Essen und Trinken in der Sauna bzw. vor der Sauna

Kann ich Essen und Trinken in der Sauna bzw. während der Sauna, oder soll ich das vermeiden?

Wenn Sie einen Saunagang planen, sollten Sie an diesem Tag eher leichte Kost bevorzugen. Unmittelbar nach dem Essen in die Sauna zu gehen, ist nicht empfehlenswert, da der Körper noch mit der Verdauung beschäftigt ist. Besser ist es, etwa eine Stunde zu warten. Essen und Trinken in der Sauna ist erst nach dem letzten Saunagang ratsam. Dann sollte reichlich getrunken werden, um den Flüssigkeitsverlust wieder auszugleichen. Verzichten Sie dabei bitte auf Alkohol und Kaffee, da Alkohol und auch Koffein stärker wirken, als sonst. Auch nehmen beide Stoffe Einfluss auf die Blutgefäße, was nach dem Saunieren den Effekt einschränkt.

Während des Saunabades sollten Sie, wenn möglich, nicht trinken, da Sie sonst den Abtransport von Stoffwechselprodukten verlangsamen. Achten Sie in der Zeit vor dem Saunabesuch auf reichlich Flüssigkeitszufuhr, damit der Körper genügend Wasser hat zum Lösen von Giftstoffen und zum Schwitzen. Achten Sie beim Essen vor der Sauna auf ausreichende Zufuhr von Vitaminen und Mineralstoffen, da gerade letztere mit dem Schweiß abgegeben werden.

Optimale Unterstützung für den KreislaufAuf sehr fettreiche und deftige Speisen sollte am Saunatag verzichtet werden. Sicher kennen Sie das Phänomen, dass sehr gehaltvolle Speisen nach dem Genuss ermüden. Die Organe werden stark mit Blut versorgt, damit die Verdauungsarbeit geleistet werden kann. Danach auch noch in die Sauna zu gehen, würde den Körper zu sehr belasten und es besteht die Gefahr von Kreislauf-Irritationen. Wenn Sie nach dem letzten Durchgang  essen und trinken in der Sauna, sollte zunächst ebenfalls auf gehaltvolle Kost verzichtet werden. Vielleicht bemerken Sie ein Verlangen nach würzigen oder salzigen Speisen. Dies ist normal, da der Körper seinen Mineralstoffhaushalt wieder auffüllen muss. Salate oder auch Laugengebäck sind hier gut geeignet. Auch alkoholfreies Bier bietet sich hier an, vor allem Weizenbier wegen seines hohen Gehaltes an Spurenelementen, Enzymen und Mineralstoffen. Die Speisen- und Getränkekarten von Saunabetreibern die auch ein Bistro haben, sollte auf die Bedürfnisse des Körpers nach dem Saunagang ausgerichtet sein. Je nach Müdigkeit haben Sie vielleicht nicht den Wunsch nach Essen und Trinken in der Sauna. Dennoch sollten Sie trinken, damit Ihre Kreislauffunktionen nicht durch den Flüssigkeitsverlust beeinträchtigt werden. Auch vermeiden Sie so Kopfschmerzen oder Übelkeit, die durch zu wenig Flüssigkeit im Körper ausgelöst werden können. So wird der Saunagang ein belebendes, Ihre Gesundheit förderndes Erlebnis ohne unerfreuliche Nebenwirkungen und Belastungen. Nachdem Sie ausgeruht haben, werden Sie sich erfrischt und verjüngt fühlen.

Wie sieht die optimale Ernährung vor dem Saunabesuch aus? Was darf ich essen, was darf ich trinken und was nicht?

Saunieren liegt nicht nur im Trend, sondern ist auch noch gesund. Es ist weithin bekannt, dass der regelmäßige Gang in die Sauna das Immunsystem stärkt und somit vor drohenden Erkältungen schützt. Zudem werden Herz und Kreislauf trainiert und Saunabäder sind sehr gut für die Haut. Aber selbst dabei sollte man bestimmte Dinge beachten. Ein Saunabesuch muss gut vorbereitet werden.

Ein Grund, der viele Menschen in die Sauna treibt, ist die Entschlackung. Über das Schwitzen in der Sauna wird dem Gewebe im Körper Wasser entzogen. Dieser Effekt tritt allerdings nur dann ein, wenn Sie während des Saunierens nichts trinken. Führen Sie Ihrem Körper während des Saunagangs Flüssigkeit zu, zieht sich der Körper das Wasser aus dem Magen und nicht aus dem Gewebe. Eine Entschlackung würde so nicht eintreten. Nach dem Saunieren sollten Sie dann aber viel trinken, um dem Körper wieder genügend Flüssigkeit zuzuführen. Die oberste Regel hierbei: Trinken Sie keinen Alkohol oder Kaffee, sondern Wasser und Fruchtsäfte!

Der Saunabesuch an sich ist bereits sehr gesund. Aber wenn Sie das Saunieren noch mit einer gesunden Ernährung verbinden, steht Ihrem Wohlbefinden gar nichts mehr im Wege. Vor dem Saunagang sollten Sie nur etwas Leichtes wie Salat, exotische Früchte oder Gemüse essen. Alle schweren, fleischhaltigen Speisen sollten Sie vor dem Besuch der Sauna meiden, da diese den Magen-Darm-Trakt belasten, was in Verbindung mit der großen Hitze zu Kreislaufstörungen führen kann.

Umso wichtiger ist es allerdings, dass Sie sich, nachdem Sie sich wieder abgekühlt haben, ordentlich stärken. Das Gericht sollte nahrhaft sein, damit Sie Ihrem Körper wieder neue Energie zuführen können. Aber nach so einem entspannten Saunagang sollten Sie sich nicht wieder an den Herd stellen und somit den Erholungseffekt gleich wieder zunichtemachen. Außerdem ist es empfehlenswert nach der Sauna mindestens 20 Minuten zu ruhen. 

Wenn Sie ganzjährig regelmäßig saunieren, werden Sie definitiv eine Verbesserung Ihres Wohlbefindens feststellen. Mögliche Hautunreinheiten werden sich in Luft auflösen und Ihr Stoffwechsel wird angeregt werden. Ihre allgemeine Leitungsfähigkeit wird sich steigern und im Allgemeinen werden Sie sich entspannter und ausgeruhter fühlen. Tun Sie sich und Ihrem Körper mit regelmäßigen Saunagängen etwas Gutes - Ihr Körper wird es Ihnen danken!