1. Sauna-Portal > 
  2. Wissen > 
  3. Saunaaufgussmittel

Saunaaufgussmittel

Aufgussmittel und Aromaöle in der Sauna sind der Grund für die wohlriechenden Düfte in der Saunakabine beim Saunaaufguss, haben aber auch eine Wirkung auf die Gesundheit.

Der Höhepunkt der Sauna ist wohl der Saunaaufguss. Wenn dann noch jemand mit etwas Erfahrung einen Saunaaufguss mit einem wohlriechenden Saunaufgussmittel macht, bleibt es unvergesslich in Erinnerung. Aufgussmittel sind mehr oder weniger verdünnte ätherische Aromaöle, die mit Wasser vermischt auf die heißen Steine gegossen werden und verdampfen. Reines Aromaöl ist ist für den Saunaaufguss nicht geeignet, weil die Konzentration zu hoch ist.

Saunaaufgüsse sind eine Wohltat für Körper und Seele, die aus Essenzen von Kräutern, Nadeln oder Früchten hergestellt werden. Wir haben für Sie einige der bekanntesten und gebräuchlichsten Düfte zusammengestellt. Sie helfen dabei, die gesundheitsfördernde Wirkung eines Saunagangs zu unterstützen, sie beleben, entspannen und wirken stimmungsaufhellend.

Duftaromen wirken über die Nase auf unsere Gehirnzellen und verströmen sich von dort aus auf den ganzen Körper. Muskeln entspannen sich und Zellen werden neu belebt.

Achtung: Kommen Sie nie auf die Idee Alkohol oder alkoholhaltige Flüssigkeiten als Aufgussmittel zu verwenden. Alkohol kann sich beim Kontakt mit den heißen Saunasteinen entzünden und Sie können schwere Verbrennungen davontragen. Bei den Preisen, die ein hochwertiges Sauna-Aufgussmittel derzeit kostet, sollten Sie hier kein Risiko eingehen.

Nehmen Sie beim Saunaaufguss etwas Wasser in die Kelle. Tropfen Sie dann einige Tropfen Ihres Aufgussmittels in die Kelle und gießen Sie diese Mischung auf die Steine. Danach gießen Sie mit reinem Wasser nach. Der Wasserdampf wird aufsteigen und die Saunakabine sofort mit einem wohlrichenden Duft nach Melisse, Fichtennadel oder anderem durchziehen. Nehmen Sie nicht zuviel von den Aromaölen für Ihren Aufguss. Die Aufgussmittel sind sehr konzentriert, wenn der Duft zu stark wird, riecht es fast schon unangenehm. Sie werden die richtige Mischung nach einigen Versuchen heraus haben und können ab sofort Ihre Entspannung in der Sauna durch Düfte unterstützen. Je nach Mischung der Aromaöle kann eine entspannende, anregende, erfrischende oder blebende Wirkung ähnlich dem Kräuterbad erzielt werden. Wenngleich die Konzentration der Kräuter im Aufgussmittel beim Saunaaufguss ungleich niedriger ist, als beim Kräuterbad.

Melisse, leichter Duft wirkt entspannend

Melisse wird auch als Zitronenmelisse oder Zitronenkraut bezeichnet und beschreibt bereits im groben den Duft der Melisse, nämlich nach Zitrone. Die Zusammensetzung jedes ätherischen Öls aus Melisse ist immer vom Erntezeitpunkt, der Herkunft und dem Alter der Pflanze anhängig. Es lohnt sich daher qualitativ hochwertiges ätherisches Öl für Ihren Saunaaufguss zu erwerben und zu verwenden. Auch wenn hochqualitative Saunaöle meist etwas teurer sind, als vergleichbare Produkte beim Diskonter. In den meisten Fällen werden Sie es nicht bereuen, ein hochwertiges stark konzentriertes und speziell für den Saunaaufguss hergestelltes Melissenöl erworben zu haben. Zum Einen benötigen Sie nur wenige Tropfen für einen Aufguss und der Preis fällt nicht so sehr ins Gewicht. Zum Anderen wird die Wirkung besser und auch der Duft angehmer und langnahlatender sein.

Melissenöl besteht aus mehr als 50 chemischen Bauteilen und die frischen Blätter der Melisse enthalten nur sehr wenig ätherisches Öl (zwischen 0,02 und 0,1 Prozent). Daher ist reines ätherisches Melissenöl sehr teuer und wird nur in kleinen Mengen gehandelt. Es verweundert daher nicht, daß immer wieder sehr stark verdünntes Melissenöl auf den Markt kommt, bzw. auch teilweise andere Pflanzen als Melisse verkauft werden. In diesem Fall wird zwar der Geruch ähnlich sein, aber die Wirkung eine gänzlich andere sein.

Melisse wirkt herzstärkend, aufmunternd und vertreibt dunkle Gedanken, ist das richtige Mittel um gesund in der Sauna zu entspannen. Ein Aufguss mit Melisse hilft bei Einschlafstörungen oder leichten Durchschlafstörungen, bei nervösen Herzbeschwerden, Magen und Darmstörungen und vor allem bei Kindern bei Bauchweh.

Verwenden Sie ein Aufgussmittel mit Melisse am Besten bereits am Anfang des Saunabades, da sich dadurch ein angenehmer langanhaltender Duft über Ihre Saunakabine hinaus auf die gesamte Saunalandschaft ausbreiten kann.

Zitronenöl, erfrischender Duft

Sehr beliebt ist der erfrischende Duft der Zitrone. Zitronenöl für die Sauna gibt es als ätherisches Öl. Verschiedene Hersteller bieten Zitronenöl an oder fertige Aufgüsse. Jeder von uns kennt dass unnachahmliche Aroma der Zitrone. Der Duft zieht bei jeder frisch aufgeschnittenen Zitrone sofort in die Nase und wirkt auf unsere Gehirnzellen. Der Geruch ist klar, frisch, anregend, dabei leicht, also flüchtig, konzentrationsfördernd und aktivierend. In der Sauna vermittelt Zitronenöl als Aufguss zudem den Impuls von Reinheit. Man fühlt sich damit wohl. Die Wirkung auf Seele und Körper ist entspannend. Eine große Heilkraft kann der Zitrone allerdings nicht nachgesagt werden. Es ist ein Duft, den man mögen muss, der aber nicht zu jedem und zu jeder Gelegenheit passt. Zitronenöl ist relativ preisgünstig und der Vorteil daran ist, dass sich dieses Öl auch gut mischen lässt und sehr ergiebig ist. Für einen Saunaaufguss reichen wenige Tropfen mit viel Wasser für einen langanhaltenden Saunaduft.

Bergamotte, Saunaduft bekannt vom Earl Grey Tea

Das Öl der Bergamotte ist vor allem im Earl Grey Tea bekannt. Es verleiht dem schwarzen Tee das unverwechselbare Aroma. Die Bergamotte ist eine Zitruspflanze, die im 18. Jahrhundert aus einer Kreuzung zwischen einer Limettenart und Bitterorange entstanden ist. Angebaut wird die Bergamotte zu 90% in Italien auf einem schmalen Küstenstreifen in Kalabrien. Essen kann man diese Zitrusfrucht nicht, sie wurde lediglich zur Gewinnung ihres stark aromatischen ätherischen Öles gezüchtet und angebaut. Ihr Öl wird auch als Grünes Gold bezeichnet und dient zur Mischung von Tees und in der Parfümindustrie. Neuerdings findet das Bergamottenöl auch Verwendung als Saunauaufguss. Man muss diesen herb-aromatischen Duft jedoch mögen, beziehungsweise sich daran gewöhnen. Dem ätherischen Öl werden eine Vielzahl von heilkräftigen Wirkungen nachgesagt. So soll das Öl der Bergamotte krampflösend sein. Eine gute Durchblutung der Haut, eine Stoffwechselsteigerung und eine entschlackende Wirkung wird dem Bergamottöl ebenfalls zugeschrieben. Für einen Saunaaufguss reichen wenige Tropfen dieses herb-aromatischen, leicht bitteren Duftes. Bergamotte sollte als Saunauaufguss gezielt und nicht allzuoft eingesetzt werden.

Zedernholz, ein starker männlicher Duft

Zedernholzöl wird aus der Destillation des kostbaren Zedernholzes gewonnen. Es ist ein starker, männlicher Duft. Zedernholz ist dabei nicht gleich Zedernholz, denn die immergrüne Zeder, mit dem Wacholder verwandt, ist in verschiedenen Arten bekannt. Sie zählen zur Gattung der Kieferngewächse und haben wie diese eine nachgewiesenermaßen antibakterielle und pilzhemmende Wirkung. Bekannt sind die Libanon-Zeder, die Atlas-Zeder, die Himalaya-Zeder und die Zypern-Zeder. Bekannt ist auch die wacholderartige Virgina-Zeder mit einem hohen Pinen-Gehalt. Das wertvolle Zedernholzöl wird heute fast ausnahmslos durch Wasserdampfdestillation aus der Atlas-Zeder und der Himalaya-Zeder gewonnen. Der maskuline Duft hat vor allem einen beruhigenden Effekt und wirkt ausgleichend. Er verhilft zu einem inneren Gleichgewicht und hilft bei nervösen Störungen. In der Aromatherapie wird Zedernholz auch bei Ängsten, Unsicherheit und zur Förderung des Selbstvertrauens eingesetzt. Der Duft wird als wohlig-warm, balsamisch bis hin zu blumig-süßlich empfunden.

Orange, fruchtig und stimmungsaufhellend

Die leuchtend orangefarbene Orange kennen wir vor allem als süß-saftige Frucht. So fruchtig- süßlich und vor allem stimmungsaufhellend ist auch Ihr Duft. Orangenöl ist ein beliebter Saunaaufguss. Es schenkt Lebensfreude, Kraft und Mut. Man wird süchtig nach diesem Duft, der leicht und flüchtig ist. Gönnen Sie sich das Erlebnis eines Saunaufgusses mit naturreinem Orangenöl. Es belebt, beschwingt und versetzt Sie in eine gute Stimmung. Oragenöl soll auch zur Tiefentspannung verhelfen. Einfach mal abschalten vom Alltag und einen kräftigen Saunaaufguss mit dem Duft der Orange genießen! Orangenöl ist auch sehr beliebt zu Beimischung von anderen Ölen. Einfach wenige Tropfen mit Zedernholz oder einem anderen Duft und Wasser vermischen, verrühren und auf den heißen Saunastein gießen. Ah, der Duft steigt sofort zu Kopf und verleiht Ihnen neue Energie! Egal, wie schlecht Sie sich vorher gefühlt haben, eine wohlig-heiße Sauna und das Duftöl der Orange schenken Ihnen ein beschwingtes Lebensgefühl und läßt die Sorgen des Alltags hinter Ihnen. Auch gut bei Depressionen. Der Duft von Orange ist jedoch schnell verflogen, so dass rasch nachgegossen werden kann.

Eukalyptus, intensiver Duft mit heilkräftiger Wirkung

Das Eukylyptusöl ist ein intensiver Duft mit einer sehr heilkräftigen Wirkung auf den Körper. Vor allem die Atemwege schätzen das ätherische Öl. Im Herbst und Winter, zur Erkältungszeit, ist ein Saunaaufguss mit Eukalyptus ein Geschenk der Natur! Selbstverständlich sollte bei einer ernsthaften Erkrankung kein Saunagang gemacht werden. Bei leichten Beschwerden oder zur Vorbeugung ist das Eukalyptusöl als Saunauauguss mit Wasser jedoch sehr förderlich! Jeder spürt sofort die reinigende und befreiende Wirkung auf Nase, Nebenhöhlen und untere Atemwege. Das Eurkalyptusöl verhilft dazu, in welcher Form auch immer, wieder tief durchatmen zu können. Verwenden Sie am besten naturreines, ätherisches Eukalyptusöl. Es wird aus den Blättern der sogenannten Eukalypten, einer Gattung der Myrtengewächse gewonnen. Für die heilkräftige, reinigende und schleimlösende Wirkung ist vor allem die Substanz Cineol verantwortlich. In Verbindung mit dem heißen Wasserdampf wirkt es optimal. Sein Geruch wirkt nicht gerade sehr erhebend. Aber darum geht es nicht, sondern die Wirkung auf Bronchien und Schleimhäute ist phänomenal und sehr zu empfehlen. Nach dem heißen Aufgussdampf können Sie befreiter atmen und husten den Schleim besser ab. Es wirkt auch lösend auf festsitzendes Sekret, zum Beispiel in den Stirn- oder Nasennebenhöhlen. Eukalyptusöl wirkt darüberhinaus hemmend auf Bakterien und hat eine entzündungsmindernde Wirkung. Eukalyptusöl als Saunaaufguss, ob als Tropfen im Wasser, oder als fertige Auggussmischung zählt zu den klassischen und bewährten Saunadüften.

Fichtennadel, ein Duft wie im Wald

Ein Saunaaufguss mit dem Zusatz von Fichtennadelöl ist wie ein Spaziergang durch einen würzig-duftenden Fichtenwald. Tief einatmen und die Ruhe und Erhabenheit des grünen Nadelwaldes spüren! Fichtennadelöl weitet die Lungen und verhilft zu innerer Ausgeglichenheit. Auf körperlicher Ebene ist das Fichtennadelöl bekannt für seine entspannende und durchblutungsfördernde Wirkung. Das Öl wird durch Wasserdampfdestillation aus den Nadeln und Zweigen der Fichte gewonnen. Es wirkt auf die oberen und unteren Atemwege. Eine wahre Heilkraft aus der Natur, die seit Jahrtausenden bekannt ist und eingesetzt wird. Wie alle naturreinen Öle, die aus Nadelhölzern destilliert werden, ist die Wirkung antibakteriell, antiseptisch, schleimlösend und entzündungshemmend. Es hilft auch bei Muskelbeschwerden und Arthritis. Ein klassischer Saunaaufguss, der mit seinem wohlriechenden Duft jeden Saunagang zu einem Vergnügen macht!

Kiefernadel - hilft bei Erkältungskrankheiten

Ein sehr beliebtes ätherisches Öl ist dasjenige aus der Kiefer. Der vor allem im Norden weit verbreitet Nadelbaum ist sehr genügsam und wächst auch auf sandigen Flächen und in der Nähe des Meeres. Das macht ihn widerstandsfähig. Wie alle Öle der verschiedenen Arten von Nadelbäumen hilft die ätherische Essenz bei Verschleimungen der Atemwege und Erkältungskrankheiten. Kiefernnadelöl soll insbesondere gut auf Lungen wirken. In Verbindung mit einem dampfenden Saunaaufguss verstärkt sich die Heilkraft. Das Öl dient zur Kräftigung und soll aufgrund seiner antibakteriellen Eigenschaft auf den Erreger 'bacillus tubercullosis' wirken. Verantwortlich dafür ist der Wirkstoff Pinen, der im Laborversuch 90% aller insgesamt schädlichen Bakterienkulturen vernichtete. Für einen Saunaaufguss zählt das Kiefernnadelöl mit seinem aromatisch-balsamischen Aroma zu den beliebtesten und klassischen Düften.

Tanne - Weihnachtsduft in der Sauna

Mit Tannenduft verbinden wir Weihnachten, Lebkuchen und Glühwein. Einen Spaziergang im Schnee und Schlittenfahrten. Gönnen Sie sich den Duft der Edeltanne, auch als Weißtanne bezeichnet, vor allem im Winter als Zusatz zum Saunaaufguss. Der Duft verbreitet eine wohlig-warme Atmosphäre und wirkt dabei wohltuend auf die Psyche. Botanisch zählt die Edeltanne zur Familie der Kieferngewächse. Wie bei allen Kiefernarten wirkt das Öl der Nadeln auswurffördernd, antiseptisch, durchblutungsfördernd, erwärmend, krampflösend, schweiß- und harntreibend sowie antibakteriell. Die Tanne wird bei allen antiken Autoren ob ihrer Eigenschaften gelobt und Hildegard von Bingen nannte ihren Duft besonders balsamisch und empfahl die Harze der Tanne zur Behandlung von frischen Wunden. Zur Gewinnung des Öls werden neben den grünen Nadeln auch die Fruchtzapfen destilliert. Der Tanne als Saunaaufguss wird auch eine stark reinigende Wirkung auf die Luft und eine Klarheit der Gedanken zugeschrieben. Tief einatmen und wohlig entspannen!

Blutorange, intensiv und frisch für jede Jahreszeit

Intensiver als Orange ist der Saunaduft Blutorange. Er wirkt belebend, aktivierend und ausgleichend. Ein frischer, intensiver Duft, der Wohlbefinden schenkt und zu jeder Jahreszeit passt, Man muss natürlich den Duft mögen. Ganz ausgezeichnet ist die Verbindung Blutorange-Grapefruit. Der frische, reinigende Duft schenkt Klarheit und wirkt stimmungsaufhellend. Sie fühlen sich gestärkt, gelassener und verlieren nervöse Zustände. Wunderbar geeignet für alle Arten von Saunagängen, ob Finnische Sauna, Warmluftbad, Kräuter- oder Feuchtebad. Vom Geruch her ist es etwas herber und es wirkt wärmer, als der reine Orangenduft. Blutorange kann auch sehr gut in Verbindung mit holzigen und eher würzigen Nadelölen verwendet werden. Finden Sie Ihre persönliche Geschmackskombination! Gewonnen wird das Öl aus der Kaltpressung der Fruchtschalen. Es ist zudem sehr hautfreundlich!

Grapefruit, frischer Duft hilft bei der Fettverbrennung

Ein toller Duft als Aufgussmittel für die Sauna ist Grapefruit. Das Öl wird ebenfalls als Kaltpressung aus der Schale der exotischen Grapefruit gewonnen. Der Name dieser Frucht stammt daher, dass sie wie Trauben am Baum hingen und einfach gegriffen (grape) werden konnten. Die Grapefruit wurde im 18. Jahrhundert auf Jamaica als Kreuzung von bitterer Pampelmuse und süßer Orange gezüchtet. Als Aufguss riecht das Grapefruitöl sehr angenehm frisch und nach Limonen. Ein sehr aparter und beliebter Duft für Saunagänge! Mischen Sie zum Beispiel Zitrone, Orange und Grapefruit, das Ergebnis wird Sie überraschen! Aus therapeutischer Sicht ist das Grapefruitöl bekannt dafür, entgiftend auf das Lymphsystem zu wirken und Giftstoffe aus dem Körper zu ziehen. Es hilft auch dabei, die Fettverbrennung des Körpers zu aktivieren. So schlagen Sie bei einem Saunagang mit einem Grapefruitölaufguss gleich zwei Fliegen mit einer Klappe. Vor allem wirkt das ätherische Öl aber durch sein süßlich-herbes Aroma und den leichten Orangen-Zitrusduft stimmungsaufhellend und bringt Sie in die Balance. Es wirkt wohltuend, vermindert Angst und Streß. Sie finden zu mehr Entspannung und Klarheit. Selbstverständlich hat es auch einen reinigenden Effekt! Die feucht-warme Saunaluft wird dadurch verbessert und angereichert. Ebenfalls auf die Haut wirkt das ätherische Öl in seiner fast feinstofflichen Beschaffenheit reinigend.

Minze, sehr starker Geruch, der aber nicht jedem gefällt

Ein klassischer Saunaduft, der aber nicht jedem gefällt. Die Leute lieben die Minze oder lehnen sie ab. Da der Geruch sehr stark ist, sollte Minzöl als Zusatz zum Saunaaufguss immer sehr sparsam verwendet werden. Es stammt zumeist aus der Mentha canadensis oder der Mentha arvensis, wie die botanischen Namen lauten. Wie es der Name bereits sagt, ist ein Hauptwirkstoff der Minze das Menthol. Minze ist ein Kraut, das fast überall auf der Erde wächst und in verschiedenen Arten daherkommt. Am bekanntesten ist das Pfefferminzöl. Der Saunaaufguss aus Minze ist überaus belebend und erfrischend. Er kann Kopfschmerzen lindern und wirkt erleichternd bei Erkältungskrankheiten. Minzöl kann selbstverständlich auch mit anderen Düften gemischt werden. Finden Sie Ihren persönlichen Duft, der Ihnen gefällt! Gewonnen wird das stark duftende Minzöl aus den Blättern der Pflanze durch Wasserdampfdestillation. Naturrein ist kein Minzöl, da der natürliche Mentholgehalt viel zu hoch ist. Für die Saunauaufgüsse wird meist ein Minzöl mit einem Mentholgehalt von 30 % verwendet. Das reicht, um Brust und Kopf frei zu bekommen!

Autor: 
Zuletzt überarbeitet:  7. Mai 2021