand sich eine Feuerstelle, in der Holzscheite als offenes Feuer brannten und in der Steine erhitzt wurden, bis sie glühten. Den dabei entstandenen heißen Rauch nutzte man damals, um sich zu wärmen. Doch auch in Ausnahmesituationen, wie zum Gebären, bei Krankheit oder zum Sterben, ja sogar zur Haltbarmachung von Fleisch durch Räuchern nutze man die Hütte. Abgezogen ist der Rauch nach oben hin durch ein offenes Loch, das sich in der Decke befand. Einen Schornstein kannte man damals noch nicht.weiterlesen...

Sauna und Dampfbad kombinieren - mehr Luftfeuchtigkeit

Schwitzen mit Dampf und niedriger Temperatur: Ist das Dampfbad besser als die Sauna, bzw. kann man beide kombinieren

Sauna und Dampfbad kombinieren
Das klassische Dampfbad (sehr oft auch als Nebelbad bezeichnet) wird nicht wie die klassische Sauna mit einem Ofen mit Saunasteinen beheizt, sondern mit Wasserdampf. Dieser Wasserdampf wird in einem Dampfkessel (oder Verdampfer) erzeugt und dann über ein Rohrsystem in das Innere der Kabine geleitet und sorgt dort für die notwendige Wärme. Die Luftfeuchtigkeit erhöht sich dabei immer mehr, bis der Wasserdampf in einen Nebel übergeht. Dampfkammern bzw. Dampfbäder sind daher meist nicht aus Holz, sondern aus Stein oder Fliesen, weil diese unempfindlich gegenüber der hohen Luftfeuchtigkeit sind.weiterlesen...

Saunahut, mit Mütze in die Sauna - Modetrend oder Spinnerei

Saunahut in der Sauna. Ein Modetrend oder Unfug? Der Filzhut als Schutz vor zu großer Hitze in der Sauna.

Saunahut Unfug oder Schutz gegen Hitze
Vielleicht ist Ihnen auch schon aufgefallen, dass in der Sauna immer häufiger Leute Hüte tragen. Dies ist nicht nur ein skurriler Modetrend, sondern eine echte Bereicherung für das Sauna-Erlebnis. Was uns auf den ersten Blick seltsam vorkommen mag, hat aber durchaus seine Berechtigung. In anderen Ländern, wie beispielsweise Finnland oder Russland ist der Saunahut schon seit Jahren im Einsatz. Gerade in diesen Ländern ist ja die eher heiße Sauna bekannt und da hat es sich bewährt seinen Kopf mit dieser Kopfbedeckung zu schützen. Da doch öfter Zweifel bzw. die Frage aufkommt, ob man mit Hut in der Sauna nicht noch mehr schwitzt: Idealerweise besteht der Saunahut aus Filz. Er sorgt dafür, dass die Hitze nicht so stark auf den Kopf wirkt. Dadurch wird die Kopfhaut (besonders bei Menschen mit wenigen Haaren oder Glatze) geschützt.weiterlesen...

Minisauna - Ein Personen Sauna

Merkmale, Material und Platzbedarf der Minisauna. Was sind die Vorteile bzw. Nachteile einer 1 Personen Sauna

Minisauna - 1 Personen Sauna im Eigenheim
Für viele Menschen gibt es kaum etwas Entspannenderes als einen Besuch in der Sauna. Vor allem nach einem anstrengenden Arbeitstag bietet es sich an, sich Ruhe und Erholung in der heißen Kabine zu gönnen. Die Finnen wusste schon lange vor uns, wie wohltuend und gesund ein Saunagang für Körper und Geist sein kann: Nicht nur hilft das Saunieren dabei, den Körper zu entschlacken und Gifte schneller abzutransportieren, auch die Haut profitiert davon, da die Poren sich öffnen und gereinigt werden. Darüber hinaus stärken regelmäßige Saunabesuche das Herz-Kreislaufsystem sowie die Immunabwehr. Der Körper lernt, mit Temperaturunterschieden besser zurecht zu kommen und man fühlt sich fit und vital. Bei wenig Platz im Eigenheim bietet sich hier die Minisauna an.weiterlesen...

Irisches Feucht-Warmluft-Bad

Eine moderne Variante, welche erst im letzten Jahrhundert entwickelt wurde ist das römisch-irische feuchte Warmluftbad

Neben den "alten" Variationen der Sauna, wie Steinschwitzbad, Römisches Bad, Hamam oder Russisches Bad, haben sich im letzten Jahrhundert auch neuere Varianten der klassischen Sauna gebildet. So zum Beispiel das Irische Bad, welches von zwei Ärzten entwickelt wurde. Das Irische Bad wird auch feuchtes Warmluftbad genannt und ähnelt den "alten" Varianten. Beim reinen irischen Bad wird aber über eine spezielle Frischluftversorgung die Bildung von Nebeltropfen vermieden. So erlebt man ein feuchtes nicht ganz so heißes Klima bei klarer Sicht. Auch die Temperatur liegt mit 50 bis 55° Celsius geringfügig höher als bei den "alten" Varianten. Das irische Bad dient mehr der Entspannung denn der Abhärtung des Körpers. Beim irischen Dampfbad hingegen ist der Dampf also die Wassertröpfchen in der Luft gewollt.weiterlesen...

Römisches Bad - Aufbau, Erklärung und Ablauf

Ein Römisches Bad wird mit einer Hypokaustenheizung beheizt. Lesen Sie alles über den Aufbau der Badeanstalt und dem Badeablauf der Römer.

römisches Bad
In der Frühzeit des alten Roms wuschen die Römer sich zwar regelmäßig Arme und Beine, nahmen aber nur in größeren Abständen ein Vollbad, welches vermutlich nicht sehr warm war. Der Wunsch nach einer komfortableren Badevariante entstand. Die ersten öffentlichen Bäder gab es um ca. 150 v. Chr. in Pompeii. Später etwa 100 v. Chr. erfand L. Sergius Orata die Zentralheizung, welche aus einem Ofen bestand, der mit Holz oder Holzkohle betrieben wurde (der Hypocausis). Der im Ofen entstehende Dampf wurde mit Rohren unter den Fußboden geleitet. Außerdem wurden die Wände mit Hohlziegel gemauert, so konnte der warme Dampf auch in den Wänden nach oben steigen. (vgl. dazu www.zum.de/Faecher/G/BW/Landeskunde/rhein/geschichte/roemer/kultur/bad/baden1.htm) In den Thermen wurde so Becken geheizt. Je weiter die Becken vom Ofen entfernt waren, desto kühler wurden sie, weil sich der Dampf mit der Entfernung abkühlte.weiterlesen...

Infrarotkabine - Aufbau und Wirkung

Bei der Infrarotkabine wird anders als bei der klassischen Sauna nicht die Luft erwärmt, sondern die Wärme strahlt direkt auf Ihren Körper.

In der Regel besitzen Infrarotkabinen einen rechteckigen Aufbau, jedoch sind sie auch teilweise in Eck-Variationen mit Rundungen erhältlich. Die Gesamtheit wird durch Platten umschlossen, die entweder ein- oder zweiwandig sind. In der Kabine sollte normalerweise eine Bedienung Platz finden, mit der man Wirkung, Wärme, Leselampe und Außenlicht steuern kann. Zusätzliche Produkte, wie Farblichttherapien sind ebenfalls häufiger Bestandteil von Wärmekabinen. Eine Infrarotkabine sollte darüber hinaus über ein Sicherheitssystem verfügen, welches die Kabine nach der abgelaufenen Zeit automatisch ausschaltet. weiterlesen...

Finnsauna - Finnische Sauna hohe Temperatur

Die ursprüngliche Variante der Sauna, die finnische Sauna oder Finnsauna besteht aus einem Raum, in dem Sie bei trockener aber heißer Umgebung schwitzen

Finnsauna - Finnische Sauna hohe Temperatur
Die klassische Sauna wird oft auch als Finnische Sauna, kurz Finnsauna bezeichnet. Die ursprüngliche Sauna kommt ja aus Finnland und wurde aus der finnische Rauchsauna (Savusauna) weiterentwickelt. Es handelt sich hierbei um einen Raum oder eine Hütte aus Holz, in dem neben einer Möglichkeit zum Sitzen und/oder Liegen auch ein Saunaofen steht. Mit diesem Ofen heizen Sie die Saunakammer auf. Es wird dabei vor allem die darin befindliche Luft erwärmt, aber es erwärmen sich auch die Saunabänke und die Wände der Saunakabine und die Saunasteine, die am Saunaofen liegen.weiterlesen...

Sauna - Wirkung auf die Gesundheit

Wie ist die Wirkung der Sauna auf unsere Gesundheit. Abhärtung? Stärkung der Abwehrkräfte oder etwas anderes?

Sauna Wirkung auf die Gesundheit
Die Sauna und das Saunabaden gibt es bereits seit langer Zeit. Verließen sich die Leute früher aber einfach auf ihr Gefühl, so wollen die Menschen heute einen Nachweis, ob die Sauna gesund für sie ist. Untersuchungen zur Auswirkung der Sauna auf unsere Gesundheit hat man aber erst im 20. Jahrhundert durchgeführt. Dabei wurden die Auswirkungen auf Körper, Seele, sowie auf das Allgemeinbefinden nach wissenschaftlichen Kriterien untersucht und aufgezeichnet. Es liegen inzwischen sehr viele Berichte über die Wirkung der Sauna vor und Sie können trotz teilweise differenzierender Meinungen davon ausgehen, dass die Sauna bzw. das Saunabaden einen positiven Einfluss auf Ihre Gesundheit ausübt.weiterlesen...